• Werbung:
    Erhalten Sie $5 in Bitcoin für den Einstieg in Coinbase
    Haftungsausschluss: Das personalisierte 5-Dollar-Prämienangebot wird nach der Kontoerstellung angezeigt. Zeitlich begrenztes Angebot und solange der Vorrat reicht. Angebot für neue Benutzer verfügbar, die ihre Identität noch nicht überprüft haben. Das Angebot gilt nicht für neue Benutzer, die über das Empfehlungsprogramm an Coinbase weitergeleitet wurden oder die zuvor ein Konto mit anderen Kontaktinformationen eröffnet haben. Coinbase kann die Teilnahmebedingungen jederzeit nach eigenem Ermessen aktualisieren.
    Hier registrieren

Hamburger Wilhelm II Prägungen

Registriert
25.09.2002
Beiträge
3.236
Punkte Reaktionen
285
Laut kaiserlichem Erlass vom 13.08.1904 durfte Hamburg Münzen mit dem Porträt des Kaisers prägen.

Hat jemand nähere Infos?

Warum war z.B. die Stadt Hamburg Auftraggeber der Prägungen?

Warum gab es den Erlaß überhaupt?
 
Registriert
01.04.2006
Beiträge
567
Punkte Reaktionen
11
Eine interessante Frage, die mir auch schon durch den Kopf ging.

Warum wollten die auf einmal auf ihr Stadtwappen verzichten und
statt dessen das Portrait des Kaisers prägen?

Und warum passierte dies nur auf den Doppelkronen und nicht
auf den Kronen und Silbermünzen?
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
11.539
Punkte Reaktionen
10.703
M. E. hat dieser Erlass seine Begründung in dem Umstand, dass Hamburg als wichtigste Hafenstadt des Reiches gesondert geehrt werden sollte, Stichworte : Marinebegeisterung des Kaisers, Hamburg wichtigster Hafen von Bedeutung in der Erschliessung des Kolonialreiches

Im gleichen Jahr gehen auch die ersten Aufträge für die Prägungen von Münzen für DOA nach Hamburg. Möglicherweie hatte dies auch Kapazitätsgründe, abwer eigentlich kann ich mir nicht vorstellen, dass Berlin diese doch moderaten Prägemengen nicht allein bewältigt hätte.

Der Grund dafür, dass nur Doppelkronen " lizensiert " wurden, ist sicher darin zu sehen, dass dies der höchste Wert der Münzreihe war, also das Nominal, das am besten geeignet schien, den Allerhöchsten zu ehren.

Interesant finde ich die Frage, warum man ab 1913 wieder das Wappen verwendete. Ich vermute technische Schwierigkeiten bei der Fertigstellung der neuen Rückseite , die Berlin ab 1913 verwendete. Bestimmt wäre es undenkbar, gleichzeitig zwei verschiedenen Versionen vom Portrait zu prägen, was eventuell bedeuten könnte, dass Hamburg im Jahr 1913 erst einen Prägeauftrag für Doppelkronen erhielt, als Berlin schon die Prägung vom Typ J 252 abgeschlossen hatte.

Ich kopiere auch noch mal diesen Link hier rein : http://www.emuenzen.de/forum/goto/post?id=799533
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben