Gibt es aktuell realistische Euro-Anwärter? Teil 2

Registriert
02.05.2012
Beiträge
2.430
Punkte Reaktionen
1.077
... und wenn soundsoviele neue drin sind, kann ich dann den thread durchsuchen wo die letzte Übersicht war. Die dann aktualisieren und hoffen, dass ein Interessent soweit zurückblättert bis er sie findet. Und der Leser, den den thread nicht von Anfang an kennt, weiß nicht, wo der "update"-Stand ist...

Wegen mir....
Ich fand deine Lösung mit dem separaten Thread auch deutlich besser ;)
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
13.532
Punkte Reaktionen
12.316
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
@lorry62: Du hast diesen Teil 2 dankenswerterweise im November 2018 mit viel Detailwissen eröffnet.

Ein unbedarfter Leser, der heute erstmals diesen Thread anklickt, wird kaum annehmen dürfen, dass die Infos im ersten Beitrag die aktuellsten sind, zumal dieser Thread aus mittlerweile sieben Seiten besteht.

Gerade die Chronologie in einem Thread ist neben den aktuellen Meldungen interessant.

Dass die aktuellsten Meldungen immer ganz hinten stehen, ist doch logisch.

Wie ich dich einschätze, wirst du uns dankenswertweise auch weiterhin auf dem Laufenden halten. So findet man immer hier die neueste Entwicklung zum Thema.
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
13.532
Punkte Reaktionen
12.316
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Ich habe im Eingangsbeitrag dieses Threads eine Verlinkung auf die Aktualisierung von heute gesetzt.
 
Registriert
13.02.2012
Beiträge
1.390
Punkte Reaktionen
393
Ebay Username
eBay-Logo lorry62
Was genau hat sich denn mittlerweile geändert?
In erster Linie die Beitritte von Bulgarien und Kroatien zum WKM II Mitte 2020. Zwei Jahre Mitgliedschaft im WKM II sind eine der Voraussetzungen um den Euro einführen zu können.

Außerdem sind die Ergebnisse vom neuesten EU-Konvergenzbericht eingebaut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
05.03.2005
Beiträge
3.743
Punkte Reaktionen
2.539
Danke für die Info. Kroatien könnte das m.E. schaffen bis dahin, Bulgarien wohl eher erst später.

Schade wird es allerdings um die Kuna- und Lipa-Münzen sein. Die finde ich sehr schön gestaltet und eben mit dem Kuriosum, dass im jährlichen Wechsel der Name der abgebildeten Pflanze bzw. des Tieres mal in Latein, mal in Kroatisch aufgeprägt ist. Mein Favorit ist der 5er mit dem Bären.

Vermutlich im Laufe des nächsten Jahres wird es dann auch Entwürfe für die Münzen geben.
 

Seltengast

Moderator
Teammitglied
Registriert
26.03.2008
Beiträge
5.945
Punkte Reaktionen
7.087
Danke für die Info. Kroatien könnte das m.E. schaffen bis dahin, Bulgarien wohl eher erst später.

Schade wird es allerdings um die Kuna- und Lipa-Münzen sein. Die finde ich sehr schön gestaltet und eben mit dem Kuriosum, dass im jährlichen Wechsel der Name der abgebildeten Pflanze bzw. des Tieres mal in Latein, mal in Kroatisch aufgeprägt ist. Mein Favorit ist der 5er mit dem Bären.

Vermutlich im Laufe des nächsten Jahres wird es dann auch Entwürfe für die Münzen geben.

Mir haben die kroatischen Münzen auch immer gut gefallen, ebenso wie dieser alljährliche Wechsel der Typen. Auch die Auflagen der Kursmünzsätze sind sehr überschaubar mit teils dreistelligen Auflagen für pp-Stücke.

Die Ausgabepolitik in Zagreb ist von Anfang an ihrer Linie treu geblieben. Die schönen 25-Kuna-.Bimetaller kommen auch alle paar Jahre mal raus, die man für erschwingliche Preise bekommt. Alles war in ihrer Kontinuität korrekt, nicht spektakular, aber verlässlich.

Das wird sich ändern, fürchte ich, wenn Kroatien dem Euro beitritt. Zu groß wird die Gier sein, wenn man plötzlich im europäischen Sammlermarkt mitmischen darf.
 
Registriert
20.05.2015
Beiträge
2.986
Punkte Reaktionen
4.346
Schade wird es allerdings um die Kuna- und Lipa-Münzen sein. Die finde ich sehr schön gestaltet und eben mit dem Kuriosum, dass im jährlichen Wechsel der Name der abgebildeten Pflanze bzw. des Tieres mal in Latein, mal in Kroatisch aufgeprägt ist. Mein Favorit ist der 5er mit dem Bären.

Mir haben die kroatischen Münzen auch immer gut gefallen, ebenso wie dieser alljährliche Wechsel der Typen
Man darf hoffen, dass die Kroaten uns wieder mit Motiven aus ihrer reichen Tier- und Pflanzenwelt beglücken werden. Am besten mit 8 verschiedenen Motiven für die 8 Nominalwerte.
Wobei ich mir zumindest gut vorstellen kann, dass der Marder "kuna" uns als Motiv erhalten bleiben wird.

Spannend wird es auch, ob Kroatien noch vor oder erst nach einer möglichen Anschaffung der 1 und 2 Cent-Stücke Mitglied der Eurozone wird.
 

chrisild

Sammler :)
Registriert
11.03.2002
Beiträge
4.245
Punkte Reaktionen
987
Vermutlich wird es - selbst wenn man sich im Euro-Gebiet tatsächlich einmal dazu durchringen könnte - die Kleinstmünzen auch weiterhin geben. Für Sammler in Sätzen. ;)

Es wäre natürlich schön, wenn es in Kroatien dann einen Gestaltungswettbewerb gäbe, vielleicht sogar mit öffentlichem "Votum". Möglich auch, dass es, ähnlich wie in Slowenien, eine Entwicklung weg von eher neutralen Motiven kommt. Mal abwarten ...

Christian
 
Oben