• Werbung:
    Erhalten Sie $5 in Bitcoin für den Einstieg in Coinbase
    Haftungsausschluss: Das personalisierte 5-Dollar-Prämienangebot wird nach der Kontoerstellung angezeigt. Zeitlich begrenztes Angebot und solange der Vorrat reicht. Angebot für neue Benutzer verfügbar, die ihre Identität noch nicht überprüft haben. Das Angebot gilt nicht für neue Benutzer, die über das Empfehlungsprogramm an Coinbase weitergeleitet wurden oder die zuvor ein Konto mit anderen Kontaktinformationen eröffnet haben. Coinbase kann die Teilnahmebedingungen jederzeit nach eigenem Ermessen aktualisieren.
    Hier registrieren

Fragen zur Doppelkrone

Registriert
11.08.2009
Beiträge
2.205
Punkte Reaktionen
1.201
Wenn man die ebay-Provision im Hinterkopf hat, sollte man meinen, kostenfreie oder preiswertere Portale (ebay kleinazeigen, ****, diverse ähnliche etc.) wären auch billiger.
Putzigerweise ist das aber eher die Ausnahme, es wimmelt dort von überteuerteuerten Sofortkauf-Angeboten, Fälschungen Angeboten mit geklauten Bildern etc.
Wenn ebay seine eigenen Richtlinien(insbesondere das verboten Bieten auf eigene Auktionen) mal konsequent durchsetzen würde, hätte man dort den idealen Richtpreis.
@Flanky ebay link
Die Mark Jaeger17 ist auf jeden Fall gereinigt(häufig getaucht), man erkennt auch deutliche Abnutzungsspuren(alte Kaiserreich-Sammler achten da sehr auf das Kronenkreuz - hier plattgedrückt) im Feld und Relief, deswegen für mich ist das kein vz-st mehr. Zum Vergleich: Beim Wechselgeld bekommt man ja öfter ein paar Stücke frisch von der Rolle - genauso sollte auch bei alten Münzen auf jedem Fall noch etwas vom Original Stempelglanz zu sehen sein, einige wenige kleine Kratzer sind zulässig wenn sie mit bloßem Auge(!) nicht zu sehen sind.
Gerade dieser Münztyp läßt sich mit ein wenig Mühe und Geduld in Toperhaltung (oder auch vz-st wenn man streng urteilt) für ein wenig mehr Geld und trotzdem doch noch deutlich unter 20€ finden, siehe das Exemplar in meinem Album. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

B555andi

Moderator
Teammitglied
Registriert
18.02.2004
Beiträge
6.850
Punkte Reaktionen
5.711
Mittlerweile sind viele Händler in den shops und bei ebay (mit Sofortkauf; teilweise unter anderem Händlernamen) vertreten. Die Preise bei ebay sind dann in der Regel höher (wegen der Provisionen). Mancher Händler hatte/hat neben den shops und ebay noch einen eigenen Shop, der dann nochmals einen anderen Preis ausgewiesen hat....
 
Registriert
17.07.2009
Beiträge
63
Punkte Reaktionen
47
Fällt mir gar nicht ein...:D. Du kannst Dich gerne an den Angaben dort orientieren, die Aktualität ist halt nicht so optimal. Aber in den Preisklassen wo Du unterwegs bist kommts da eh nicht mehr drauf an;).

@Flanky Ich glaube, ich bin der letzte Kaiserreichler hier, der nicht nur auf vz+ und stgl spekuliert. Ich mag Münzen, denen man ansieht, dass sie nicht geprägt wurden um in irgendeiner Schatulle zu verschwinden. Aber natürlich auch nur im Rahmen des für mich vertretbaren. Das muss jeder selber für sich entscheiden. Als Student wird Dir selbst eine Mark in Topperhaltung vllt schon schwerfallen zu bezahlen. Denn da geht es auch schon manchmal in den dreistelligen Bereich. Mein Tipp: nichts überstürzen und lieber mal hier fragen. Hier werden Sie geholfen...:)

Hallo Eric7,
Du bist nicht allein..
liebe Grüße
Karsten
 
Registriert
01.04.2015
Beiträge
207
Punkte Reaktionen
242
Hallo Flanky,

ist ein schönes Hobby mit dem Münzensammeln, aber auch ein weites Feld...
Bei der Erhaltung ist das so eine Sache, man kann auch sehr gut nur Münzen in sehr schöner (ss) Erhaltung sammeln, das macht es wesentlich günstiger und toll sind die Münzen trotzdem. Wenn man denn mal anfängt und alles nur noch in Stempelglanz fein haben will, wird es extrem schwierig diese Exemplare zu finden und auch schnell extrem hochpreisig.
Ich habe ein Limit, welches ich für bestimmte Münztypen habe, z.B. Standard Kaiserreich 2 Mark soundsoviel Euro, "Spezialitäten" bei den 2 Mark soundsoviel.
Dafür versuche ich dann die beste Erhaltung zu ergattern, das ist mal nur schön (bei einer sehr seltenen und somit teurern Münze), ein andermal durch Glück und Geduld ein Stempelglanz (bei einer nichz ganz so seltenen Münze).
Aber jeder muss da seinen Weg finden.:)

3. Hat vllt jmd ne VZ Münze da aus dem Bereich und kann ein Foto einstellen (Ich glaube ich kenne den Unterschied zwischen SS und VZ nicht)
Zum Thema vorzüglich erhaltene Münze solltest Du auf jeden Fall mal den Faden hier
Echtheits- und Erhaltungseinschätzung Reichsmünzen anschauen, da siehst Du jede Menge toller Münzen mit den Einschätzungen der Foristen hier zur Erhaltung. Da kannst Du dann auch feststellen, dass die Erhaltungseinschätzung durchaus subjektiv ist und es verschiedene Meinungen gibt...;)

Mal eine Definition von "vorzüglich":
Es handelt sich in der Regel um Münzen, die sich nur eine verhältnismäßig kurze Zeit im Umlauf befunden haben. Die Münzen dürfen nur geringe Gebrauchsspuren aufweisen. Während bei neueren Münzen der Prägeglanz in vertieften Stellen noch vorhanden sein kann, ist dieser bei älteren Münzen verschwunden. Die Münzen dürfen keine größeren Beschädigung aufweisen. Kleinste Kratzer oder geringe Gebrauchsspuren werden akzeptiert. Details der Münze müssen einwandfrei erkennbar sein; das Relief muss makellos sein.

Wie klein jetzt "kleinste Kratzer" sein dürfen um "kleinste" Kratzer zu sein und wieviele es sein dürfen...das ist die Frage.
Will sagen jeder hat da so seine persönliche Auslegung.:cool:



Ich persönlich finde die Einschätzung vz-st durchaus in Ordnung (allerdings hat der Verkäufer die Münze bei den Erläuterungen weiter unten nur noch mit vz bewertet - Du siehst also selbst er ist sich nicht sicher).
Allerdings findest Du eine 1915er Mark in dieser Erhaltung (oder auch noch besser und mit Prägeglanz) auch für 3-4 Euro. Die gibts echt häufig (wurde 2,2 Millionen mal geprägt).

Ich stell dir mal zum Vergleich drei Markstücke ein, die kannst Du ja mal einschätzen. Die schlecht erhaltenste ist übrigens die wertvollste :D

Viel Spaß beim Sammeln und Vergleichen und auch von mir nochmal ein herzlich Wilkommen!
 

Anhänge

  • 1 Mark 1914 Patina.jpg
    1 Mark 1914 Patina.jpg
    370,5 KB · Aufrufe: 212
  • 1 Mark 1907 Regenbogenpatina.jpg
    1 Mark 1907 Regenbogenpatina.jpg
    362,8 KB · Aufrufe: 224
  • 1 Mark 1875 F.jpg
    1 Mark 1875 F.jpg
    523,4 KB · Aufrufe: 212
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
11.09.2009
Beiträge
11.527
Punkte Reaktionen
10.665
Danke schonmal für die Antworten. Ich bin Student, d.h. finanziell siehts recht mau aus :(
Ich wills auch erstmal langsam angehen. Wie genau sollte ich denn mein Sammelgebiet eingrenzen? Zeitraum, Prägestätte, Pfennig/Mark ?? :D
Am Anfang ist das alles ziemlich viel und man fühlt sich wie erschlagen... Ich kann nicht einschätzen was für ein finanzieller Aufwand dahinter steht.

@Raphael mit lohnt meine ich was ist da so gängig, habe gelesen dass "schön" für Münzen vor dem ersten Weltkrieg für "viele" den untersten Erhaltungszustand zum Sammeln darstellt.
@Fusselbär wie erkennst du dass die geputzt ist?

Oder nach der " numismatischen Aussage " ? Vielleicht so: Kaiserreich - ein Rundgang

War damals nur so eine Idee von mir. Als ich mich vor 6 Jahren dazu entschloss, endlich das Kaisereich zu sammeln, wollte ih mich zunächst nur auf Norddeutschland ohne Sondermünzen beschränken. Mittlerweile bin ich in punkto J 1 - 300 ein Allesfresser , ohne jemals befürchten zu müssen, dass ich eine komplette Sammlung zustandebringen werde. Ein Glück, wie langweilig muss es sein, vom Sammler zum Besitzer zu werden.
Eine andere Möglichkeit für eine KR- Sammlung ohne Panama- Papers ist eine Sammlung konsequent in ss. Hier steht Dir zu grossen Teilen auch das " Altsilber " ( Silber mit kleinem Reichsadler ) offen, in vz oder besser geht es da i.d.R. ansonsten erst hoch dreistellig los. Auch die gängigsten Goldmünzen sind so am Materialpreis zu bekommen. Vorteil : grosse Sammlung, die weite Teile des KRs dokumentiert, Gold zum Spot kann man bei Kapitalbedarf problemlos wieder verkaufen und dann auch wieder nachbeschaffen, Nachteil: Silber unter vz wird man oft nur schwer wieder los.
 
Registriert
05.04.2016
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
1
Eric7 ich glaube dank mir brauchst du dich noch weniger einsam fühlen :)
Wenn ich das so überblicke werde ich auch des öfteren auf SS ausweichen müssen. Mit den Goldmünzen fang ich die nächsten Jahren gar nicht erst an :D
Mir wurde ja hier schon mehrmals das Buch von Kurt Jäger ans Herz gelegt. Wie stark variieren die Preise von Jahr zu Jahr? Da kommt ja ständig (jedes Jahr?) ne neue Auflage raus.
Brauch ich da zwingend die neueste?

Ich habe ein Limit, welches ich für bestimmte Münztypen habe, z.B. Standard Kaiserreich 2 Mark soundsoviel Euro, "Spezialitäten" bei den 2 Mark soundsoviel.

Ich denke so werde ichs auch machen und dann schauen was man dafür bekommt!

Ich stell dir mal zum Vergleich drei Markstücke ein, die kannst Du ja mal einschätzen. Die schlecht erhaltenste ist übrigens die wertvollste :D

Puuhhh, da tut ich mir schon echt schwer. Ich finde ja die von 1914 am "schlechtesten", die anderen beiden ss-vz?
Lieg wahrscheinlich gut daneben. Das muss ich noch üben!

Die "Regenbogen-Patina" finde ich übrigens wunderschön :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
22.08.2009
Beiträge
7.780
Punkte Reaktionen
7.493
Mir wurde ja hier schon mehrmals das Buch von Kurt Jäger ans Herz gelegt. Wie stark variieren die Preise von Jahr zu Jahr? Da kommt ja ständig (jedes Jahr?) ne neue Auflage raus.
Brauch ich da zwingend die neueste?
Zur Zeit alle 2 Jahre eine neue Auflage! Der Preis des Buches ist relativ Konstant, da kannst du dir auch ein neues Werk kaufen!;)
Die Preise der Münzen, das kommt darauf an wie sich der Markt verändert! Mein aktuellster Jaeger ist 5 Jahre alt, und die Preise passen im ganzen noch gut!
 
Oben