Günstige/Schöne Ablageart/Präsentationsmethode für Euromünzen gesucht

Registriert
18.10.2016
Beiträge
108
Punkte Reaktionen
33
Website
www.maniacsofgaming.eu
Hallo liebe Community,

der ein oder andere mag mich eventuell schon kennen.
Ich "sammle" seit geraumer Zeit Euro-Münzen und frage mich wie ich diese richtig ablegen, aber auch anschaulich darstellen kann.
Bislang habe ich für meine KMS kleine Holzboxen mit Einleger. Die 2 Gemeinschaftsausgaben besitze ich separate Schuber.
Der Rest an Münzen liegt leider lose rum oder befindet sich in einem durchsichtigen Plastikblister.

Nun kam mir die Frage zur Gestaltung der weiteren Aufbewahrung...

Ich spiele mit dem Gedanken für die zwei verbleibenden Gemeinschaftsausgaben erneut Schuber oder Boxen zu erwerben und für die restlichen 2€-Gedenkmünzen mit diese durchsichtigen Plastikblister holen und diese in die separaten Länder zu unterteilen. Das wäre kostentechnisch ertragbar.

Für meine Polymer-Münzen habe ich kleine separate Etuis.

Ich bin noch ziemlich unsicher wie ich alles gestalten soll und wäre für Anregungen offen.

Lieben Gruß
Andy
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
14.872
Punkte Reaktionen
14.040
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Vielleicht kannst du den Threadtitel so ergänzen, dass man auf Anhieb versteht, was du meinst.

Statt "Günstige und schöne Methode für Euromünzen gesucht" würde ich schreiben:

"Günstige und schöne Ablageart (oder alternativ "Präsentationsmethode") für Euromünzen gesucht" ...
 
Registriert
18.10.2016
Beiträge
108
Punkte Reaktionen
33
Website
www.maniacsofgaming.eu
Vielleicht kannst du den Threadtitel so ergänzen, dass man auf Anhieb versteht, was du meinst.

Statt "Günstige und schöne Methode für Euromünzen gesucht" würde ich schreiben:

"Günstige und schöne Ablageart (oder alternativ "Präsentationsmethode") für Euromünzen gesucht" ...

Hallo @numisfreund,

ich habe den Titel angepasst! Stimmt, so sieht es auf jeden Fall besser aus!
Danke für die Info.

Lieben Gruß
Andy
 

hh1969

Moderator...und seit über 20 Jahren hier an Board.
Teammitglied
Registriert
08.02.2002
Beiträge
5.375
Punkte Reaktionen
1.810
Ich empfehle dir BEBA-Münzboxen von SAFE. Da die in der Anschaffung ein paar Euro kosten, macht das aber nur Sinn, wenn die Sammlung auf Dauer angelegt ist. Dazu passende Kapseln und die Münzen sind über Jahre gut geschützt.

Hier kannst du dir einen Überblick verschaffen: SAFE Sammelsysteme seit 1953 | für Münzen, Briefmarken uvm.

Gebraucht gibt‘s die unter anderem bei ebay.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
18.10.2016
Beiträge
108
Punkte Reaktionen
33
Website
www.maniacsofgaming.eu
Ich empfehle dir BEBA-Münzboxen von SAFE. Da die in der Abschaffung ein paar Euro kosten, macht das aber nur Sinn, wenn die Sammlung auf Dauer angelegt ist. Dazu passende Kapseln und die Münzen sind über Jahre gut geschützt.

Hier kannst du dir einen Überblick verschaffen: SAFE Sammelsysteme seit 1953 | für Münzen, Briefmarken uvm.

Gebraucht gibt‘s die unter anderem bei ebay.

Das sieht recht schick aus, aber da kommen wir wieder zum Preis...
Diese "NOVA - Standard Schubladen" sind glaube ich das "schlichteste" und am besten zu erweitern. Leider kosten die 16,50€ pro, das macht auf, sagen wir mal, 20 Stück eine beträchtliche Summe.
Diese doofen ENCAP 26/27 kosten ca. 5€ á 2 Stück, sind aber nicht so "edel" weil es halt nur Plastik ist.
Ich bin hin und hergerissen und lebe aktuell von günstigen oder geschenkten Boxen via Kleinanzeigen.
 
Registriert
11.08.2009
Beiträge
2.283
Punkte Reaktionen
1.299
Für normale 2 Euro-Münzen nehme ich einfache CD-Hüllen, die fallen an oder man bekommt sie für kleines Geld.
 

Anhänge

  • euro-münzen.png
    euro-münzen.png
    809,2 KB · Aufrufe: 40
Registriert
02.02.2009
Beiträge
1.502
Punkte Reaktionen
1.224
Hallo,

Aufbewahrung ist immer sehr individuell und daher kann man schlecht empfehlen. Bei einer hochwertigen Sammlung kann man in eine Vitrine, bei einer großen Sammlung in einen Münzschrank investieren. manchmal gibt es beides bei ebay. Die Münzschränke oft sehr alt mit einer Rolltür und machmal über 100 Tabeauauszügen mit kleinen Griffen, Beschriftungsflächen, Literaturfach etc. - leider nicht billig zu haben.

Günstig und gut stapelbar sind die Münzboxen aus dem aktuellen Handel (günstig liegt hier aber im Auge des Betrachters....). Man muss aber starke Einschnitte bei der Optik hinnehmen oder auch sehr tief in die Tasche greifen. Dann gibt es auch Holz oder Holzoptik in Form stapelbarer Schränkchen mit Boxen.

Wer Zeit hat kann aber auch zu Möbelbezugsstoff, Möbelbauplatten/Sperrholz und ein paar Leisten greifen und sich selbst etwas zusammenbauen. Da liegt der Hauptkostenfaktor in der Zeit und dem Geschick des Einzelnen. Allerdings ist hier den Wünschen und der Auführung keine Grenze gesetzt - und an langen Winterabenden bekommt man was zu tun ;)
Das grob für alles in Kapseln oder lose Münzen.

Für Münzen in Papphaltern (Rähmchen) käme ein Diaschrank in Frage, die Standarträhmchen passen nämlich genau in Diafächer. Auch Diarahmen im Schuber wären möglich, da passen dann je Schuber 6 Rahmen mit 5x6 Fächern rein (180 Münzen(Dia's) pro Schuber) (ich habe da z.B. fast alle Silberunzen drin gelagert...)
Für Schauzwecke wäre noch eine kleine Vitrine (ähnlich den Ausstellungsvitrinen in Münzkabinetten) denkbar, allerdings ist das im Bezug auf das Platzangebot wohl die schlechteste Variante, für ausgewählte Stücke aber durchaus denkbar.

Richtig günstig ist das alles nicht, ich denke mit einem professionellen Münzschrank kommt man am günstigsten, wenn man es auf eine große Menge Münzen anlegt. Je kleiner das Sammelgebiet ist, desto günstiger werden im Verhältnis alle anderen Varianten.

Grüße pingu

pS: bearbeitet und Mengenangaben für Diaboxen angepasst....
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet