Frage zur Ausrichtung der Münzbilder

FooFighter

Foren - Sponsor
Mitglied seit
14.12.2008
Beiträge
4.862
Punkte für Reaktionen
5.653
Ich habe mal eine etwas ungewöhnliche Frage. Dem einen oder anderen wird sie vielleicht sogar etwas dumm erscheinen. Ich werde später aber auch erklären, was der Hintergrund meiner Frage ist.

Und zwar würde ich gern wissen: Wo ist bei einem Münzbild rechts und links?

Ich meine es folgendermaßen: wenn auf einer Münze eine Person abgebildet ist und diese Person ist von vorn zu sehen, dann befindet sich sein rechtes Ohr auf der linken Hälfte des Münzbildes. Siehe z. B. dieses Münzbild von Frankreich 2012 mit Abbé Pierre.

2012 Frankreich (2) - 100. Geburtstag von Abbé Pierre.jpg




Oder auch der Adler auf den deutschen Münzen, egal welchen Zeitraumes. Auch hier ist z. B. der linke Flügel des Adlers auf der rechten Hälfte des Bildes.

20-euro-deutschland-2020-silber-bfr-ludwig-van-beethoven_3.jpg




Wie verhält es sich jedoch, wenn z. B. ein Wappen abgebildet ist? Betrachtet man das dort dann auch seitenverkehrt? Wenn ich z. B. meine sächsischen Münzen nehme, meint man dann mit "rechter Wappenquaste" tatsächlich diejenige, die sich auf der Münze auch rechts befindet (vom Betrachter aus gesehen)?

080.02 - Taler Sachsen 1846.jpg




Und um die Verwirrung noch etwas größer zu gestalten: wie ist es bei den Münzen mit Wappen und zwei Bergleuten? Der auf dem Bild in der linken Hälfte stehende Bergmann hält eine Axt in seiner rechten Hand. Doch wo steht er selbst? Von ihm aus betrachtet steht er rechts. Doch für uns Betrachter steht er links. Ist es demzufolge nun der rechte oder der linke Bergmann?

Bergleute.jpg
 
Mitglied seit
17.11.2004
Beiträge
2.962
Punkte für Reaktionen
4.320
Heraldik – Wikipedia

"In der Heraldik wird das Wappen aus der Sicht des Schildträgers gesehen. 'Rechts' ist die vom Betrachter aus linke Seite, 'links' ist die vom Betrachter aus rechte Seite des Wappens."

Das ist zwar eine klare, aber auch etwas umständliche Regel, weil man als Normalmensch so zunächst erst immer wieder umdenken muss. Praktischer wäre die Beschreibung aus Sicht des Betrachters.
 

FooFighter

Foren - Sponsor
Mitglied seit
14.12.2008
Beiträge
4.862
Punkte für Reaktionen
5.653
Heraldik – Wikipedia

"In der Heraldik wird das Wappen aus der Sicht des Schildträgers gesehen. 'Rechts' ist die vom Betrachter aus linke Seite, 'links' ist die vom Betrachter aus rechte Seite des Wappens."

Das ist zwar eine klare, aber auch etwas umständliche Regel, weil man als Normalmensch so zunächst erst immer wieder umdenken muss. Praktischer wäre die Beschreibung aus Sicht des Betrachters.
Wunderbar! Vielen Dank für die schlüssige Antwort!
 
Mitglied seit
16.05.2018
Beiträge
520
Punkte für Reaktionen
2.148
Ebay Username
eBay-Logo ischbierra
Heraldik ist aber nicht Numismatik. Da wird vom Betrachter aus gesehen. Der betreffende Bergmann steht links und hält die Axt in seiner rechten Hand.
 
Mitglied seit
09.01.2012
Beiträge
2.118
Punkte für Reaktionen
614
Heraldik ist aber nicht Numismatik. Da wird vom Betrachter aus gesehen. Der betreffende Bergmann steht links und hält die Axt in seiner rechten Hand.
Das ist korrekt und wird auch auf Schildhalter, Wappenzelte und Bezeichnen so angewendet, aber ..
Heraldiker bestehen darauf, daß das Wappenbild, also die Darstellung auf dem Schild immer heraldische korrekt vom Schulträger aus gesehen beschrieben wird, auch dann wenn der Wappenschild nur Teil einer Darstellung ist die aus Betrachtersicht beschrieben wird.

Um nicht zuviel Verwirrung zu bewirken ist es mMn sinnvolll nicht die heraldischen Begriffe Rechts und Links (Schulträger hält das Schild vor die Brust) sonder die Alternativbeschreibungen Vorne und Hinten (Schildträger hält das Schild seitlich) zu verwenden.
 

FooFighter

Foren - Sponsor
Mitglied seit
14.12.2008
Beiträge
4.862
Punkte für Reaktionen
5.653
Danke erstmal für eure Antworten, auch wenn es momentan offenbar noch keine einheitliche Aussage gibt. Es heißt ja nicht umsonst "die einen sagen so, die anderen so". ;)

Hier mal zum Hintergrund meiner Frage: ich hatte in diversen Katalogen in Bezug auf meine sächsischen Münzen von einer Variante gelesen, bei der es um die linke Wappenquaste ging. Leider war nirgends ein Foto dazu vorhanden, um die Variante auch bildlich darzustellen. Da ich es aus Sicht des Betrachters gesehen habe, ging ich von der Wappenquaste links im Bild aus. Trotz intensiver Recherchen und jeder Menge Vergleiche von Münzfotos konnte ich hier die beschriebene Variante nirgends entdecken.

Jetzt stieß ich durch Zufall aber auf einen Unterschied, der höchstwahrscheinlich damit gemeint ist. Allerdings war ich irritiert, da der Unterschied eben bei der - aus Sicht des Betrachters gesehen - rechten Wappenquaste vorhanden war. Ich dachte zuerst einfach an einem Fehler in einem früheren Katalog, der dann von sämtlichen anderen Katalogherausgebern einfach übernommen wurde. Aber dann dachte ich, dass es ja möglicherweise auch bewusst seitenverkehrt betrachtet werden muss.

Deshalb gehe ich davon aus, dass die Bezeichnung "linke Wappenquaste" aus der Heraldik übernommen wurde und in Wirklichkeit die auf dem Bild rechts zu sehende Wappenquaste gemeint ist.

080_02 - Taler Sachsen 1846.jpg
 
Oben