www.honscha.de

Gewichtsabweichungen bei Euro-Münzen

Dieses Thema im Forum "Euro Statistiken" wurde erstellt von lightning, 1. Juni 2012.

  1. lightning

    lightning

    Registriert seit:
    2012
    Beiträge:
    2.281
    Zustimmungen:
    952


    Hi Agena,
    da ich ein möglichst realitätsnahes Ergebnis erhalten will, wiege ich Münzen aus allen Ländern. Trotzdem sind ca. 80-90% davon aus der BRD, das ist der ganz normale deutsche Anteil bei den Umlaufmünzen...
    Die einzige Einschränkung ist, dass ich Münzen mit starker Beschädigung und/oder Verschmutzung auf die Seite lege.
     
  2. lightning

    lightning

    Registriert seit:
    2012
    Beiträge:
    2.281
    Zustimmungen:
    952
    4. Update

    Doubletten und ein paar Rollen miteinfließen lassen.

    → wie immer im 2. Beitrag!
     
  3. muenzvogel

    muenzvogel

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    652
    Stimmt die Angabe in der Einleitung zur Tabelle:

    20 Cent 5,74g ?
     
  4. lightning

    lightning

    Registriert seit:
    2012
    Beiträge:
    2.281
    Zustimmungen:
    952

    nein :D
    natürlich nicht :D
    Das wäre ja nichts besonderes. Richtig sollte es 5,59g heißen.
    Danke für den Hinweis!
     
  5. umlaufmünze

    umlaufmünze

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    163
    Bin gerade bei den Jahrgangszählungen (über welche es auch schon heftige Diskussionen über Sinn und Unsinn gab) und durch Zufall über diese Statistik gestolpert.
    Wenn sich jemand diese Arbeit macht, kann/soll er die Ergebnisse auch in einem Forum wie diesem veröffentlichen. Ob man dadurch nun "konkretes Wissen" erfährt sei dahin gestellt (sorry epareiner) aber interessant ist es allemal. Lightning hat das auch in einer übersichtlichen Form dargestellt. Mach ruhig weiter solange du Lust dazu hast.
    Interessant wäre vielleicht noch, wer die größeren Gewichtsabweichungen geprägt hat. Also ob es da Konzentrierungen gibt. Dies lässt sich aber zusätzlich in einem einzigen Diagramm kaum oder nicht darstellen.

    PS:
    Zur Zeit löse ich einen Großteil meiner sogenannten Schlafmünzen auf. Die Hälfte liegt aber schon gerollt bei der Bank. Trotzdem sind noch ne ganze Menge da. Wenn du Interesse an den Zahlen hast, kann ich sie vor dem Rollen noch wiegen. Brauche aber erst neue Batterien für die Waage.

    Gruß
    umlaufmünze
     
  6. lightning

    lightning

    Registriert seit:
    2012
    Beiträge:
    2.281
    Zustimmungen:
    952
    5. Update

    So, Update Nummer 5 ist jetzt fertig.
    Ende nächster Woche folgt das nächste, danach wird es unregelmäßiger :schaem: (Urlaub, Ferienjob, etc....)

    Eine schon etwas ältere Vermutung habe ich jetzt nun endlich "belegt": Die meisten finnischen 2€-Stücke sind untergewichtig! Dabei reicht das Spektrum bis 8,30g!
    Das betrifft auch in Finnland geprägte Stücke (also teilweise Griechenland, Luxemburg, Slowenien und Zypern!) Auch 2€-Gedenkmünzen sind betroffen (meine 2€ CC Finnland 2005 wiegt nur 8,35g).
     
  7. umlaufmünze

    umlaufmünze

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    163
    Das kann ich bestätigen.
    Meine beiden 2005-er finnischen Gedenkzweier wiegen 8,33g und 8,47g.
    Die beiden 2005-er 2€-KM: 8,41g und 8,46g.
    Bitte diese Angaben noch nicht in die Statistik einfließen lassen, denn die Sammlung wiege ich noch komplett (schon aus eigenem Interesse).

    Ansonsten waren bei den 120 von mir bisher gewogenen (50ct bis 2€) Münzen bei Deutschland eher "übergewichtige" (ohne Schmutz!) dabei.
     
  8. lightning

    lightning

    Registriert seit:
    2012
    Beiträge:
    2.281
    Zustimmungen:
    952
    Das ist mir jetzt nicht besonders stark aufgefallen, aber so deutlich wie bei den Finnländern ist es wohl nicht, oder was sagen deine Messwerte?
    Aber prinzipiell habe ich auch das Gefühl, dass der Trend eher zu übergewichtigen Münzen geht.

    Was mir jedoch nach wie vor Rätsel aufgibt, ist, warum die 5-Cent-Stücke durchschnittlich so viel schwerer sind :confused:
    Mein aktueller Durchschnitt dieses Nominal nach dem Wiegen von 735 Stücken liegt bei 3,938g!
    Mein erster Ansatz wäre, dass diese Münzen aufgrund des größten Durchmessers der Kupferstücke besonders stark oxidieren, aber dann müssten die beiden kleinen Nominale auch (wenn auch etwas schwächer) über dem Richtgewicht liegen.
    Diese jedoch treffen die Vorgabe sehr genau, um nicht zu sagen genau.
    Könnt ihr euch das irgendwie erklären? Oder würdet ihr sagen, das basiert auf Messungenauigkeiten und Zufällen?
     
  9. lightning

    lightning

    Registriert seit:
    2012
    Beiträge:
    2.281
    Zustimmungen:
    952
    6. Update vom 30.07.2012

    So, die verregneten Stunden der letzen Woche genutzt und wieder gewogen.
    Dabei habe ich mich diesmal auf 4 Nominale konzentriert.
    Eigentlich wollte ich auch noch mindestens eine 1€-Rolle wiegen, aber die wurde als Wechselgeld gebraucht :rolleyes:

    Eine besonders untergewichtige Münze ist mir noch aufgefallen:
    20 Cent Deutschland 2002 F mit 5,56g :eek2: das entspricht einer Abweichung von über 3,1%!

    Wie gesagt, jetzt ist vorerst einmal Sommerpause, ich tippe auf Ende August mit dem nächsten Update.
     
  10. lightning

    lightning

    Registriert seit:
    2012
    Beiträge:
    2.281
    Zustimmungen:
    952
    7. Update - 01.09.2012

    *hochschieb*

    Nach nun einem Monat Pause veröffentliche ich heute das 7. Update :)
    Alles bleibt beim alten, eine große Neuerung gibt's keine.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. September 2012
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden