Goldmünzen geerbt

Registriert
26.06.2011
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
ich habe kürzlich 7 Goldmünzen aus der Zeit von 1875-1898 geerbt und wüsste gerne welchen Wert die besitzen. Hab mich ein wenig belesen, aber so wirklich einschätzen kann ich das nicht, da es wohl sehr viele verschiedene Münzen zu der Zeit gab. Sollten Infos fehlen kann ich das gerne noch angeben. Habe gerade den Artikel gelesen welche Infos wichtig sind. Wenn ich demnächst eine Kamera in die Finger bekomme mache ich auch ein paar Bilder. Danke schon mal im voraus, sollte sich jemand die Mühe machen mich da zu erhellen ;)

10 Mark, 1875 D, Ludwig II Koenig von Bayern


10 Mark, 1876 G, Friedrich Grosherzog von Baden


10 Mark, 1893 A, Ernst Ludwig Grosherzog von Hessen


10 Mark, 1893 A, Wilhelm II Deutscher Kaiser König v. Preussen


10 Mark, 1898 E, Albert Koenig von Sachsen


20 Mark, 1888 A, Friedrich Deutscher Kaiser König v. Preussen


20 Mark, 1895 A, Wilhelm II Deutscher Kaiser König v. Preussen


Zustand der Münzen: Als Laie kann ich dazu nichts genaues sagen. Mindestens ss, selbst die beiden Münzen von 1975/76, die stellenweise etwas Dreck haben. Die "neueren" könnten auch vz sein. Gerade an der Münze von Albert 1898 kann ich gar keine Gebrauchsspuren entdecken. Die glänzt auch noch richtig stark. Originale sind es alle auf jeden Fall. So wie mir erzählt wurde haben die Münzen auch eine große Zeit ihres Lebens unter der Erde und danach in einem Tresor verbracht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
18.04.2009
Beiträge
2.679
Punkte Reaktionen
627
Ich persönlich kann dir zwar gar nichts zum Wert sagen, aber auch die Fachmänner zu dem Gebite hier im Forum werden dir ohne vernünftige Fotos nichts genaues sagen können. Also: von jeder Münze gute Fotos (ohne viel Tisch) machen und dann wirst du sicherlich passende Aussagen bekommen ;)
 
Registriert
26.06.2011
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Das hatte ich schon befürchtet :( Ich könnte sie einscannen, aber die Qualität lässt sehr zu wünschen übrig, von daher sehe ich mal zu, dass ich mir mal eine gute Kamera borge und vernünftige Bilder mache.
 
Registriert
18.04.2009
Beiträge
2.679
Punkte Reaktionen
627
Das hatte ich schon befürchtet :( Ich könnte sie einscannen, aber die Qualität lässt sehr zu wünschen übrig, von daher sehe ich mal zu, dass ich mir mal eine gute Kamera borge und vernünftige Bilder mache.

Probiers mal mit scannen, vielleicht reicht das ja schon für die Experten hier. Wäre zumindest besser als gar kein Bild. Extra deswehen ne Kamera zu kaufen wäre sicher unsinnig...
 
Registriert
16.08.2009
Beiträge
5.857
Punkte Reaktionen
3.099
10 Mark, 1875 D, Ludwig II Koenig von Bayern
10 Mark, 1876 G, Friedrich Grosherzog von Baden
10 Mark, 1893 A, Ernst Ludwig Grosherzog von Hessen
10 Mark, 1893 A, Wilhelm II Deutscher Kaiser König v. Preussen
10 Mark, 1898 E, Albert Koenig von Sachsen
20 Mark, 1888 A, Friedrich Deutscher Kaiser König v. Preussen
20 Mark, 1895 A, Wilhelm II Deutscher Kaiser König v. Preussen

Originale sind es alle auf jeden Fall. So wie mir erzählt wurde haben die Münzen auch eine große Zeit ihres Lebens unter der Erde und danach in einem Tresor verbracht.

Grob gerechnet hast auf jeden Fall Gold im Wert von ca. 1100 Euronen zu Hause liegen. Die Preussen werden zum Goldpreis (10er ca. 120 €, 20er ca. 240 €) bzw. knapp drüber gehandelt.

Der Ludwig ist etwas seltener und somit auch höher zu bewerten, ebenso der Sachse - noch teurer als der Bayer.

Ein Ausreißer ist der Hesse: Nur 54000 Stück geprägt, Wert laut MünzenRevue in ss 1100 Euronen. Ein seltenes Stück...:D

Aber genauere Angaben kann man wirklich nur aufgrund von Bildern machen. Voraussetzung ist natürlich auch, dass die Teile wirklich Originale sind.
 

Kempelen

Moderator
Teammitglied
Registriert
24.06.2009
Beiträge
6.342
Punkte Reaktionen
7.958
10 Mark, 1893 A, Ernst Ludwig Grosherzog von Hessen

Hallo Jogi_JL

Erstmal Glückwunsch zu den schönen Münzen, die Du geerbt hast.

Vor allem um den Hessen beneide ich Dich direkt etwas :).

Als Anhaltspunkt für den Sammlerwert dieser Münze habe ich Dir ein Auktionsergebnis aus der 51. Teutoburger Münzauktion (10./11.09.2010) herausgesucht.

Los-Nr. 323 --- 10 Mark 1893 A --- J 222 --- ss/vz mit kl. Randfehler

Ausrufpreis : EUR 750.00
Zuschlagpreis : EUR 875.00 zuzügl. 15 % Aufgeld + 7 % Mwst.
 
Registriert
26.06.2011
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
Schon mal vielen Dank für die Antworten :)
Hab jetzt Bilder gemacht und hochgeladen, hoffe die Qualität ist ausreichend. Gar nicht so einfach scharfe Bilder hinzubekommen...
Wer könnte mir eigentlich bescheinigen, bzw. überprüfen ob die Münzen Originale sind?
 
Registriert
01.04.2006
Beiträge
567
Punkte Reaktionen
11
versuch doch mal die Münzen direkt auf einen Scanner zu legen.
Das ergibt normalerweise aussagekräftige Bilder.
 

Kempelen

Moderator
Teammitglied
Registriert
24.06.2009
Beiträge
6.342
Punkte Reaktionen
7.958
Hallo,
Schon mal vielen Dank für die Antworten :)
Hab jetzt Bilder gemacht und hochgeladen, hoffe die Qualität ist ausreichend. Gar nicht so einfach scharfe Bilder hinzubekommen...
Wer könnte mir eigentlich bescheinigen, bzw. überprüfen ob die Münzen Originale sind?

Hallo Jogi_JL

Anhand Deiner Fotos kann man leider gar nichts sagen. Viel zu unscharf.

Hat Deine Kamera keine Makrofunktion ?

Es ist aber auch anhand von guten (scharfen) Bildern nicht einfach, die Echtheit einer Münze zu beurteilen.
Allerdings haben wir im Forum einige Experten, die Dir vielleicht trotzdem weiterhelfen können.
 

Rambo

Moderator
Teammitglied
Registriert
27.10.2005
Beiträge
2.226
Punkte Reaktionen
1.759
Die Fotos sind zwar unscharf, aber dennoch lässt sich eine Aussage über die Echtheit treffen. Für mich sind alle Stücke Originale.

Zur genauen Erhaltungsbestimmung reicht jedoch die Qualität nicht aus.

PS: Die 10 Mark Sachsen könnte sogar eine PP sein.

mfg
 
Oben