www.honscha.de

Herausgabe von Scheine der 1. Serie?

Dieses Thema im Forum "Geldscheine" wurde erstellt von TheUndertaker, 3. August 2018.

  1. IhasOuts

    IhasOuts

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    10


    Es gibt immer gute Fälschungen. Es ändert aber nichts an der erhöhten Sicherheitsmerkmale der neuen Scheine.
     
  2. TheUndertaker

    TheUndertaker

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    85
    5 / 10 sind viel viel einfacher zu faken...
    Rechts das Silber Kipp Ding :lachtot:
    is bei den neuen echt bs
     
  3. TheUndertaker

    TheUndertaker

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    85
    5 x 20 alte € ohne Probleme bekommen :D
     
  4. TheUndertaker

    TheUndertaker

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    85
    andere alte sind heut früh weg gegangen
     
  5. michel008

    michel008 Schrottsammler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1.184
    Ohne fundierte Begründungen sind solche Aussagen nicht ernst zu nehmen...

    Grüße michel008
     
    lightning und numisfreund gefällt das.
  6. swissmint

    swissmint

    Registriert seit:
    2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    4
    Zurück zur Ursprungsfrage:

    - Bundesbank: ja, grundsätzlich stimmt das genannte - die 1. Serie soll ja aus dem Verkehr. Aber auch hier: der Teufel steckt im Detail: Solange druckfrische Vorräte der ersten Serie bei der zuletzt ausgegebenen Stückelung der Europa-Serie (aktuell also 50er) in den Bundesbank-Filialen sind, können diese von den Geschäftsbanken gezielt angefordert werden (z.B. weil Automaten noch nicht umgestellt sind). Dürfte aber eher eine Ausnahme sein, die kurz nach Ausgabe einer neuen Stückelung zum Tragen kommt und um so Restbestände möglichst noch aufbrauchen zu können.

    - Geschäftsbanken (z.B. Sparkassen, Raiffeisenbanken etc.): hier gilt nach wie vor: alles was echt und umlauffähig ist, darf in den Umlauf gegeben werden. Es gibt bis heute keinen Ausgabestopp - auch wenn übereifrige (aber unwissende) Bankangestellte sowas behaupten. Erst wenn die Serie außer Kurs gesetzt werden sollte - in ein paar Monaten also - ändert sich das. Bis dahin gilt für Geschäftsbanken das Gleiche wie für jedermann: gültiges Zahlungsmittel ohne wenn und aber.

    Grüße, Andreas
     
    TheUndertaker, Motengo und IhasOuts gefällt das.
  7. TheUndertaker

    TheUndertaker

    Registriert seit:
    2018
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    85
    Wird die erste Serie in ein paar Monaten ungültig im Zahlungsverkehr :confused:? Falls ja:motz:
    Oder was genau meinst du mit ausser Kurs gesetzt wird?
     
  8. rufuszufall

    rufuszufall

    Registriert seit:
    2003
    Beiträge:
    11.592
    Zustimmungen:
    7.359
    Laut Bundesbank:

    Beide Serien werden parallel als gesetzliches Zahlungsmittel umlaufen. Der Termin, zu dem die erste Euro-Banknotenserie ihre Gültigkeit als gesetzliches Zahlungsmittel verliert, wird weit im Voraus bekannt gegeben; die Banknoten der ersten Serie können jedoch für unbefristete Zeit bei der Bundesbank umgetauscht werden.
     
    TheUndertaker, lightning und swissmint gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden