www.honscha.de

Fundstück

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von lacucaracha, 25. Mai 2019.

  1. lacucaracha

    lacucaracha

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2


    Hallo, ich habe hier im Forum schon mal um Hilfe gebeten, zwecks Bestimmung, mit Erfolg. Ich selbst habe keine Ahnung von Münzen - langsam glaub ich, ich sollte mich mehr damit beschäftigen...

    Vor ein paar Tagen hat meine Tochter (6) bei uns im Garten eine „verdreckte“ Münze gefunden. Anfangs dachte ich, es ist sicher ein 5 Cent-Stück. Das ist es nicht, soweit kann ich es selbst bestimmen ☺️

    Sie ist ziemlich abgenutzt und in schlechtem Zustand, aber vielleicht erkennt sie trotzdem jemand.

    Grüße und schon mal vielen Dank fürs Lesen usw.
    Katharina
     

    Anhänge:

  2. thorsten.d

    thorsten.d

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    125
    LB. Katharina,

    Ich glaube da ist nix mehr zu erkennen....sorry.

    Auch nicht für den besten Profi....
     
    IhasOuts und jjjaaade gefällt das.
  3. ischbierra

    ischbierra

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    928
    Ebay Username:
    eBay-Logo ischbierra
    Wie groß, wie schwer? Ist es magnetisch?
     
  4. CMM85

    CMM85

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    3.313
    Zustimmungen:
    1.840
    Könnte auch ein "Groschen" der DM Währung sein. Der ist ähnlich groß wie ein 5 Cent Stück und auch innen aus Eisen. Der Rost hat hier schon gut zugeschlagen. Erkennen kann ich auf Anhieb nichts. Vielleicht solltest du versuchen, die Münze mechanisch zu reinigen, um sie zu entziffern. Kaputt machen kann man da eh nichts mehr. Ich habe einige Cents und auch Pfennige vor einigen Jahren an meinem früheren Wohnort auch in der Erde gefunden. Bin mir nicht mal sicher, ob die Bundesbank sowas noch annimmt.
     
    navada51 gefällt das.
  5. Raphael

    Raphael Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    12.955
    Zustimmungen:
    816
    Ich meine Schlagzahlen zu erkennen .....
     
  6. CMM85

    CMM85

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    3.313
    Zustimmungen:
    1.840
    Habe meine Schrottmünzen gerade mal rausgesucht. Es ist schon extrem, wie der Rost auf den Eisenkern wirken kann. Die dünne Kupfer- bzw. Messingschicht hat da keine Chance.
    Wenn ich irgendwann mal eine Stadt mit Bundesbank besuche, versuche ich mal, die in intakte Euromünzen umzutauschen. Die Sparkasse hier bei mir, die nach wie vor DM Münzen und Scheine gegen Gutschrift aufs Konto annimmt, hat diese Münzen jedoch abgelehnt, als ich da mal gefragt habe.

    20190525_150451.jpg 20190525_150515.jpg
     
  7. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    1.289
    Die Bundesbank nimmt verrostete Münzen an wenn man noch irgendwie erkennen kann was es ist. Selbst, wen sich die Plattierung abgehoben hat und im 45 Grad Winkel auf einer Rostnase sitzt, oder das Ding nicht mehr Rund ist sondern kantig wegen Rost uund Teile abbröseln. Habe ich schon gemacht, wird dann von Hand gezählt. Man wird aber gefragt wie die Münzen in diesen Zustand kamen. Eine Lagerung im Einmachglas in einer Scheune wo es 20 Jahre immer mal wieder reingeregnet hat wurde als Erklärung akzeptiert. Selbst verbogene Stücke bin ich schon los geworden, dankenswerterweise. Nur bei durchbohrten, da ist es nicht mehr möglich.
     
    navada51 und CMM85 gefällt das.
  8. CMM85

    CMM85

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    3.313
    Zustimmungen:
    1.840
    Danke für die Info. Die Münzen habe ich im Laufe mehrerer Jahre am Straßen- bzw. Wegesrand in der Erde gefunden. Wurden immer mal wieder vom Regen rausgespült. Das dürfte als Erklärung sicher reichen.
    Es handelt sich ja um nur 44 Pfennig und 17 Cent. Die hab ich alle in so einer Filmdose drin, wo früher Filme für den Fotoapparat rein kamen. Ein Pfennig besteht schon aus zwei einzelnen Kupferplattierungen und einigen Rostbröseln.
    Wenn ich mal z.B. in Köln oder anderswo bin, nehme ich die mal mit, wenn es passt und gebe die bei der BuBa ab.
     
  9. jannys33

    jannys33 Registered User

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    6.660
    Zustimmungen:
    2.918
    Halt mal ein Magneten ran, bleibt sie dran leg sie in Cola. Wenn der Rost weg ist kann man vielleicht was erkennen.
     
  10. lacucaracha

    lacucaracha

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Sie ist magnetisch. Ist das jetzt gut? was sagt das über das Material aus?
    Hab sie jetzt in Cola eingelegt und Putz nachhher nochmal kräftig.
    Ansonsten würde ich mich auf nichts festlegen, was auf ihr abgebildet ist. Nach jedem mal Putzen hab ich was komplett anderes erkannt. Vom Mann mit Bart bis hin zu galoppierenden Pferden. Mal ein großes S, mal dachte ich, ich seh ein M, mal die Zahl 10xx, aber man sieht wahrscheinlich irgendwann alles, umso länger man draufstarrt.

    Sobald ich geputzt habe melde ich mich wieder.
    Vielen Dank schon mal an alle!
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden