Gibt es aktuell realistische Euro-Anwärter? Teil 2

kaamos

Foren - Sponsor
Registriert
04.04.2011
Beiträge
1.604
Punkte Reaktionen
9.275
Wir schreiben das Jahr 3273. Die Erde hat soeben den Beitritt zum Interstellaren Rat vollzogen. Nur Großbritannien, das mittlerweile letzte verbliebene Mitglied der europäischen Union, ist dagegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
20.05.2015
Beiträge
2.754
Punkte Reaktionen
4.051
Zur Entwicklung in Polen schreibt wallstreet-online am 24.04.2019
"LUBLIN (dpa-AFX) - Polens Regierungslager hält die eigene nationale Währung derzeit für vorteilhafter als einen Beitritt zur Eurozone. Das betonten Ministerpräsident Mateusz Morawiecki und Parteichef Jaroslaw Kaczynski am Samstag auf einer Regionalkonferenz der Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS) im ostpolnischen Lublin. Das Transformationsland Polen verdanke sein im Vergleich zu den meisten anderen EU-Ländern deutlich höheres Wirtschaftswachstum auch der Unabhängigkeit, die ihm die eigene Währung Zloty gebe, betonten die beiden nationalkonservativen Politiker. "Der Euro ist gut für die Länder, die stark sind", erklärte Kaczynski in einer im Fernsehen übertragenen Rede. Daher müsse sein Land selbst den passenden Zeitpunkt für den eines Tages sicher kommenden Euro-Beitritt bestimmen, betonte der inoffizielle starke Mann Polens, und definierte diesen Termin sogleich mit der Formulierung: "Dann, wenn wir ein annähernd gleiches Wirtschaftsniveau wie Deutschland erreicht haben." Polen hat sich wie die neun anderen im Jahr 2004 der Europäischen Union beigetretenen Staaten verpflichtet, den Euro einzuführen. Eine Frist dafür ist im Beitrittsvertrag jedoch nicht festgelegt./ct/DP/he"

Polen will vorerst keine Euro-Einführung | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
Polen will vorerst keine Euro-Einführung
 
Registriert
23.06.2009
Beiträge
155
Punkte Reaktionen
43
Am 8.7. hat Kroatien den Beitritt zum WKMII beantragt. Sofern wie geplant die Aufnahme Mitte 2020 erfolgt, rechnet man mit einer Euroeinführung in 2023.
 
Registriert
23.06.2009
Beiträge
155
Punkte Reaktionen
43
Das gehört doch hier in den Thread rein und der letzte Eintrag war vom 23.04. Im Übersichspost #1 steht auch nichts aktuelleres, darum hier die Info, dass der Beitrittsantag gestellt ist
 
Registriert
13.02.2012
Beiträge
1.381
Punkte Reaktionen
381
Ebay Username
eBay-Logo lorry62
"Update"
ich habe den Artikel erstmal um alle bisher nicht genannten europäischen Länder erweitert (der Vollständigkeit halber), auch wenn dies an der Zahl bzw. Situation der "tatsächlich aktuellen" Euro-Anwärter nichts ändert.

Bei den bisher genannten Ländern ist die ein oder andere Änderung/Ergänzung hinzugekommen; vielen Dank für die zusätzlichen Infos von Euch.

Wenn ich in den nächsten Tagen dazu komme, werde ich evtl. das ein oder andere noch ergänzen (insbesondere bei den "Sonderlingen", wo die ein oder andere Info zu den derzeitigen Beziehungen zur EU hinzukommen wird).
 
Registriert
13.02.2012
Beiträge
1.381
Punkte Reaktionen
381
Ebay Username
eBay-Logo lorry62
Ich habe die Übersicht mal überarbeitet - wenn ich was übersehen habe oder was falsch ist, bitte melden...
 
Registriert
20.05.2015
Beiträge
2.754
Punkte Reaktionen
4.051
Ich habe die Übersicht mal überarbeitet - wenn ich was übersehen habe oder was falsch ist, bitte melden...
Tolle Arbeit, sehr gut und übersichtlich gestaltet!

Könntest du bitte noch Armenien in die Übersicht mit aufnehmen, wo du ja auch schon Georgien und Aserbaidschan berücksichtigt hast?
Möglich wäre unter Umständen auch, die abhängigen Gebiete einiger europäischer Staaten kurz zu thematisieren, so zum Beispiel die Niederländischen Antillen und Aruba mit ihren jeweils eigenen Währungen sowie Französisch Polynesien und Neukaledonien mit dem eigenen, aber an den Euro gekoppelten Franc.
Spannend ist sicher auch, wie es mit Kleistwährungen im britischen Einflussgebiet (Jersey-, Guernsey-, Manx-£) aber vorallem dem Gibraltar-£ weitergeht, da die räumliche Nähe zu Spanien besteht und mittlerweile auch die wirtschaftliche Abhängigkeit von Spanien enorm gewachsen ist.
 
Oben