Hallo hab eine Frage

Registriert
16.01.2004
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Erstmal hallo ich bin neu hier. (Ich hoffe das ich hier richtig bin) Ich kenne mich mit Münzen leider kaum aus aber gestern Abend ist was passiert. :D
Meine Familie will in naher Zukunft das Haus umbauen dazu mussten wir den ganzen Dachboden ausräumen.
Da hat sich in all den Jahren schon einiges angesammelt viele Sachen sind noch von meinem Urgroßvater.

Aber egal jetzt zur sache: Neben einem Alten Atlas (1881) war auch eine Schachtel von Münzen am dachboden. Die meisten mit Jahrzahl von ca 1800 - 1945. (Seittem stehen sie vermutlich da rum)
Darunter war auch eine etwas merkwürdige Münze die unmöglich in diese Zeit passt. Meine Mutter meinte zwar die kleinen Kreuze auf der Rückseite wärn Hakenkreuze und die Münze ca 60 Jahre alt aber das kann ich nicht glauben. Die Münze sieht wesendlich älter aus. Leider hab ich keine Digi cam darum kann ich sie nicht Fotografieren.
Hab zwar null ahnung von Münzen aber sie sieht irgendwie Grichisch oder Römisch aus. Sie Sieht so aus:

Vorne:
Ist ein Junger Mann (könnte eventuell auch eine Frau sein) abgeblidet mit Locken einem ziemlich spitzen Kinn und einer Spitzen Nase. Ein Relativ schlankes langgezogenes Gesicht. Er trägt ein Stirnband und hat einen sehr langen Hals.

Hinten:

Auf der hinterseite steht:

VOT
X X
MVLT (Der erste und zweite Buchstabe ist schwer zu lesen, könnte auch was anderes heissen)
XXX

Das ganze ist umgeben von so einem Kranz wie ihn Caesar am Kopf trägt. :D

Bei den XXX meinte meine Mutter es sind Hakenkreuze. Solche sind es aber definitiv nicht. Es warn nämlich auch noch Münzen aus dem 3 Reich dabei und die sahen ganz anders aus.

Die Münze selbst ist aus Kupfer (denke ich mal) und relativ klein (kleiner als ein 10 Cent Stück) und nicht perfekt rund. Entweder wurde sie so schief gemacht oder es sind kleinere Teile rausgebrochen.

Ist das wirklich eine Deutsche Münze? Mir kommt sie nicht wirklich Deutsch vor, aber wie gesagt ich hab keine ahnung von der sache. :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
hallo negativ!

bei deiner münze handelt es sich wahrscheinlich um eine römische münze aus dem 4. oder 5. jahrhundert. ohne foto kann man leider nichts genaueres sagen, da die inschrift
VOT
X X
MVLT
XXX
auf der rückseite meines erachtens recht häufig für die zeit ist. schau doch mal auf folgende seite: http://www.wildwinds.com
das müsste dir bei der bestimmung weiterhelfen :D

cheers donolli
 
donolli schrieb:
hallo negativ!

bei deiner münze handelt es sich wahrscheinlich um eine römische münze aus dem 4. oder 5. jahrhundert. ohne foto kann man leider nichts genaueres sagen, da die inschrift
VOT
X X
MVLT
XXX
auf der rückseite meines erachtens recht häufig für die zeit ist. schau doch mal auf folgende seite: http://www.wildwinds.com
das müsste dir bei der bestimmung weiterhelfen :D

cheers donolli

Erstmal Danke 4 -5jh heisst ende der Römerzeit oder?
 
Also ich glaub ich hab sie jetzr gefunden:
http://www.wildwinds.com/coins/ric/constantius_II/_antioch_RIC_viii_113.jpg
Die Münze am Bild ist vermutlich wesendlich vergrössert oder? :confused:
Duch die vergrösserung sieht man ein paar mehr details. Wenn sie echt vor einem liegt sieht sie leicht anders aus.
Und das auf der hinterseite war kein MVLT Sondern ein IIVLT.
Wert ist sie vermutlich nichts oder? Der Kopf ist in einem bisschen besseren zustand als auf diesem Bild. Auf der Hinterseite sieht man wie schon gesagt das II nur noch sehr schwer.
 
Zurück
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet