Gesamtübersicht über die Auflagezahlen der Euro-Münzen und offiziellen Euro-KMS, Teil 2

Gerhard Schön

Moderator
Teammitglied
Registriert
10.02.2005
Beiträge
3.011
Punkte Reaktionen
515
Malta 2019

1 Cent 5.000.000
2 Cent nur aus Sätzen
5 Cent 10.500.000
10 Cent 7.000.000
20 Cent 3.500.000
50 Cent 2.500.000
1 Euro 2.500.000
2 Euro nur aus Sätzen und die Gedenkmünzen
 
Registriert
20.04.2002
Beiträge
142
Punkte Reaktionen
40
Website
Website besuchen
Hallo,
vielen Dank für die interessanten Informationen bzgl. Malta. Die Zahlen erstaunen mich doch ein wenig, zumal mir unbekannt war, dass es neben den 3 "Valletta 2018"-Blistersätzen (2016, 2017, 2018 zu je 2000 Sätzen - keine BU-Sätze!) aus Malta in den genannten Jahren überhaupt Rollenware gab. Gehe ich recht in der Annahme, dass die Umlaufmünzen alle ein "F" im 6-Uhr-Stern aufweisen?
Viele Grüße
Hans
 
Registriert
05.03.2005
Beiträge
3.779
Punkte Reaktionen
2.692
Hallo,
vielen Dank für die interessanten Informationen bzgl. Malta. Die Zahlen erstaunen mich doch ein wenig, zumal mir unbekannt war, dass es neben den 3 "Valletta 2018"-Blistersätzen (2016, 2017, 2018 zu je 2000 Sätzen - keine BU-Sätze!) aus Malta in den genannten Jahren überhaupt Rollenware gab. Gehe ich recht in der Annahme, dass die Umlaufmünzen alle ein "F" im 6-Uhr-Stern aufweisen?
Viele Grüße
Hans

Ja, das ist richtig. Die Umlaufmünzen sind auch mit dem "F" geprägt.

Dass es Umlaufmünzen dieser Jahre gibt, war uns schon länger bekannt. Es gab ja hier auch schon Meldungen in den jeweiligen Jahrgangsthreads. Allerdings hat Malta lange keine Auflagezahlen mehr veröffentlicht, so dass die Zahlen für 2017-2019 und 2 Euro 2015 (Normalprägung) lange nicht bekannt waren.

All diese nun genannten Münzen mit Jahreszahlen 2017, 2018 und 2019 waren schon bekannt, dass es sie im Umlauf gibt. Außer 20 Cent 2019, davon höre ich erst durch die neuen Zahlen zum ersten Mal, dass es die auch für den Umlauf gibt. Allerdings ist es nach 2008 auch der erste Jahrgang, bei dem die 20 Cent Münze in nennenswerter Auflage für den Umlauf geprägt wurde. Möglicherweise sind die bisher kaum ausgegeben worden.

Man muss natürlich bedenken, dass die neuen maltesischen Münzen - ebenso wie die alten Jahrgänge - hier in Mitteleuropa ohnehin nur selten zu finden sind.
Und durch die ganzen Reisebeschränkungen der letzten 1 1/2 Jahre kamen somit auch bisher leider kaum neue Jahrgänge hier an. Das gilt m.E. auch für Länder mit hohen Auflagen, wie Frankreich oder Spanien. Kaum Tourismus, also auch nur wenige neue Münzen aus diesen Ländern bei uns im Umlauf.
 
Registriert
20.04.2002
Beiträge
142
Punkte Reaktionen
40
Website
Website besuchen
Ja, das ist richtig. Die Umlaufmünzen sind auch mit dem "F" geprägt.
Danke für die Info!
Dass es Umlaufmünzen dieser Jahre gibt, war uns schon länger bekannt. Es gab ja hier auch schon Meldungen in den jeweiligen Jahrgangsthreads. Allerdings hat Malta lange keine Auflagezahlen mehr veröffentlicht, so dass die Zahlen für 2017-2019 und 2 Euro 2015 (Normalprägung) lange nicht bekannt waren.

All diese nun genannten Münzen mit Jahreszahlen 2017, 2018 und 2019 waren schon bekannt, dass es sie im Umlauf gibt. Außer 20 Cent 2019, davon höre ich erst durch die neuen Zahlen zum ersten Mal, dass es die auch für den Umlauf gibt. Allerdings ist es nach 2008 auch der erste Jahrgang, bei dem die 20 Cent Münze in nennenswerter Auflage für den Umlauf geprägt wurde. Möglicherweise sind die bisher kaum ausgegeben worden.
Mhm - so ganz klar waren bisher m. E. die Aussagen in den "Jahresprogrammen" Malta 2017 bis 2019 hier im Forum bzgl. Rollenware nicht. Und es werden überall auch nur die Zahlen für die BU-Sätze genannt (2017: 25.000, 2018: 15.000; 2019: 15.000). Dazu kommen aber in den Jahren 2017 und 2018 (sowie 2016) noch die jeweils 2000 "Valletta 2018"-Sätze in Blisterverpackung, die lt. Central Bank of Malta eben nicht in BU-, sondern in UNC-Qualität geprägt wurden (mein Posting #27 im Jahresprogramm Malta 2018).

Wenn nun z. B. für Malta 2017 1 Cent 6.000.000 angegeben werden - nochmals herzlichen Dank für die Zahlen, Gerhard Schön -, ist für mich nicht klar, ob diese Zahl auch die UNC-Sätze und möglicherweise sogar auch die BU-Sätze einschließt. Häufig sind hier nämlich die Aussagen der offiziellen Ausgabestellen über die Mengenverhältnisse nicht präzise.

Ein ähnliches Problem gibt es bekanntlich für die Niederlande und Portugal.

Ja, ich weiß, ich nehme alles immer sehr genau. Wenn ich aber in meinem Sammelgebiet BU- und UNC-Ausgaben voneinander trenne, muss ich auf so etwas achten.

Edit: Übrigens kursieren für die UNC-Blistersätze "Valletta 2018" unterschiedliche Angaben. Die "Annual Coin Programmes" aus Malta von 2016 und 2017 enthalten keine Angaben. Für 2018 wird ein "Blister Pack - 2018" mit einer Auflage von 2.000 angekündigt. Bei mehreren Ebay-Händlern wird aber für genau diesen Satz die Zahl 5.000 angegeben. Die Blister selbst enthalten keine Zahlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
05.03.2005
Beiträge
3.779
Punkte Reaktionen
2.692
Verstehe, ja die Problematik ist mir bekannt. Bei den deutschen Prägeaufträgen sind es m.W. immer nur die für den Umlauf geprägten Münzen, die KMS kommen extra dazu. Bei den italienischen oder finnischen Zahlen, die von offizieller Seite veröffentlicht werden, sind die Sätze immer mit in der Gesamtauflage enthalten. Das variiert je nach Land.

Bei Malta könnte es natürlich sein, dass die BU Münzen extra sind, die UNC-Ausgaben aber aus der Umlaufmenge entnommen werden. Aber was ist dann mit z.B. für 2019 2 Cent und 2 Euro Normalprägung? Die gibt es ja nicht für den Umlauf. Also kommt vielleicht doch die Menge der BU und der UNC extra zu den Umlaufprägungen.
Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht genau. Es war sicher schon schwer genug, diese Zahlen aus Malta überhaupt zu bekommen, aber vielleicht weiß Herr Schön da ja genaueres.
 

Gerhard Schön

Moderator
Teammitglied
Registriert
10.02.2005
Beiträge
3.011
Punkte Reaktionen
515
Die hier gemeldeten Prägezahlen für Malta von 2015 bis 2020 umfassen Beutelware und Rollen, auch solche, die an Sammler verkauft wurden. Die KMS in einfacher Prägung auf Valletta als Europäische Kulturhauptstadt sind nicht enthalten und kommen noch hinzu: jeweils 5.000 Serien für 2016 und 2017, und 2.000 Serien für 2018.
 
Registriert
20.04.2002
Beiträge
142
Punkte Reaktionen
40
Website
Website besuchen
Die hier gemeldeten Prägezahlen für Malta von 2015 bis 2020 umfassen Beutelware und Rollen, auch solche, die an Sammler verkauft wurden. Die KMS in einfacher Prägung auf Valletta als Europäische Kulturhauptstadt sind nicht enthalten und kommen noch hinzu: jeweils 5.000 Serien für 2016 und 2017, und 2.000 Serien für 2018.
Das ist genau die Information, die ich brauchte - herzlichen Dank dafür!
 
Registriert
31.12.2013
Beiträge
1.383
Punkte Reaktionen
900
Die hier gemeldeten Prägezahlen für Malta von 2015 bis 2020 umfassen Beutelware und Rollen, auch solche, die an Sammler verkauft wurden. Die KMS in einfacher Prägung auf Valletta als Europäische Kulturhauptstadt sind nicht enthalten und kommen noch hinzu: jeweils 5.000 Serien für 2016 und 2017, und 2.000 Serien für 2018.
Diese haben dann aber dennoch das F im 6 Uhr Stern?
Trotz pfr. (Die Valletta-Sätze)?
 
Registriert
20.04.2002
Beiträge
142
Punkte Reaktionen
40
Website
Website besuchen
Diese haben dann aber dennoch das F im 6 Uhr Stern?
Trotz pfr. (Die Valletta-Sätze)?
Alle mir vorliegenden Umlaufmünzen (1 ct bis 2 €, ohne Gedenkmünzen) aus den Jahren 2016 bis 2020, ob lose (UNC) oder im Blister (UNC, BU), haben die "F"-Markierung. Allerdings gibt es bei Numista einen Eintrag für eine 1-Cent-Münze aus 2017 "Without F" und für eine 50-Cent-Münze aus 2019, offensichtlich ebenfalls ohne "F". Was es sich damit auf sich hat, ist mir nicht bekannt.
 
Registriert
05.03.2005
Beiträge
3.779
Punkte Reaktionen
2.692
Allerdings gibt es bei Numista einen Eintrag für eine 1-Cent-Münze aus 2017 "Without F" und für eine 50-Cent-Münze aus 2019, offensichtlich ebenfalls ohne "F". Was es sich damit auf sich hat, ist mir nicht bekannt.

Vermute stark, dass das Prägeschwächen sind und das F kaum bis gar nicht ausgeprägt ist.
Dafür gibt es auch Beispiele bei anderen, allerdings älteren Münzen. Jedenfalls fallen mir spontan da zwei Beispiele ein:

Es gibt immer wieder 50 Pfennig Stücke "BDL" bei denen einzelne Ziffern der Jahreszahl 1949 nicht ausgeprägt sind oder sogar die ganze Jahreszahl scheinbar fehlt. Je mehr Münzen mit einem Stempel hergestellt werden, umso mehr nutzt sich dieser ab und so kommen solche Prägeschwächen manchmal zustande.

Oder aus den USA, der Cent 1922 D "ohne D". Aufgrund geringen Bedarfs wurden ohnehin nur 7.160.000 1 Cent Stücke 1922 geprägt, und zwar ausschließlich in Denver. Die sind schon relativ schwer zu finden, die Münze fehlt mir ebenfalls noch in meiner Sammlung.
Bei manchen ist allerdings das D (so gut wie) gar nicht vorhanden, sodass man annehmen könnte, die Münzen seien in Philadelphia geprägt worden. Die prägen ja bis heute bei den 1 Cent Stücken (außer einmalig 2017) kein "P" auf die Münzen.
Dennoch gibt es mit Jahreszahl 1922 nur in Denver geprägte Stücke.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet