GF in Bares für Rares!

Registriert
28.09.2005
Beiträge
695
Punkte Reaktionen
80
Ebay Username
eBay-Logo dilbert0_1
Ich fand den Auftritt von Guy Franquinet (GF) in "Bares für Rares" angenehm und sympathisch. Er hat sich nicht nur selbst gut verkauft, sondern Münzsammler auch sehr gut vertreten: eine der besten Sendungen dieser Unterhaltungsreihe, die man sich ein noch einmal ansehen kann.
Besonders gefallen hat mir, dass er für die Menage ein-mal zu viel bezahlt hat (€800 in der Familie), aber stets lächelnd die niedrigeren Bewertungen und zuletzt €300 entgegengenommen hat.
Also ich fand es eher peinlich, besondern sein Exponat. Ich hätte mich nicht unter die Leute gewagt. Besonders diese Karaffen, das hätte er doch selbst erkennen müssen. Wollte er nur mal ins Fernsehen? Aber es hat ihn ins Gespräch gebracht. Naja!
 

Seltengast

Moderator
Teammitglied
Registriert
26.03.2008
Beiträge
5.948
Punkte Reaktionen
7.088
(...)
Kürzlich war in meiner Zeitung (Tirol/Ausserfern) eine Umfrage nach den nervigsten Promis im deutschen TV.
1.Platz Horst Lichter und dann erst Reiner Calmund.
Bedingt durch unsere Berge haben wir vielleicht eine andere Sicht.
(...)

...in dieser Hinsicht überhaupt nicht! ;)
 

Kempelen

Moderator
Teammitglied
Registriert
24.06.2009
Beiträge
6.605
Punkte Reaktionen
8.979
Diese " Sendung " trägt zu Verdummung der Zuschauer bei . Es wird für viel Müll schön , wertvoll , selten usw. geredet . Die Händler überbieten sich gegenseitig und schmeißen mit der Kohle wie irre um sich . Der kleine Bayer bietet öfter auf Dinge mit , ohne sich die anzuschauen . Für mich eine künstliche ,dilletantische hergestellte Medienshow . Aber leider mit relativen guten Erfolg , wie so vieles in der heutigen Medienlandschaft .

Mir gefällt diese Sendung :).
Ich nehme sie täglich auf um mich dann abends bei einem gemütlichen Glas Wein überraschen zu lassen, was wieder alles vorgestellt wird.
Sicher hat diese Sendung nicht den wissenschaftlichen Anspruch wie die bayerische Sendung "Kunst und Krempel", aber ich finde sie trotzdem informativ und keineswegs "verdummend".
Den Auftritt von Guy Franquinet fand ich nicht unsymphatisch, auch wenn ich das von ihm vorgestellte Exponat nicht gerade als attraktiv empfand.
Peinlich wäre es aber eher gewesen, hätte er eine Münze zur Expertise vorgelegt ;).
 

Münzadler

Moderator Deutschland von 1871 bis 1948
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
11.688
Punkte Reaktionen
4.372
Stellt Euch vor, GF hätte eine Reichsgoldmünze vorgelegt, z.B eine Doppelkrone von 1871. Das wäre peinlich für die Experten geworden...und für uns eine Gaudi !
Dann demnächst eben GH in Bares für Rares! :D
 
Registriert
07.03.2005
Beiträge
3.815
Punkte Reaktionen
7.429
Da flimmerte er doch tatsächlich heute wieder über die Mattscheibe und vertickerte sein Altglas aufs Neue. Geht dem Horstl hernach das Gerümpel aus oder wie gibt´s das? :)
 

Münzadler

Moderator Deutschland von 1871 bis 1948
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
11.688
Punkte Reaktionen
4.372
Oben