Frage Fehlprägung oder nicht

Registriert
15.03.2021
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallöchen,
Ich habe diese beiden Münzen. Die Jahreszahl ist zu hoch gezogen und die Sterne, zumindestens bei der einen Münze mehr sind geschnitten. Ist dies im Toleranhrahmen oder nennt man sowas schon Fehlprägung?

Ebenfalls habe ich eine Münze 30 Jahre Mauerfall.. Nur eine kurze Frage diesbezüglich: Gibt es Münzen auf denen die linke untere Hand 4 Finger hat und auf manchen nur 2? Ich leg mal ein Bild mit dabei.

Lg
 

Anhänge

  • Polish_20210315_173431355.jpg
    Polish_20210315_173431355.jpg
    2,1 MB · Aufrufe: 87
  • 16158263450596344236991247172869.jpg
    16158263450596344236991247172869.jpg
    4,8 MB · Aufrufe: 96
Registriert
07.07.2008
Beiträge
2.739
Punkte Reaktionen
2.072
Moin Moin,

herzlich willkommen im Forum ! :)
Die Jahreszahl ist bei den beiden Stücken nicht "hochgezogen", sondern die Pille ist über das Prägen größer ausgefallen als das eigentlich sein sollte. Solche Abweichungen, die in erster Linie von geringen Abweichungen in der Materialzusammensetzung resultieren, sind im Bereich der Toleranzen und stellen - auch über ihre relative Häufigkeit - nichts Besonderes dar.
Falls es sowohl Stücke mit den (üblichen ?) 4 als auch mit nur 2 Fingern gibt, dann kann man mit einiger Sicherheit davon ausgehen, dass die "2-Fingerform" über eine partielle Stempelzusetzung (z.B. Öl) entsteht.
Es handelt sich um den Fehlprägungstyp "Prägeschwäche (Prägeausfall) durch Stempelverschmutzung". Allerdings ergibt das gemäß Erfahrung keinen Mehrwert.
 
Registriert
07.07.2008
Beiträge
2.739
Punkte Reaktionen
2.072
Moin Moin,
wer von den Moderatoren ist so nett und verschiebt diesen Beitrag von "darflight" in die Rubrik Fehlprägungen ?
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet