Gibt es Pflanzenzüchter unter den Numismatikern?

Registriert
12.08.2006
Beiträge
1.652
Punkte Reaktionen
287
Ebay Username
eBay-Logo stefandeh63
Hier mal ein Foto mit von mir aus Triebspitzen gezogene mittlerweile mehrjährigen Gingkos und Mammutbäumchen.
Desweiteren ein Foto einer ebenfalls aus einer Triebspitze gezogenen Feige die sogar den letzten harten Winter als Topfpflanze im Garten überlebt hat und daraufhin nun von mir zur Beetpflanze befördert wurde. In diesem Jahr hat sie jedoch wesentlich kleinere Blätter. Auch die Früchte waren kleiner als sonst nach Überwinterung im Haus.
Und noch eine im letzte Frühjahr ausgesäte Himalaya-Banane die winterhart sein sollte aber nach dem ersten Frost matschig in sich zusammenfiel. Schade drum !


Bananen und Hanfpalmen sollten trotz allem Abgedeckt werden und im Winter und in den ersten Jahren geschützt stehen.
Ich habe zwar noch kein Foto von meiner Chinesischen Hanfpalme gemacht,ist auch noch erst 10 cm Hoch,steht aber immer draussen,und dort bleibt sie auch.
 
Registriert
17.02.2006
Beiträge
6.860
Punkte Reaktionen
3.381
Hast du einige technische Daten? Gewicht, Durchmesser, Dicke? :D

:)

Ernsthaft: Wie pflegt du diese? Wo steht sie? Sommer, Winter???

1. Gießen
2. im Wohnzimmer, diesjahr mal auf der Terrasse
3. im Wohnzimmer

Höhe ca. 50-60cm.

Sie hat jetzt etwas gelitten, das gießen wurde vergessen:schaem: ich hoffe sie überlebt das.
 

Murdoc87

Moderator
Teammitglied
Registriert
06.11.2008
Beiträge
2.271
Punkte Reaktionen
877
pflanzenwuchs...

bei meinen pflänzchen hat sich in den letzten 6 wochen ganz schön was getan. habe im anhang mal aktuelle bilder (na ja, auch schon wieder eine woche alt...)!

die pitahaya ist ganz schön in die höhe geschossen und bekommt jetzt ein paar "ausleger".

auch das mangobäumchen bekommt ständig neue blätter und geht in die höhe.

und die avocado breitet sich aus.


ist von euch evtl. jemand an einem "samentausch" (ein sehr zweideutiges wort, hoffentlich denkt jetzt niemand etwas falsches...) interessiert?

ich hätte noch folgendes im angebot:

kiwano, pitahaya, papaya, feigenkaktus

ich selber hätte noch interesse an:

passionsfrucht, karambola

möchte mich demnächst evtl. mal an fleischfressende pflanzen, im speziellen "venusfliegenfalle" und "sonnentau" wagen. hat von euch evtl. jemand samen von diesen pflanzen und erfahrungen?
 

Anhänge

  • DSC07243.JPG
    DSC07243.JPG
    1,3 MB · Aufrufe: 227
  • DSC07245.JPG
    DSC07245.JPG
    1,5 MB · Aufrufe: 216
  • DSC07250.JPG
    DSC07250.JPG
    1,3 MB · Aufrufe: 165
Registriert
21.10.2002
Beiträge
995
Punkte Reaktionen
25
die pitahaya ist ganz schön in die höhe geschossen und bekommt jetzt ein paar "ausleger".


und die avocado breitet sich aus.

Wow, Deine Pitahaya sieht toll aus, meine waren auch mal auf einem gutem Weg, allerdings nur bis zum Winter und der zwangweise zugeführten Heizungsluft=alle weg

Avocados habe/hatte ich auch einige, meist mehrere und meistens halten die auch ein paar Jahre, bis der große, böse, braune Rost kommt und sie dahinrafft. Aktuell stehen zwei hübsche Exemplare auf dem Balkon..

Meine Mango spross auch nur im Sommer, im WInter war Zick.

Aber die Pitahaya..toll!!!
 
Registriert
17.02.2006
Beiträge
6.860
Punkte Reaktionen
3.381
Hier mal ein Foto mit von mir aus Triebspitzen gezogene mittlerweile mehrjährigen Gingkos und Mammutbäumchen.
Desweiteren ein Foto einer ebenfalls aus einer Triebspitze gezogenen Feige die sogar den letzten harten Winter als Topfpflanze im Garten überlebt hat und daraufhin nun von mir zur Beetpflanze befördert wurde. In diesem Jahr hat sie jedoch wesentlich kleinere Blätter. Auch die Früchte waren kleiner als sonst nach Überwinterung im Haus.
Und noch eine im letzte Frühjahr ausgesäte Himalaya-Banane die winterhart sein sollte aber nach dem ersten Frost matschig in sich zusammenfiel. Schade drum !

Mammutbaum, sehr beeindruckend, bei unserem Besuch in der Wilhelma in Stuttgart hab ich welche gesehen. Im Verhältnis zu ihren Artgenossen in Amerika noch sehr jung und klein aber schon sehr beindruckend.:respekt:

Einen Ginko bekomme ich im Herbst von Nachbarn (wollte ich schon immer mal haben).

Ein Mammutbaum wäre auch nicht schlecht, so ein Bergmammutbaum 140m hoch bis zu 3000 Jahre alt, damit kann man sich ein Denkmal setzen:D
 
Oben