• Beim aktuellen Preisanstieg des Bitcoins möchte ich auf meinen Beitrag hinweisen, wir haben nämlich auch eine Rubrik für Kryptocoins... Infos zu Bitcoins

Frage zu 20 Mark 1990 Brandenburger Tor

Registriert
23.01.2004
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
1
Hallo :)

ich habe vor kurzem die 20 Mark-Münze "Brandenburger Tor" von 1990 in Silber geschenkt bekommen. Alle Infos die ich darüber gefunden habe, sagen dass die Münze aus 999er Silber besteht und 18,2 g wiegt.
Mein Exemplar wiegt aber nur 18,1 g (die Waage ist auf 0,01 g genau und arbeitet eigentlich korrekt).
Ich hoffe, dass das mit den 18,2 g eine Fehlangabe ist, die im Internet immer weiter kopiert wurde, ansonsten hätte ich da ja ein Fälschung bekommen. Oder waren vielleicht die Fertigungstoleranzen so groß?
Könnt ihr mir da weiterhelfen?

Hier ist ein Bild

Viele Grüße
Sobim
 
Registriert
17.02.2006
Beiträge
6.916
Punkte Reaktionen
3.627
18,2 g ist für die Silberversion richtig, es ist 999,5er silber.

Vllt. hast du ja die K-N-Zk Version?

Sonst ist deine Waage wohl nicht so genau.
 
Registriert
23.01.2004
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
1
Ich glaube nicht, dass es die Neusilber-Variante ist, die wiegt ja nur 15 g.
Die Waage zeigt bei meinen übrigen Münzen exakte Ergebnisse, deswegen vertraue ich ihr eigentlich.
Vielleicht kann jemand, der dieselbe Münze besitzt, sie auch mal wiegen. Ich wäre sehr dankbar für einen Vergleich.

Danke und viele Grüße
Sobim
 
Registriert
05.09.2007
Beiträge
1.366
Punkte Reaktionen
676
Ebay Username
eBay-Logo Ruhejofes
DDR Brandenburger Tor Feinsilber

Ich habe 14 dieser Feinsilber-Münzen, wovon einige diese Gewichtsabweichung zeigen.
 
Registriert
07.07.2008
Beiträge
2.584
Punkte Reaktionen
1.969
20 Mark-Münze "Brandenburger Tor" von 1990 in Silber

Alle Infos die ich darüber gefunden habe, sagen dass die Münze aus 999er Silber besteht und 18,2 g wiegt.
Mein Exemplar wiegt aber nur 18,1 g (die Waage ist auf 0,01 g genau und arbeitet eigentlich korrekt).
Ich hoffe, dass das mit den 18,2 g eine Fehlangabe ist, die im Internet immer weiter kopiert wurde, ansonsten hätte ich da ja ein Fälschung bekommen. Oder waren vielleicht die Fertigungstoleranzen so groß?
Könnt ihr mir da weiterhelfen?
Sobim


Moin, Moin,

darf ich aus Deiner "Gewichtsbesorgnis" bis hin zu der geäußerten Vermutung einer evtl. vorliegenden möglichen Fälschung über eine Gewichtsdifferenz von 0,1 g zur Literaturangabe davon ausgehen, dass Du noch nicht lange dem Hobby des Münzensammelns "frönst" :eek: :D :) !??

Mir ist nicht ganz klar, warum du nach der Wägung auf einer Waage mit zwei Nachkommastellen in Deinem Beitrag dann nur eine angibst :(:) ?
Die erste Frage, die ich mir dadurch stelle: Ist der Wert gerundet ?
Die zweite: Falls ja, ist er auf oder abgerundet (obwohl das bei einem Gewicht dieser Größenordnung und bei einer Rundung der zweiten Nachkommastelle letztlich nicht relevant ist! )?

Zu Gewichtsangaben sollte man erst einmal grundsätzlich Folgendes wissen und bei Überlegungen unbedingt auch berücksichtigen:

Bei Gewichtsangaben ist die letzte angegebene Stelle immer als ungenau zu betrachten !!
Wenn Du also Deine Münze mit einem Gewicht von 18,1 g angibst und, wie von mir erwähnt, die letzte Stelle ungenau ist, dann bedeutet das für den wissenden Leser, dass sich ihr Gewicht zwischen 18,0 und 18,2 g bewegt.

Ich besitze 2 Exemplare dieses Münztyps, die ich soeben mal gewogen habe.
Gewichte:
1. 18,127 g
2. 18,148 g
Für beide Fälle bedeutet diese Angabe, dass bei den hier angegebenen drei Nachkommastellen jeweils die zweite als genau zu betrachten ist.

Daraus ergeben sich folgende Abweichungen in [%] zu dem im Katalog der Staatlichen Münze der DDR angegebenen Sollgewicht von 18,2:

A] Ohne Rundung
1. - 0,40 %
2. - 0,29 %

B] Nach "erlaubter" einmaliger Rundung (ab einer 5 wird aufgerundet)
1. - 0,38 %
2. - 0,27 %

Und daraus ergibt sich ganz eindeutig, dass es sich hier um nicht erwähnenswerte Abweichungen zum Sollgewicht handelt und Deine "sorgenvollen Gedanken" weder in Richtung einer fehlerhaften Literaturangabe noch in der einer möglichen Fälschung auch nur ansatzweise begründet sind !!! :) :)

Gewisse Abweichungen im Gewicht nach oben oder unten muss man seitens der Abnehmer den Rondenherstellern schon zugestehen - und das wird auch so gehandhabt !!
Das man generell und bei Edelmetallronden im Besonderen eher ein zu geringes Münzgewicht feststellt (feststellen kann), liegt m.E. "auf der Hand" ;) :).

Beste Grüße
varukop
 
Registriert
05.09.2007
Beiträge
1.366
Punkte Reaktionen
676
Ebay Username
eBay-Logo Ruhejofes
Ich habe diese Münzen im Juni 2011 noch für 18 €/Stück gekauft. Jetzt kosten die bei Ebay mindestens 20 €, bis 30 €, obwohl der Silberpreis gefallen ist. Ist die Nachfrage nach dieser einzigen Feinsilbermünze aus Deutschland gestiegen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
31.03.2006
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
1
Hallo,

wie wiegt Ihr die Münzen eigentlich, meine ist in einer verschweisten Folie.

Mit besten Grüßen

m621
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet