Gold aus Katanga - eine Pseudomünze für Europa oder Sold für Kontraktmörder ?

Registriert
11.09.2009
Beiträge
10.925
Punkte Reaktionen
9.458
Nochmal vielen Dank an Ruhejofes, dass er diese informationsreiche Quelle aufgetan und uns zur Vrfügung gestellt hat. Meine nun schon einige Jahre zurückliegende Eingangsfrage, ob diese Münzen Afrika jemals gesehen haben, ist damit beantwortet.
Auch dieser hier frei zugängliche Auszug aus dem Katalog hat eine Frage beantwortet, die ich mir schon lange gestellt hatte, nämlich weshalb meine unedlen Katanga- Francs so unterschiedlich aussehen: NUMISMATIC HISTORY OF THE CONGO-ZAIRE: 1887-1997, Chapters 13-16, page samples
Wirklich spannende Münzen !

Edit : In einem anderen Forum berichtete ein Zeitzeuge, dass die Ausfuhr der kupfernden Scheidemünzen 1961 verboten war.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
06.01.2016
Beiträge
836
Punkte Reaktionen
778
Einige aktuelle Informationen (aus dem Englischen):
von Verbist L: Katanga Coinage 1961 - The case of Katanga Claude Charlier Designs, Kapitel 13 in LeVan RK: A Numismatic History of Congo/Zaire 1887-1997. HoneyRockPublishing 2017: 203-216 NUMISCONGO: A Numismatic History of Congo/Zaïre: 1887-1997.

Vielen vielen Dank für diese Informationen! Wenn die Informationen stimmen sind ja quasi alle ungelösten Fragen hier auf einmal geklärt :respekt:
Ich glaube wer dann letzten Endes diesen ,,Urkrugerand'' in Europa vertrieben hat spielt mit dem wissen, dass es sich um eine reine Sammler/Anlegerprägung handelt nur noch eine untergeordnete Rolle.
 

Gerhard Schön

Moderator
Teammitglied
Registriert
10.02.2005
Beiträge
2.979
Punkte Reaktionen
422
Die Goldmünzen sind bekanntlich im Jahresbericht 1961 der Royal Mint [RM] verzeichnet, allerdings wie immer mit dem Hinweis: Struck at Mints in the United Kingdom. Wenn man in diesem Jahresbericht an weiteren Stellen nachschaut, findet man für den Prägeort London eine Gesamtzahl von 12.000 hergestellten Goldmünzen für Staaten außerhalb des Commonwealth (p. 43), sowie in der Länderaufstellung 10.000 für Island (p. 47), 20.000 für Katanga (p. 48), 1.000 für Kuwait, 1.000 für Maskat und Oman. Die Goldmünzen für Katanga wurden daher ganz offensichtlich nicht in London, sondern ungeachtet irgendwelcher Sicherheitsbedenken eben doch in Birmingham (King's Norton) hergestellt. Die Münzstättenangabe [RM] kann somit auf [KN] konkretisiert werden.

Gruß,
gs
 
Registriert
23.05.2004
Beiträge
219
Punkte Reaktionen
147
ich war gestern bei der Auktion in Wien erfolgreich - Lot 1613 Gold aus Katanga
 
Registriert
05.09.2007
Beiträge
1.362
Punkte Reaktionen
674
Ebay Username
eBay-Logo Ruhejofes
Über das Buch von LeVan R. (Hrsg.) "A Numismatic History of Congo" habe ich eine Rezension geschrieben, die in den "Geldgeschichtlichen Nachrichten" Heft 295, Jan. 2018 erscheint: s. Anhang.
 

Anhänge

  • GN 295_Evers.pdf
    148,9 KB · Aufrufe: 183
Zuletzt bearbeitet:

moppel65

Moderator
Teammitglied
Registriert
07.04.2003
Beiträge
8.200
Punkte Reaktionen
8.648
Willkommen im Klub!:)

Am Sonntag hab ich mir auch so einen Mitgliedsausweis besorgt.

5F-1691-G-1.jpg 5F-1691-G-2.jpg
 
Registriert
23.05.2004
Beiträge
219
Punkte Reaktionen
147
hat einer meiner Kollegen hier eine Ahnung ob da in letzter Zeit wieder was versteigert wurde?
 
Registriert
17.11.2004
Beiträge
2.979
Punkte Reaktionen
4.342
hat einer meiner Kollegen hier eine Ahnung ob da in letzter Zeit wieder was versteigert wurde?

Ohne jetzt für ein einziges Auktionshaus Werbung machen zu wollen - zum Beispiel:

Katanga | Lot 474 | SIXBID.COM - Experts in numismatic Auctions (siehe oben moppel65 in #88)
Katanga | Lot 408 | SIXBID.COM - Experts in numismatic Auctions
Katanga | Lot 412 | SIXBID.COM - Experts in numismatic Auctions
Katanga | Lot 308 | SIXBID.COM - Experts in numismatic Auctions
 
Oben