Gibt es aktuell realistische Euro-Anwärter? Teil 2

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
13.532
Punkte Reaktionen
12.317
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Bulgarien möchte auch dazugehören.
Ab dem 01.01.2024

Info von der Bulgarischen Volksbank
Hier die Übersetzung der Pressemitteilung der Bulgarischen Nationalbank:

Screenshot (154).png
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
13.532
Punkte Reaktionen
12.317
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Und noch eine interessante Information bezüglich Kroatische Euro-Münzen: Građani će sudjelovati u odabiru motiva na nacionalnoj strani eurokovanica
Zu der Euroeinführung in Kroatien gibt es einen eigenen Thread.


Dort habe ich, ausgehend von o.a. Beitrag von @Taigawirbel, weitere aktuelle Infos ergänzt.

Lasst uns bitte zu Kroatien dort weiter diskutieren. So bleiben wir übersichtlich.
 
Registriert
05.03.2005
Beiträge
3.743
Punkte Reaktionen
2.539
Danke für die neuen Informationen.
Bzgl. Kroatien bin ich sehr auf die Motivwahl der neuen Euromünzen gespannt.

Bei Bulgarien dürfte das Motiv - wahrscheinlich das gleiche für alle Nennwerte - im Grunde feststehen. Eben das, was auch auf der Bildseite aller Stotinki Münzen zu sehen ist, ergänzt um die 12 Sterne im Kreis und die Jahreszahl.

Habe nochmal geschaut, die aktuellen Stotinki Münzen bilden auf der Wertseite tatsächlich schon 12 Sterne (allerdings im Halbkreis) ab. Diese Anordnung der Sterne ist ja bei den neu ausgegebenen Euromünzen nicht mehr zulässig.

Vielleicht übernimmt man aber auch bei 1 und 2€ die Gestaltung der aktuellen 1 und 2 Lewa Münzen.
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
13.532
Punkte Reaktionen
12.317
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Euractic schreibt:

Bulgarien will 2024 den Euro einführen

Von: Krassen Nikolov | EURACTIV.bg
1. Juli 2021

Die bulgarische Interimsregierung hat vorherige Pläne bestätigt, den Euro ab dem 1. Januar 2024 als offizielle Währung einführen zu wollen.

Bei der Umstellung werde man den aktuellen festen Wechselkurses zwischen dem Euro und dem Lew anwenden: Ein Euro ist rund 1,96 Lewa wert.

Nach der Einführung der Gemeinschaftswährung sollen der Lew und der Euro noch einen Monat lang beide als gesetzliche Zahlungsmittel angesehen werden, heißt es im Entwurf des „Nationalen Plans für die Einführung des Euro in Bulgarien“. Das Projekt wird nun zur öffentlichen Diskussion freigegeben.

Im Dokument werden außerdem die Regelungen für die Neuberechnung von Preisen und anderen Werten festgelegt sowie die Verfahren für den Umtausch von Bargeld und für die Konvertierung von Lew-Einlagen und -Krediten mit festen und variablen Zinssätzen erklärt. Die Verfahren für die Lieferung und Verteilung von Euro-Banknoten und -Münzen werden ebenfalls dargelegt und die notwendigen Gesetzesänderungen beschrieben.

Das Datum für die geplante Einführung des Euro, das von der aktuell geschäftsführenden Regierung wieder ins Spiel gebracht wurde, ist keine Neuigkeit, sondern vielmehr Fortführung der Pläne der vorherigen Regierung unter Ministerpräsident Bojko Borissow.

Auch vom EU-Kommissionsvizepräsidenten Valdis Dombrovskis war der 1. Januar 2024 bereits als mögliches Euro-Beitrittsdatum für Bulgarien genannt worden. Der Kommissar gilt als einer der entschiedensten Befürworter der Euro-Einführung in Bulgarien.

Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es von EU-Seite allerdings keine offiziellen Zusagen oder Garantien, dass die Gemeinschaftswährung tatsächlich ab 2024 eingeführt wird.


Quelle:
 
Registriert
31.12.2013
Beiträge
1.225
Punkte Reaktionen
786
Hoffentlich nicht.
Auch nach mehreren Jahren glaube ich weiterhin, dass der Euro nur auf Dauer überleben kann, wenn zuerst das ganze System überarbeitet wird.
Er wird es nicht oder nur mit viel Schmerz für die starken Wirtschaften am Leben gehalten, wenn man immer mehr Länder an Bord nimmt, mit schwachen Wirtschaften. Von Schuldenunion etc. mal ganz zu schweigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben