• In den nächsten Tagen findet eine technische Änderung statt. Aus diesem Grunde müssen sich alle Forumsmitglieder neu einloggen - bitte schon einmal sicherstellen, dass das Passwort bekannt und die Email-Adresse aktuell ist. Beitrag dazu im Forum

Goldfarbene 2€ Münze Frankreich 1999-2009

Registriert
29.08.2022
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hi, hab absolut keine Ahnung aber ich dachte ich frage mal nach.
Ist diese goldfarbene 2€ Münze etwas besonderes oder eine Fälschung o.Ä.?
Auf der Rückseite steht Republique Francaise
Darunter ist ein Strichmännchen abgebildet.
Und da darunter steht UEM 1999-2009.
Hab auch mal gegoogelt aber nicht wirklich etwas hilfreiches gefunden.
 

Anhänge

  • 74A5D892-029C-43B1-8BA2-09CB642CF2AF.jpeg
    74A5D892-029C-43B1-8BA2-09CB642CF2AF.jpeg
    1,2 MB · Aufrufe: 97
  • 0658392B-7F5D-442A-801F-D26B0D7F7E96.jpeg
    0658392B-7F5D-442A-801F-D26B0D7F7E96.jpeg
    1,3 MB · Aufrufe: 101
  • CD8A2F37-CE11-4F8D-806C-4F44DED25272.jpeg
    CD8A2F37-CE11-4F8D-806C-4F44DED25272.jpeg
    950,2 KB · Aufrufe: 101
2€-Münzen werden gerne durch private Unternehmen "vergoldet" und teuer verkauft.
Der Nominalwert der Münze geht damit verloren und Materialwert ist ebenfalls kaum vorhanden.
Also "Müll".
 
Es handelt sich bei dieser Münze um die französische Version der 2. 2-€-Gemeinschaftsausgabe: "10 Jahre Wirtschafts- und Währungsunion" 2009, die von allen Euroländern, also auch Deutschland, damals ausgegeben wurde.

Die Auflage dieser französischen (!) Münze beträgt knapp 10.075.000 Stück. Deutschland hat mit gleichem Motiv über 30 Mio. emmittiert.

Falls dein Exemplar wirklich vergoldet ist, ist es leider nicht mehr umlauftauglich und, wie oben beschrieben, eigentlich nur noch 0 € wert.
 
Könnte man so eine ungültige Münze wieder gültig machen, indem ich das Teil einfach mal poliere. Wenn die oberste Schicht abgeschmirgelt worden und die Vergoldung wech ist, sollte das Stück wieder kursgültig sein. :)
 
einfach rein in die geldbörse

sowieso... :D

Meine Frage war eher grundsätzlicher oder meinetwegen juristischer Natur.
Denn wenn ich eine Münze wieder gültig mache und in den Verkehr bringe, kreiere ich ja zuvor ungültiges zu gültigem Geld. Damit gebe ich - theoretisch betrachtet - ja Münzgeld aus. Aber dazu bin ich nicht berechtigt, denn nur die Bundesbank darf Münzgeld ausgeben.

Also würde ich mich strafbar machen, eine vergoldete Münze zu polieren und in den Umlauf zu geben.
 
Zurück
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet