www.honscha.de

Fragen zum Wert von Münzen/Medaillen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Hannibal Barkas, 14. März 2019 um 21:44 Uhr.

  1. Hannibal Barkas

    Hannibal Barkas

    Registriert seit:
    2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0


    Hallo

    Wie ist das Verhältnis des Preises beimEinkauf und Verkauf von Münzen und Medaillen?
    Ich nehme mal an das wenn ich Medaillen kaufe die nur Materialwert haben dass das Verhältnis nahezu 1 zu 1 sein sollte.
    Also wenn ich beispielsweise eine Medaille für 20€ kaufe da sie ca 45 gramm silber enthält werde ich sie auch für ca 20€ wiederverkaufen können oder? (solange weder der Verkäufer noch mein Käufer mich abzockt)
    Aber wie sieht das bei Münzen aus die ihren wert aus der Seltenheit/Alter etc ziehen?
    Wenn ich da eine Münze für 25€ kaufe die aber einen wesentlich geringeren Materialwert hat kann ich die dann immer noch für 25€ verkaufen?(wieder einmal vorrausgesetzt ich werd nicht übers Ohr gehauen und ich beschädige die Münze nicht)
    könnt sein das das ne doofe Frage ist bin absoluter Neuling was das angeht.
     
  2. BGK

    BGK

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    111
    Hallo,
    doof sicher mal nicht. Ich kann die Frage schon nachvollziehen. Aber darauf eine Antwort zu bekommen ist eigentlich nicht möglich. Es gibt da eigentlich keine Regeln. Der Markt bestimmt den Preis. Seltenheit und Alter sind nicht immer garanten für den Wert.
    Die Preise entwikeln sich auch und verändern sich im Laufe der Zeit.
     
  3. Hannibal Barkas

    Hannibal Barkas

    Registriert seit:
    2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
  4. jjjaaade

    jjjaaade

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    473
    Ebay Username:
    eBay-Logo familie_big
    Münzpreise entstehen immer aus dem Zusammenspiel von:
    - Anzahl Interessenten für das Sammelgebiet
    - Zustand der Münze
    - Auflage
    - Material (regelt den Mindestpreis)

    Beispiel 1: Ein Hottentotten-Staat prägt nur 1000 Münzen, diese sind auch in bester Prägequalität und aus Silber - aber keine Sau interessiert sich dafür, dann bestenfalls Materialwert
    Beispiel 2: Monaco prägt eine 2 € Münze mit Grace Kelly drauf. Cu/Ni, Materialwert ein paar Cent. Auflage sogar 20.000 - aber ein weitaus größerer Interessentenkreis als die Auflage - schon zahlt man 1.500 € dafür.

    Und was BGK schreibt, ist auch absolut korrekt. Interessenten sind nicht stabil. Wenn z.B. eine Währung ausstirbt (wie die DM), dann verfallen oft die Preise, bis sich eine gewisse Stabilität einstellt.

    Wenn Du eine Münze schön findest und sie haben willst, dann mach Dich z.B. in Ebay schlau, wie diese gehandelt wird. Stabilität des Preises ist nicht garantiert - aber Du weisst dann, wie sie momentan gehandelt wird, und dann freu Dich einfach an der erworbenen Münze !
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden