Gold gab ich zur Wehr. Eine Medaille aus dem Jahr 1916

Münzadler

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
07.02.2010
Beiträge
10.951
Punkte für Reaktionen
3.801
Und an den, der mir bei Ebay den Orden mit dem "Eisen-Motto" vor der Nase weggesteigert hat: Gratuliere, mein Neid ist dir gewiss. ;)
Sry, aber ich dachte Du wärst auf die gusseiserne Pfanne scharf gewesen. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
18.11.2006
Beiträge
778
Punkte für Reaktionen
84
Ne, die ist mir zum einen zu teuer, zum anderen nimmt mir das Teil zu viel Platz weg. Die Pfanne paßt nicht in ein Münzfach...
 
Mitglied seit
01.11.2005
Beiträge
169
Punkte für Reaktionen
169
Toller thread, sehe ich erst heute. Etwas kann ich auch noch beisteuern:

ein eiserner 5 pfennig anhaenger, eine entsprechende sparurkunde und schriftlicher Aufruf.

die hosaeus Medaille ist übrigens per “Bekanntmachung vom 10. August 1916“ vom Reichsbankdirektorium als offizielle ”Denkmuenze” deklariert worden.
 

Anhänge

Mitglied seit
11.09.2009
Beiträge
10.797
Punkte für Reaktionen
9.236
Vielen Dank fuer disse hochinteressanten Dokumente.
"Veredelt die Zahlungssitten ". Zu und zu schoen.
 
Mitglied seit
18.11.2006
Beiträge
778
Punkte für Reaktionen
84
220 Mark in Papier umgetauscht. Das waren damals knapp über 2 Monatslöhne. Das Papier war 1920 nichts mehr wert, die 11 Doppelkronen hatten immer noch die Kaufkraft von 2 Monatslöhnen.

Danke für die Dokumente und den Anhänger! Hab ich wieder was zu suchen...
 
Mitglied seit
01.11.2005
Beiträge
169
Punkte für Reaktionen
169
Ja, aus einer ex post Betrachtung sind das eigentlich traurige Dokumente.

bzgl. suche: das gilt auch für mich, ich kannte den Ring und die Postkarte noch nicht. Die müssen unbedingt in mein Geldmuseum :)
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet