Fragen zur Doppelkrone

Münzadler

Moderator Deutschland von 1871 bis 1948
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
11.815
Punkte Reaktionen
4.486
Hallo Reichsgoldfreunde,

aus diversen Gründen geht mein Interesse immer mehr Richtung Reichsgold.
Vor einigen Jahren für mich noch undenkbar, habe ich mir heute einen Jäger-Katalog bestellt um mir einen Überblick über dieses Sammelgebiet zu verschaffen.

Eigentlich steht für mich fest, wenn Reichsgold, dann nur die Doppelkronen.

Gibt es aus Eurer Sicht Gründe dafür sich eher den Kronen zu widmen?
Die 1/2en Kronen lasse ich mal aussen vor.

Eins möchte ich keinesfalls, Hals über Kopf in ein so schwer zugängliches
Sammelgebiet einsteigen! ;)
 
Registriert
22.08.2009
Beiträge
7.881
Punkte Reaktionen
7.704
Gibt es aus Eurer Sicht Gründe dafür sich eher den Kronen zu widmen?
;)
Nein. Da ist nur die Hälfte an AU drin.:lachtot:

So und nun im Ernst. Das ist ein sehr schönes Sammelgebiet! Ich habe bisher beim Reichsgold nur Doppelkronen gesammelt. Der Grund ist, dass die Doppelkronen sich anhand der Rändelung einfacher als echt oder NP identifizieren lassen. Mittlerweile denke ich auch über Kronen nach, selbst halbe Kronen habe ich schon. Ich würde dir raten grenze erst mal ein Untergebiet ein was du Sammeln möchtst, mache dort Erfahrungen, dann kommst du vom ganz allein zu den Kronen.
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
11.613
Punkte Reaktionen
10.878
Hallo Reichsgoldfreunde,

aus diversen Gründen geht mein Interesse immer mehr Richtung Reichsgold.
Vor einigen Jahren für mich noch undenkbar, habe ich mir heute einen Jäger-Katalog bestellt um mir einen Überblick über dieses Sammelgebiet zu verschaffen.

Eigentlich steht für mich fest, wenn Reichsgold, dann nur die Doppelkronen.

Gibt es aus Eurer Sicht Gründe dafür sich eher den Kronen zu widmen?
Die 1/2en Kronen lasse ich mal aussen vor.

Eins möchte ich keinesfalls, Hals über Kopf in ein so schwer zugängliches
Sammelgebiet einsteigen! ;)

Hallo Münzadler,

kann man einem passionierten Reichsgoldsammler einen grösseren Gefallen tun, als ihn zu bitten, sich ausgiebig zu seinem Sammelgebiet zu äussern ?

Man kann sich dem Gebiet auf verschiedene Weisen nähern :

1. Zuerst nur Doppelkronen, dann Kronen, dann halbe Kronen
2. Geographisch ( z. B. die Stücke der eigenen Heimatregion )
3. Der Reihe nach ( von Anhalt bis Würtemberg )
4. Ein Stück pro Bundesstaat
5. Querbeet

Darüberhinaus kann man eine Typensammlung oder eine Komplettsammlung anstreben - oder eine Mischung daraus.

Die meisten von uns werden wohl " Mut zur Lücke " beweisen müssen, der Not gehorchend. Wer alle Sachsen Meininger sich leisten kann ,möge jetzt ganz schnell " Hier " rufen. Persönlich habe ich mir überlegt, dass ich einige Typen komplett haben möchte, J 268 beispielsweise, andere Typen hingegen bewusst nicht. Bei J 262 begnüge ich mich mit einem der beiden erschwinglichen Jahrgänge, ich befürchte, dass die Lücke, die 1877 und 1878 sonst hinterlassen würde, andernfalls zu störend wirken könnte.

Deine Überlegung , die Doppelkronen zuerst zu sammeln, hat einige Vorteile. Die Randschrift macht es einfach, hier die Echtheit zu überprüfen. Mir persönlich geht es so, dass ich dieses Nominal auch bei anderen Währungen vorziehe. Die ganzen Sovereigns und die 20 - Kronen - Stücke gefallen mir irgendwie besser, als die kleineren Nominale. Da es ausserem viele Doppelkronen gibt, die goldpreisnah gehandelt werden, kannst Du relativ schnell viel Material beschaffen und so Mengenerfahrung sammeln.

Allerdings gehören die Kronen und die halben Kronen auch dazu, so dass ich den gedanken an sie nicht verwerfen würde. Aber Du brauchst nicht alles gleichzeitig machen.
 
Registriert
16.08.2009
Beiträge
5.857
Punkte Reaktionen
3.109
Hallo Reichsgoldfreunde,

aus diversen Gründen geht mein Interesse immer mehr Richtung Reichsgold.
Vor einigen Jahren für mich noch undenkbar, habe ich mir heute einen Jäger-Katalog bestellt um mir einen Überblick über dieses Sammelgebiet zu verschaffen.

Eigentlich steht für mich fest, wenn Reichsgold, dann nur die Doppelkronen.

Gibt es aus Eurer Sicht Gründe dafür sich eher den Kronen zu widmen?
Die 1/2en Kronen lasse ich mal aussen vor.

Eins möchte ich keinesfalls, Hals über Kopf in ein so schwer zugängliches
Sammelgebiet einsteigen! ;)

Eine sehr weise Entscheidung:). Kronen:eek:?? Lieber nicht, viel zu gefährlich...

Nein. Da ist nur die Hälfte an AU drin.:lachtot:

So und nun im Ernst. Das ist ein sehr schönes Sammelgebiet! Ich habe bisher beim Reichsgold nur Doppelkronen gesammelt. Der Grund ist, dass die Doppelkronen sich anhand der Rändelung einfacher als echt oder NP identifizieren lassen. Mittlerweile denke ich auch über Kronen nach, selbst halbe Kronen habe ich schon. Ich würde dir raten grenze erst mal ein Untergebiet ein was du Sammeln möchtst, mache dort Erfahrungen, dann kommst du vom ganz allein zu den Kronen.

Nicht gut. Gar nicht gut:heul:.


So, jetzt aber Spaß beiseite.

Willkommen beim Kaiserreich, mein lieber Steffen:). Matthias hat vollkommen recht mit seinem Rat. Werde Dir erst einmal klar was Du gerne sammeln würdest. Ich würde an Deiner Stelle auch erst mal mit den Doppelkronen beginnen, Grund s. o. (Matthias Post). Wenn Du mal ein paar in den Händen gehalten hast bekommst Du auch ein kleines Gefühl für die Münzen. Der haptische Eindruck ist für eine Bestimmung manchmal nicht unwichtig. Um Münzen zu befummeln eignen sich ja die Ausstellungen und Messen bestens...:D

Wenn Du übrigens mit Hessen loslegen willst, so sind diese denke ich am wenigsten fälschungsgefährdet. Dafür sind sie preislich deutlich über Preussen, Hamburg, Württemberg & Co. angesiedelt. Ich wünsche Dir jedenfalls viel Spaß mit den Goldies oder auch Silberlingen aus unserer Vergangenheit.
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
11.613
Punkte Reaktionen
10.878
Wenn Du übrigens mit Hessen loslegen willst, so sind diese denke ich am wenigsten fälschungsgefährdet.

Schmidt/ Hausmann hatte Hessen zwar im Programm, die scheinen aber in der Tat sehr selten zu sein - ebenso wie echte Hessen in besser als ss. ich habe den Eindruck, die hessischen Münzen wurden von den Sammlern damals links liegen gelassen.
 

Münzadler

Moderator Deutschland von 1871 bis 1948
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
11.815
Punkte Reaktionen
4.486
Hallo Münzadler,

kann man einem passionierten Reichsgoldsammler einen grösseren Gefallen tun, als ihn zu bitten, sich ausgiebig zu seinem Sammelgebiet zu äussern ?
[ ... ]

Danke, das deckt sich sehr mit meinen Vorstellungen zur evt. Sammlung
und meinen Gründen die Doppelkrone zu bevorzugen!

Mut zur Lücke und nicht alles gleichzeitig machen versteht sich, finanziell schon, von alleine! ;)
Mein Plan ist es, wenn, dann ganz langsam an dieses Sammelgebiet rantasten.

Vielleicht war die Bestellung des Jäger´s ja heute der erste Schritt
auf den in ein paar Wochen das erste Stück folgt.
Ein Willi II nahe am Goldwert, zum anfassen und studieren,
versteht sich. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
16.08.2009
Beiträge
5.857
Punkte Reaktionen
3.109
Schmidt/ Hausmann hatte Hessen zwar im Programm, die scheinen aber in der Tat sehr selten zu sein - ebenso wie echte Hessen in besser als ss. ich habe den Eindruck, die hessischen Münzen wurden von den Sammlern damals links liegen gelassen.

Ja, ein paar sind auch beim Jaeger gekennzeichnet. Es wird wohl so sein, dass sie nicht besonders begehrt waren bei Sammlern. Das ist auch für mich die einzige Erklärung, ausser dass Frau Hausmann sich vllt nicht nach Hessen getraut hat, um welche anzubieten;).

Ein Hesse in vz/stgl ist ja falls angeboten fast nicht bezahlbar. Deshalb ist das auch ein Gebiet, bei dem ich noch vollkommen jungfräulich bin...:D. Aber das ist leider nicht das einzige...:eek:
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
11.613
Punkte Reaktionen
10.878
Danke, das deckt sich sehr mit meinen Vorstellungen zur evt. Sammlung
und meinen Gründen die Doppelkrone zu bevorzugen!

Mut zur Lücke und nicht alles gleichzeitig machen versteht sich finanziell schon von alleine! ;)
Mein Plan ist es, wenn, ganz langsam an dieses Sammelgebiet rantasten.

Vielleicht war die Bestellung des Jäger´s ja heute der erste Schritt
auf den in ein paar Wochen das erste Stück folgt.
Ein Willi II nahe am Goldwert, zum anfassen und studieren,
versteht sich. :)

Ich wünsche Dir viel Spass bei Deinem neuen Sammelegebiet und freue mich auf einen regen Austausch.
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
11.613
Punkte Reaktionen
10.878
Ja, ein paar sind auch beim Jaeger gekennzeichnet. Es wird wohl so sein, dass sie nicht besonders begehrt waren bei Sammlern. Das ist auch für mich die einzige Erklärung, ausser dass Frau Hausmann sich vllt nicht nach Hessen getraut hat, um welche anzubieten;).

Ein Hesse in vz/stgl ist ja falls angeboten fast nicht bezahlbar. Deshalb ist das auch ein Gebiet, bei dem ich noch vollkommen jungfräulich bin...:D. Aber das ist leider nicht das einzige...:eek:

Ich habe mal irgendwo gelesen, dass die hessischen Herzöge noch zur Kaiserzeit wegen des Soldatenverkaufs an die Engländer im amerikanischen Unabhängigkeistkrieg unbeliebt waren und ihre Münzen deswegen nicht gesammelt wurden. Ob das stimmt ?
 
Registriert
16.08.2009
Beiträge
5.857
Punkte Reaktionen
3.109
Danke, das deckt sich sehr mit meinen Vorstellungen zur evt. Sammlung
und meinen Gründen die Doppelkrone zu bevorzugen!

Mut zur Lücke und nicht alles gleichzeitig machen versteht sich finanziell schon von alleine! ;)
Mein Plan ist es, wenn, ganz langsam an dieses Sammelgebiet rantasten.

Vielleicht war die Bestellung des Jäger´s ja heute der erste Schritt
auf den in ein paar Wochen das erste Stück folgt.
Ein Willi II nahe am Goldwert, zum anfassen und studieren,
versteht sich. :)

Dann ist die WMF, wo Du ja auch vertreten sein wirst. Wenn Du Deine Ungeduld bis dahin zügeln kannst ist das eine gute Gelegenheit für eine Ersterwerbung. Einfache Preussen (Willi II.) haben die da letztes Jahr knapp über Spot angeboten, 320 - 330 Euro. Aber die Händler wissen schon, wo sie zuschlagen können.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet