www.honscha.de

Goldmünzen als Altersvorsorge?

Dieses Thema im Forum "Goldmünzen" wurde erstellt von MrMunez, 22. November 2012.

  1. Seltengast

    Seltengast Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    4.940
    Zustimmungen:
    5.774


    Die sollte man vielleicht aus der Argumentation ausklammern, wenn man von unvorhersehbaren Ereignissen wie Krieg, Naturkatastophen etc. absieht.
     
  2. Silbernumis

    Silbernumis

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    11

    Wobei man feststellen muss, dass sich schon so mach einer mit Immobilien-Investments ins Unglück gestürzt hat auch ohne die
    o.g. Ereignisse.
    Immobilien sind reine Expertensache wer sich von Hochglanzbroschüren beeindrucken lässt fällt oft auf die Nase (z.B. geschlossene Immo-Fonds oder sogenannte Schrottimmobilien.
     
  3. Seltengast

    Seltengast Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    4.940
    Zustimmungen:
    5.774
    Ach du meinst Immobilien-Investments, also Papier... :rolleyes:

    Ja, das ist klar, ich meinte eine Immobilie, so eine echte aus Stein und mit Dach und so. Am besten auch mit Keller! :D
     
  4. Collettore

    Collettore

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    85
    Hoffentlich meinst Du das nicht materiell:eek2:, sondern eher emotional:), wobei ich letzterem zustimmen würde.

    Bei einem etwas länger zurückliegenden Klassentreffen sagte mal eine ehemalige Mitschülerin zu mir: "Dieter, seine Kinder hat man nie:schaem: aus dem Gröbsten raus." Dem ist in seiner -geradezu- Weisheit nichts hinzuzufügen.

    Und dann denke ich an eine Sparkassenwerbung, die vor langer Zeit mal im Fernsehen lief. Der Plot: Ein Mann bekommt einen Anruf, rast zum Krankenhaus und nimmt dort freudestrahlend ein in eine Decke gewickeltes Neugeborenes entgegen. Er schaut es an und sagt: "Mein Sohn!" "Mein Stolz!" "Meine Altersvorsorge!" In dem Moment öffnet das Baby die Augen, schaut entsetzt, zeigt ihm einen "Vogel" und macht ein Geräusch etwa wie "Pffrrrrrtt.":lachtot: Worauf er mit einem ganz dummen Gesicht in die Kamera schaut. Und im Abspann kommt dann der Hinweis, man solle sich lieber auf die Altersvorsorge der Spaßkassen verlassen.

    Einfach genial als Ablacher, und die Aussage des Neugeborenen ist auch o. k. Zur Altersvorsorge der Spaßkassen sage ich nichts.

    Grüße
    collettore
     
  5. tobi_nb

    tobi_nb

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    25
    Neben Kindern (die ich auch als sehr gute Altersvorsorge betrachte) ist die gute Ausbildung selbiger wichtig. Aber (i.m.A.) die wichtigste Altersvorsorge ist die eigene Gesundheit. Interessanterweise kaufen die Mehrzahl der Menschen billige Massenware Lebensmittel um sich vom Ersparten zu hochwertiger gesunder Kost ne Unze Gold in den Safe zu legen. Dazu alle 2Monate den BMW durchchecken lassen, anstatt der Krebsvorsorge.

    Im Altersheim ist's jedoch egal, ob man monatlich 10.000 Euro hinblättert oder 500. Alte kranke Menschen werden überall gleich mies behandelt.

    Materielle Altersvorsorge ist der grösste Irrtum, dem man erliegt. Gesund, handlungsfähig und umgeben von gut erzogenen Kindern, mehr zählt nicht.
     
    4 Person(en) gefällt das.
  6. jannys33

    jannys33 Registered User

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    6.697
    Zustimmungen:
    2.965
    Meine Kinder würden uns auch materiell unterstützen.

    Man muss nur loslassen dann gehen die auch ihren eigenen Weg. Meine sind aus dem gröbsten raus.

    Da verlass ich mich lieber auf meine Kinder, als auf irgendwelche "Altersvorsorgeprodukte" von Banken,
     
  7. hegele

    hegele Registered User

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    10.684
    Zustimmungen:
    4.680
    Ebay Username:
    eBay-Logo drei.stutz
    Kay, auch da gibt es einen großen Unsicherheitsfaktor.
    je nachdem, was sie für einen Partner bekommen.

    da haben schon viele Eltern ganz dumm geschaut, dass ihre Kinder plötzlich um 180° gedreht waren.

    Meine haben Gottseidank ihre Partner und sind geblieben, wie sie waren, aber als wir vor einigen ahren beim Notar waren, hat der uns einige Fälle erzählt, da sträuben sich die Nackenhaare (auf dem Kopf hab ich keine mehr)
     
  8. jeggy

    jeggy ********

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    7.903
    Zustimmungen:
    288
    Mit gutem Gewissen eine notarielle General- und Vorsorgevollmacht ausstellen... (und für sich selber die Patientenverfügung nicht vergessen)...
     
    3 Person(en) gefällt das.
  9. margretuerhard

    margretuerhard

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    8
    Ebay Username:
    eBay-Logo margretuerhard
    MOIN,
    genau DAS,
    habe es ebenfalls verpasst,
    bis meine Frau im Klinikum lag und man mich nach einer Generalvollmacht fragte...
    Falls das nicht der Fall ist, kann ggf. ein amtlicher Vormund bestellt werden.
    Der dann wohl welche Interessen vertritt???
    Ausserdem hatte ich zu Ihrer Absicherung einige (25) Goldmünzen a´ 100,- "gehortet",
    die ich wohl in Kürze veräussern werde, meine Frau ist am Ende Ihres Weges angekommen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Februar 2014
  10. Schlesier

    Schlesier

    Registriert seit:
    2012
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    331
    Das tut mir sehr leid.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden