www.honscha.de

Händler liefert und meldet sich nicht

Dieses Thema im Forum "Münzauktionen im Internet" wurde erstellt von eurowilli, 13. Mai 2012.

  1. laurent-ade1284

    laurent-ade1284

    Registriert seit:
    2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0


    Bonjour,

    effectivement Karsten72, mon achat date de décembre 2011, à cette époque LAUER n'avait pratiquement que des évaluations positives.

    Laurent.


    PS :
    Il me semble qu'on se connait, n'est-ce pas vous qui m'avez contacté sur EuroHOBBY en me disant de me rendre au Veronaphil pour rencontrer LAUER !!!
     
  2. Tobias Honscha

    Tobias Honscha Administrator

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    5.943
    Zustimmungen:
    1.485
    Ebay Username:
    eBay-Logo www.honscha.de
    Facebook:
    facebook Honscha.Muenzen
    Diese Beiträge wurden auch gelöscht.
     
  3. ThomasLener

    ThomasLener

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0

    Es sieht so aus, aber kommentieren will er diese Dinge wie es scheint persönlich nicht.

    Vielleicht ist alles nur ein unglückliches Missverständnis und alles klärt sich für alle Beteiligte zum Wohlwollen. Die Hoffnung sollte man nie aufgeben.

    Aber leider befürchte ich die Realität....... (leider zensiert!)
     
  4. Euro-Tresor

    Euro-Tresor

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    1
    Nun...

    diese Hoffnung sollten wir alle mal endlich at acta legen.

    Das einzige, was Herr Lauer noch schriftlich mitteilt, sind Maulkörbe (über seinen Anwalt)
    für Betroffene wie auch Anteilsnehmende, welche sich sicher nicht zum Spaß irgendwelche
    Geschichten ausdenken.
    Wer nun noch glaubt, sein Einzelkampf sei allein mit einer Anzeige erledigt, ist schlichtweg
    naiv und gutgläubig.

    Die Sache dürfte auf Folgendes hinauslaufen:
    Einmal kurz "Achselzucken" vor dem Richter und sagen "ich hab' leider nichts" und schon
    werden die Geschäfte künftig an ein Familienmitglied übertragen.
    Und schon ist Herr Lauer himself ganz fein raus aus der Misere...

    Falls doch jemand des Französischen mächtig ist, ich wäre dankbar für eine Übersetzung,
    welche keinen google-Buchstaben-Eintopf hervorbringt :cool:

    Tapfer + ehrlich bleiben
     
  5. Kempelen

    Kempelen Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    5.891
    Zustimmungen:
    6.797
    Naja, solche Vorgehensweisen sind ja hinlänglich bekannt.

    Aber warum sollte es bei einem möglichen neuen "Geschäftsversuch" besser laufen ?!

    Natürlich kann man aus den Fehlern der Vergangenheit lernen, aber in diesem speziellen Fall wäre ich ehrlich gesagt wenig optimistisch ...
     
  6. forcebrune

    forcebrune

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    @ Euro-Tresor, die Geschichte von Laurent, die uns alle an einige andere erinnern wird:

    Laurent hat Ende 2011 beim Herr Lauer 8x20 Rollen der Gedenkmünze "10 Jahre..." für 1210€/Serie zzg. 52€ Versandkosten also insgesamt 9270€ gekauft.
    Bezahlt hat er sie mit 4 verschiedenen Überweisungen: am 19.01.2012 (3000€), 02.02.2012 (2000€), 21.02.2012 (3000€) und 02.03.2012 (1732€). So lange, daß die gesamtsumme noch auständig war, hat Herr Lauer alle Emails von Laurent geantwortet. Seit dem 09.03.2012 nicht mehr! Seit diesem Tag wartet Laurent auf seine Rollen. Die übliche Geschichte also.
    Laurent hat probiert das Problem über den europäischen Konsumentenschutz zu klären, der leider auch nichts erreicht hat.
    Er hat anschliessend entschieden, andere "Opfer" (man muss vorsichtig sein, wenn man keine Anzeige sich holen will) über sein Posting auf das Forum EuroHOBBY (das einzige französischsprachige Forum, das akzeptiert hat, sein Fall zu publizieren!) zu finden. So hat er einen Kunden vom Herr Lauer gefunden, der in Salzburg wohnt und ein paar Mal Herr Lauer in seinem Geschäft (erste oder zweite, weiss ich nicht) besucht und gefragt hat, was jetzt mit Laurent passiert. Die Antworten waren immer die gleichen: entweder "ich versende die Münzen bald" oder "ich überweise ihm sein Geld demnächst".
    Es ist bis zum heutigen Tag weder noch passiert.
    Laurent hat jetzt vor kurzem eine Klage bei der französischen Justiz eingebracht und muss mal abwarten.
     
  7. forcebrune

    forcebrune

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Vielleicht weil:
    - dieses Thread nur schwer auffinbar ist,
    - alle negative Beiträge üder den Herr vor Mai 2012 gelöscht wurden,
    - und die Bewertungen von dem Herr auf Ebay, als ich die Münzen gekauft habe (Mai 2011), gut waren.

    Und man denkt sich auch noch, dass der Verkäufer mehr zu verlieren hätte, wenn er die Sachen nicht liefert und sich ein paar Klagen holt, als wenn er ganz ehrlich handeln würde, wie viele andere Händler es machen (können). Dumm gedacht halt:wut:. oder gar nicht gedacht??:wut::wut:
     
    1 Person gefällt das.
  8. DDresdner

    DDresdner

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    4.359
    Zustimmungen:
    899
    Zur Beruhigung

    Das verzockte Geld ist nicht weg. Ebay, Paypal, evtl. das Finanzamt, Lieferanten, Kunden, die Ware unter Einkaufspreis einkaufen durften, diverse Anwaltskanzleien und Gerichte haben es....
     
  9. Seltengast

    Seltengast Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    4.940
    Zustimmungen:
    5.774
    Stimmt. Geld ist nie weg. Es wechselt nur eben den Besitzer... ;)
     
  10. rufuszufall

    rufuszufall

    Registriert seit:
    2003
    Beiträge:
    12.445
    Zustimmungen:
    7.863
    Und manche erhielten dann eine Gegenleistung und andere halt nicht. Im letzeren Fall ist das Geld zwar nicht weg, aber trotzdem futsch :(
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden