Hilfe bei Stellenbeschreibung - Disziplinen (SW, EE, ME, SE)

Registriert
02.01.2008
Beiträge
3.427
Punkte Reaktionen
1.986
Guten Abend zusammen,

ich bekam einen Vermittlungsvorschlag wo in der Aufgabenbeschreibung geschrieben steht,
Fachliche Steuerung der Disziplinen (SW, EE, ME, und SE).

Mit der Internetrecherche kam ich bisher nicht weiter als das SE, ME und EE wohl was mit Java (eine Programmiersprache) zu tun haben könnten. Falls mit Disziplinen nicht doch was anderes gemeint ist

SE = Standart Edition
EE = Enterprice edition
EE = Enterprice Edition

Wenn dem so ist, wofür steht dann SW?


Danke sehr für eure Hilfen im Voraus.
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
4.250
Punkte Reaktionen
2.929
Wenn du bereits mit den für den Job erforderlichen Abkürzungen dich nicht auskennst, dürfte die Stelle vermutlich nicht die passende für dich sein und jeder Bewerbungsaufwand sinnlose Zeitverschwendung für beide Seiten.
Ich habe aber auch keine Ahnung, was da gemeint sin könte und habe daher mal gegoogelt.

Laut Google taucht das mit den Disziplinen nur in einer einzigen Stellenanzeige von Continental und in einer weiteren von Semsotec (dort vor einem Jahr eingestellt) auf.

Mich deucht, da hat jemand bei einer dieser Firmen im HR-Department sich die Arbeit leicht gemacht und eine Stellenanzeige der Konkurrenz mit leichten Änderungen plagiiert.
Ist schon auffällig das die exakte Wendung es nur dort auftaucht und sonst nirgends.

Im Kontext könnte mit dem SW einfach Software gemeint sein (und der Rest für Elektrisches Engineering, Mechanisches-E und Schnittstellen-E).
 
Registriert
02.01.2008
Beiträge
3.427
Punkte Reaktionen
1.986
Guten Morgen Bayreuth,

vielen Dank für deine Hilfe und deine Erläuterung.
Genau so sehe ich das auch.

Nun, ich bekam drei Stellenangebote vom Jobcenter und ehrlich gesagt taugt keine annäherungsweise meinen Qualifikationen. Aber deren System befand, das ich minimum 80% des Anforderungsprofils decken würde. Leider stimmt das bei den drei Stellenangeboten überhaupt nicht.

Ich hatte bis vor wenigen Wochen diesen Service des Jobcenters auch ausgeschlagen gehabt, weil mich es schon wurmt auf eine unpassende Stelle dem Jobcenter extra mitteilen zu müssen warum ich mich nicht auf die Stelle beworben habe. Dies kann ich ehrlich gesagt mit dem lesen der Stellenausschreibung auf Stepstone und Indeed, das ich täglich via Email bekomme, schnell selbst erkennen und diese bei nicht Übereinstimmung ohne irgendwo mich rechtfertigen zu müssen überspringen.

Ich habe nur die Befürchtung das wenn ich dem Jobcenter mehr negative Antwortbögen in Form von "ich habe mich nicht beworben, weil ..." zukommen lasse, dies negativ angesehen werden könnte und die mein Geld kürzen.

Vielen Dank dir nocheinmal für deine Sicht - die ich bisher genauso gesehen hatte.
 
Registriert
02.01.2008
Beiträge
3.427
Punkte Reaktionen
1.986
Habe vorhin mit der Personalabteilung gesprochen. Die nette Dame konnte mir auch nicht sagen was die Abkürzungen bedeuten. Erst als ich sie fragte ob das Programmiersprache Java sei behjahte sie dies.

Schlimm finde ich das das Unternhemen einen Elektroingenieur sucht. Beim Jobcenter in der Stellenausschreibung aber auch Maschinenbauingenieure gesucht werden. Ich weiß jetzt wieso ich sehr lange Zeit auf Vermittlungsvorschläge, wenn sie auch nett gemeint sind, beim Jobcenter abgelehnt hatte.
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
4.250
Punkte Reaktionen
2.929
Habe vorhin mit der Personalabteilung gesprochen. Die nette Dame konnte mir auch nicht sagen was die Abkürzungen bedeuten. Erst als ich sie fragte ob das Programmiersprache Java sei behjahte sie dies.

Schlimm finde ich das das Unternhemen einen Elektroingenieur sucht. Beim Jobcenter in der Stellenausschreibung aber auch Maschinenbauingenieure gesucht werden. Ich weiß jetzt wieso ich sehr lange Zeit auf Vermittlungsvorschläge, wenn sie auch nett gemeint sind, beim Jobcenter abgelehnt hatte.
Grundsätzlich kann man für alles was irgendeine Qualifikation voaussetzt die über "Boden aufwischen" oder "ungelernter Hilfsarbeiter" hinausgeht, die Vermittlungsversuche des Arbeitsamtes zu >95% in die Tonne treten. Keine seriöse Firma sucht hochqualifizierte Mitarbeiter (insbesondere Ingenieure oder vergleichbares!) beim Arbeitsamt, wer sich nicht selbst auf eine Stellenausschreibung der Firma bewirbt, kann eine Einstellung vergessen. Initiativbewerbungen bei einer Firma die expandiert (kann man manchmal an Pressemitteilungen sehen, dass Expansion stattfindet, aber noch nichts ausgeschrieben wurde) haben die höchste Aussicht auf Erfolg, weil das Eigeninitiative und Gespür für Opportunitäten zeigt. Daneben schauen die Personaler heute auch immer zuerst auf Noten bis zurück zum Abitur (selbst wenn ein Diplom vorliegt) und natürlich den Lebenslauf allgemein.

Um das Arbeitsamt zufriedenzustellen, kann man sich auf solche Vorschläge mit einem 0815 Standardschreiben ohne großen Aufwand bewerben, weil man eh aussortiert wird (aber nur dann, wenn man in der Zukunft bei dieser Firma keine weiteren Bewerbungsversuche unternehmen will).
 
Registriert
25.02.2002
Beiträge
4.950
Punkte Reaktionen
1.759
@bayreuth Es gibt Firmen, die arbeiten laut eigener Aussage erfolgreich mit dem Jobcenter zusammen. Die bekommen nicht nur "Putzkräfte" und "Hilfsarbeiter" vermittelt. Wenn deine fachliche Ex-Expertise im Corona-Thread auf ähnliches "Wissen" basierte, dann Gute Nacht....

Reinigungskraft: 112 Arbeitsstellen

Hilfskraft: 28 Arbeitsstellen

Bauingenieur: 171 Arbeitsstellen

Halbleiter: 57 Arbeitsstellen

Monteur: 260 Arbeitsstellen

Verkäufer: 277 Arbeitsstellen

quod erat demonstrandum
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet