www.honscha.de

Gold-Verbot in der DDR ?

Dieses Thema im Forum "DDR - Münzen" wurde erstellt von Goldnase, 24. März 2004.

  1. Goldnase

    Goldnase

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    3.225
    Zustimmungen:
    276


    Man kann Gold schon günstiger als bei einer Bank bekommen. Ganz ohne Aufschlag geht es aber nicht. Die o.g. Kosten müssen nun mal bezahlt werden.
     
  2. hcy.de

    hcy.de

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    1
    Nur wo - bei eBay ist's ja i.A. sogar noch teurer?
     
  3. jeggy

    jeggy ********

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    7.902
    Zustimmungen:
    300
    ähh..wer will den ausgerechnet jetzt gold kaufen?

    gruss,
    jeggy
     
  4. Goldnase

    Goldnase

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    3.225
    Zustimmungen:
    276
    Warum jetzt kein Gold kaufen?
     
  5. jeggy

    jeggy ********

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    7.902
    Zustimmungen:
    300
    Ich bin halt nicht der Meinung, dass der Goldpreis noch sehr stark nach oben geht, ich vermute eher das Gegenteil. In letzter Zeit haben viele in Gold investiert, der Preis ist meiner Meinung nach bereits oder fast bereits bei einer "Peak" angelangt.

    Die allgemeine Argumentation ist natürlich zu einem solchen Zeitpunkt immer so, dass viele sagen, der Goldpreis würde noch weiter steigen. Klar, sie haben ja in Gold investiert - wer behauptet da was anderes?

    Auch z.B. Argumente der stark steigenden Nachfrage in Asien etc. können mich nicht so recht überzeugen. Da sehe ich höchtstens eine Marktverschiebung.

    Bei Silber sehe ich das etwas anders, da ist sicher noch einiges an Potenzial drin...

    Aber ist natürlich alles nur meine "humble opinion"... :D

    Nun, die Zeit wird's zeigen.... ;)
    jeggy
     
  6. Goldnase

    Goldnase

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    3.225
    Zustimmungen:
    276
    Ich denke nicht, dass viele in Gold investiert haben.

    In Gold zu investieren ist gerade in der westlichen Welt eher die Ausnahme und kommt erst sehr langsamins Rollen. Ich gehe davon aus, dass die große Goldhausse erst beginnt (Rückschläge natürlich immer vorrausgesetzt).

    Aber du hast Recht, die Zeit wird es zeigen..........
     
  7. Goldnase

    Goldnase

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    3.225
    Zustimmungen:
    276
    Ich argumentiere übringens nicht für Gold, weil ich Gold besitze.

    Selbst wenn Gold keine Rendite abwerfen würde, halte ich es für das Werterhaltungsmittel überhaupt und hätte so einen Teil meines Vermögens "vergoldet".

    Jeder muß es selber wissen und ich bin auch kein Wahrsager wie sich die wirtschaftliche Situation entwickelt.
     
  8. Impaler

    Impaler

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Und eins habt Ihr noch vergessen: Naemlich den Faktor "Spass daran" Gold zu sammeln. Sicherlich kaufen einige nur Barren, die alle gleich ausschauen (eben zwecks Anlage). Aber es gibt auch Leute, die kaufen Goldmuenzen und verschiedene Goldbarren (Groessen, Praegungen, Ausgabestellen bzw. Laender). Es ist doch etwas anderes wenn man die vielen glaenzenden Stuecke ab und zu auch mal anschauen kann. Ist doch viel schoener, als auf irgendwelche Anlagepapiere zu starren ;)

    Ich habe auch mal gelesen, viele reiche Leute, die mehr Geld haben, als diese jemals im restlichen Leben ausgeben koennen (davon gibt es genug..), kaufen Gold in grossen Mengen (wenn ich meine grosse Mengen, dann nicht nur ein paar 100 Gramm im Monat, sondern wirklich kiloweise). Das soll den Hintergrund haben, dass die Erben wenigstens keine Erbschaftssteuer zu bezahlen brauchen. Das waere am Ende sogar guenstiger als irgendwelche Zinszuwaechse bei vielen sonstigen Geldanlagen.
    Waere das denkbar?


    Gruss Impaler
     
  9. Goldnase

    Goldnase

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    3.225
    Zustimmungen:
    276
    Ich habe schon öfter festgestellt, dass Leute die mit Gold und Münzen nichts zu tuen haben von meiner Goldsammlung fasziniert waren.

    Ist aber wahrscheinlich auch Geschmacksache..........
     
  10. 00007

    00007

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Gold wurde in der damaligen DDR aus der damaligen Sowjetunion beschafft. Das war kein großes Problem.
    Ein Verbot ist nicht bekannt - es gab jedoch ALLES aus Gold (Schmuck, Zähne etc.) nur gegen Abgabe von "Altgold" wie bereits oben erwähnt; auch wurde Gold (wie auch Silber) gern (von Juwelieren) angekauft und dies zu sehr hohen Preisen. Wer auch die russische Variante nicht hinbekam, der bekam Trauringe mit Goldmantel.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden