www.honscha.de

Goldmünze "Vittorio Emanuele II"

Dieses Thema im Forum "Goldmünzen" wurde erstellt von Ramboeckel, 6. Mai 2019.

  1. Ramboeckel

    Ramboeckel

    Registriert seit:
    2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0


    Hallo,

    ich habe eine Münze geschenkt bekommen und bin mir nicht sicher um was für eine Münze es sich hier handelt, bzw. was diese wert sein könnte.

    Ich finde verschiedene Variationen der Münze. Aber keine in 1/100 Unze. Ich habe die Münze auf einer Feinwaage gewogen. Sie ist vermutlich aus Gold.



    Kann mir hier jemand weiterhelfen?

    Viele Grüße

    Ramboeckel
     
  2. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    1.289
    Bei einem Gewicht von stolzen 0,31 g (0.01 Unzen, das wird ja immer besser) handelt es sich um ein Neuzeitliches Machwerk das eine echte Goldmünze der Lateinischen Münzunion imitiert.
    Der Wert der Prägung (es ist selbst keine Münze), oder sollte man besser Sagen "Münzenähnlichen Folie" ist der reine Metallwert (abzüglisch Schmelzkosten). 0.01 Unzen Feingold sind derzeit 11,44 Euro, sofern irgendwo ein Zertifikat vorliegt oder z.B. ein 999 irgendwo eingeprägt ist. Gerne wird sowas auch mal aus 585er oder 333er Gold gefertigt, weil dann die Gewinnspanne noch ein wenig höher für das ausgebende Unternehmen ist.
    Wenn das Geschenk von einem gutmeinenden Verwandten als Geldanlage gedacht war, und ggf. zukünftig weitere Geschenke zu erwarten sind, empfiehlt es sich den Schenkenden höflich aufzuklären, dass das Geld anderweitig besser angelegt wäre (die Teile kosten nämlich beim ausgebenden Münzhandelshaus gerne mal 49,99 Euro und mehr pro Stück, das man gutgläubigen Rentnern aus der Tasche zieht). Am Zweitmarkt wie gesagt ist nur der Goldwert drin.
    Edit: Könnte von MDM sein, da gibt es grade eine Serie mit 1/100 Unzen Nachprägungen berühmter Münzen für einmalig 49,95 statt später 94,95 pro Stück, zuzüglich 6,95 Euro Versand. Wer da 10 Monate durchhält hat 974 Euro für insgesamt 1/10 Unze in Medallien bezahlt. Dafür kriegt man alternativ selbst bei der Bank > 7,5 mal soviel Gold in gängigen Anlagemünzen und hat vermutlich noch etwas Wechselgeld übrig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2019
  3. moppel65

    moppel65 Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2003
    Beiträge:
    7.699
    Zustimmungen:
    7.571
    Bitte nicht zu tief atmen, wenn das gute Stück vor Dir liegt. So eine hundertstel Unze ist schnell mal in der Luftröhre verschwunden.

    Ich gehe davon aus, dass das Stück aus Gold ist, aber der Wert bleibt in etwa bei einer Kiste Bier.
    Wer es Dir geschenkt hat, meinte es sicher gut mit Dir, aber nicht zu gut.

    Ganz nebenbei: Respekt für die Fotos. :respekt: So einen kleinen Floh kriegt nicht jeder so scharf hin.
     
  4. Ruhejofes

    Ruhejofes

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    599
    Ebay Username:
    eBay-Logo Ruhejofes
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2019
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden