Germania Mint

Registriert
14.07.2009
Beiträge
1.307
Punkte Reaktionen
709
Das Ding ist ja fürchterlich. :confused:
Germania - Germania Mint - das soll sich wohl verkaufen.
Die "Allegorie" soll wohl hübsch sein. Wirkt für meinen Geschmack zu "jugendlich" für eine National-Allegorie.
Der Doppeladler ist in meinen Augen totaler Blödsinn. Ich hatte sogar den Verdacht, dass Russen damit gelockt werden sollen. Um als deutscher Doppeladler durchgehen zu können, dürfte er keine Blitze in den Krallen halten. Auf dem Schild der historischen Germania-Darstellungen ist aber tatsächlich oft ein Doppeladler. Das hat mich bei meiner kurzen Recherche überrascht. Finde ich auf einer modernen Medaille aber dennoch fehl am Platze.
Das Geseiere über die Bedeutung der Symbolik ist in meinen Augen oberflächlich und noch nicht mal korrekt. Wenn unbedingt Vergangenheit und Zukunft symbolisiert werden soll, dann sollen sie halt gleich einen Janus-Kopf nehmen. Dann kann man aus der Medaille aber gleich eine mit römischer Symbolik machen. Dazu würden dann Lorbeer und Blitze auch besser passen. Nicht jedoch der Doppeladler.
Das ist ja noch schlimmer als die übliche "numismatische Schurkenstaaterei". Sogar schlimmer als die Medaillen-Verarscherei.

Eine "Germania Unze" fände ich grundsätzlich nicht schlecht. Aber nicht so. Nicht mit diesem Doppeladler. Nicht mit Blitzen und nicht mit Lorbeer. Eine Germania Unze darf aber gerne einen einköpfigen Adler und auch gerne Eichenlaub - von mir aus auch einen Eichenkranz zeigen.

Reichsschwert – Wikipedia
Reichsbanner des Heiligen Römischen Reiches – Wikipedia
Bundeswappen Deutschlands – Wikipedia
Germania (Personifikation) – Wikipedia
 
Registriert
31.12.2013
Beiträge
993
Punkte Reaktionen
545
Leider haben es die deutschen Prägestätten und das Land bisher versäumt, eine deutsche Bullion-Münze aufzulegen.

Wie immer, am Wunsch der Sammler und Anleger vorbei.

Für mich nicht nachvollziehbar.
 

chrisild

Sammler :)
Registriert
11.03.2002
Beiträge
4.180
Punkte Reaktionen
902
Geschmackssache. Ich brauch' die nicht, aber wer eine Silber-Bullion-Unze haben will, kann sich ja zum Beispiel eine der Münze Österreich kaufen. Oder, wenn es nichts "Ausländisches" sein soll, eine der Unzen-Medaillen der Münze Berlin. Diese polnische Germania im Disney-Look dagegen ... och nö. :)

Tschüs,
Christian
 
Registriert
15.05.2018
Beiträge
467
Punkte Reaktionen
277
Leider haben es die deutschen Prägestätten und das Land bisher versäumt, eine deutsche Bullion-Münze aufzulegen.

Wie immer, am Wunsch der Sammler und Anleger vorbei.

Für mich nicht nachvollziehbar.

Ich würde fast ne Wette eingehen, dass es in naher Zukunft eine Bullionmünze aus D geben wird. Ist aber nur ein Gefühl. Germania wird sie nicht unbedingt heißen.
 
Registriert
04.04.2017
Beiträge
754
Punkte Reaktionen
225
Ich würde fast ne Wette eingehen, dass es in naher Zukunft eine Bullionmünze aus D geben wird. Ist aber nur ein Gefühl. Germania wird sie nicht unbedingt heißen.
aber bitte nicht bei unseren Designspezies ... würde mir ne deutsche Unze auch sehr wünschen, aber dann muss das Designthema absolut stimmen und vor allem passend und hochwertig umgesetzt werden
 
Registriert
15.05.2018
Beiträge
467
Punkte Reaktionen
277
aber bitte nicht bei unseren Designspezies ... würde mir ne deutsche Unze auch sehr wünschen, aber dann muss das Designthema absolut stimmen und vor allem passend und hochwertig umgesetzt werden

Da hab ich wiederum starke Zweifel dran. Mir reichen eigentlich die zahlreichen internationalen Unzen.
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.426
Punkte Reaktionen
1.931
Leider haben es die deutschen Prägestätten und das Land bisher versäumt, eine deutsche Bullion-Münze aufzulegen.

Wie immer, am Wunsch der Sammler und Anleger vorbei.

Für mich nicht nachvollziehbar.
So wie ich den Laden kenne gäbe es diese dritte Deutsche Bulion-Münze (nach Brandenburger Tor 1990 und dem Silber 25er) dann aber nur bei der VfS mit einem Ausgabeaufschlag für den man einen beliebige andere Sammlerunze beziehen könnte, zuzüglich Versand mit persönlicher Übergabe, und die Prägestätte darf man sich auch nicht heraussuchen.
 
Registriert
17.11.2004
Beiträge
2.979
Punkte Reaktionen
4.342
Interessant ist die Münze aber für Sammler, die immer noch nicht wissen, wie Münzen hergestellt werden ->
Der Münzengrund zeigt deutlich die Spuren einer heftigen Stempelabziehung als Gestaltungselement.
So etwas gibt as auch bei regulären Münzausgaben - da sind es aber auch keine Fehlprägungen.

Wie z. B. die beiden Fische auf der Wertseite der peruanischen 10-Soles-de-Oro-Münze von 1969:

Peru KM#253 (Reverse).jpg
 
Oben