Hilfe - Krügerrand zerkratzt!

Registriert
30.07.2009
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich habe vor kurzem eine Krügerrand 1 Unze von 1979 hinterlassen bekommen.
Meine erste Münze wohlgemerkt und dann passiert mir folgendes:
:wut:

Leider war die Krüger-Seite sehr hartneckig mit Filz verklebt.
In meinem jugendlichen Leichtsinn habe ich versucht die Seite zu reinigen jedoch habe ich dabei ganz böse und v.a. sehr viele Kratzer reingemacht.
Ich Vollpfosten habe kein Lösungsmittel oder dergleichen genommen um den Kleber loszuwerden sondern bin mit der rauhen Seite eines hausüblichen Schwamms drüber (ich hätte auch nicht gedacht, dass der so sehr das Ding zerkratzt)
:wut::wut::wut:
Nun sitze ich hier mit meinem Talent und muss fragen:

-Was für eine Wertminderung hat die Münze dadurch erlitten? Kann man das schätzen?
- Kann ich mich als Minimum zumindest noch am aktuellen Goldpreis orientieren? Ich habe eigentlich vor die Münze zu verkaufen???
UND
- Gibt es eine Möglichkeit den Glanz wiederherzustellen? Kann man das Ding polieren und die Kratzer wieder loswerden???

Ich bitte dringend um gute Ratschläge.

Hinweise dass ich ein Vollpfosten bin, bitte ich zu unterlassen, das weiss ich selber mittlerweile!!
:wut:

Besten Dank für jede brauchbare Antwort.

MFG
 

moppel65

Moderator
Teammitglied
Registriert
07.04.2003
Beiträge
9.004
Punkte Reaktionen
9.857
Alles halb so wild.

Krügerrand ist eine Anlagemünze und wird zum Metallwert gehandelt. Ist halt nur ein als Münze geprägter Barren.
 
Registriert
21.11.2004
Beiträge
4.910
Punkte Reaktionen
383
Website
www.zitrone.com
Alles halb so wild.

Krügerrand ist eine Anlagemünze und wird zum Metallwert gehandelt. Ist halt nur ein als Münze geprägter Barren.

So pauschal würde ich das aber nicht sagen. Es gibt auch Sammler dieser Anlagemünzen und für manche Exemplare werden Sammlerpreise gezahlt, die über den reinen Goldwert hinausgehen. Ob das auf die oben genannte zutrifft, weiß ich allerdings nicht.
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
4.256
Punkte Reaktionen
2.934
So pauschal würde ich das aber nicht sagen. Es gibt auch Sammler dieser Anlagemünzen und für manche Exemplare werden Sammlerpreise gezahlt, die über den reinen Goldwert hinausgehen. Ob das auf die oben genannte zutrifft, weiß ich allerdings nicht.
Mit den Kratzern sicherlich NICHT mehr. Goldwert bleibt aber bestehen.

Um auf die eigentlichen Fragen einzugehen:
-Was für eine Wertminderung hat die Münze dadurch erlitten? Kann man das schätzen?
Ja: Nur noch Goldwert.

- Kann ich mich als Minimum zumindest noch am aktuellen Goldpreis orientieren?
Ja.

UND
- Gibt es eine Möglichkeit den Glanz wiederherzustellen?
Nein.

Kann man das Ding polieren und die Kratzer wieder loswerden???
Nein.
 
Registriert
09.07.2008
Beiträge
171
Punkte Reaktionen
150
Hast´e noch mal Glück gehabt :)

Die Springböcke werden zum aktuellen Goldpreis gehandelt. Ein Sammlerwert ist wenn überhaupt sehr gering ca. 10,00 - 20,00 € Aufpreis.
Kannst die Münze bei jeder Bank zum aktuellen Tagespreis verkaufen.

Einen besseren Preis (ca. 40,00€ - 50,00 € mehr) erzielst du allerdings bei Ebay.
Achte aber auf ein gutes Foto, wo die Kratzer gut zu erkennen sind.

Falls du an einen gerätst der die Dinger wirklich sammelt :rolleyes:
 
Registriert
01.04.2009
Beiträge
219
Punkte Reaktionen
7
Dass Anlagegoldmünzen angeblich in jedem Zustand zum Goldwert gehandelt werden, ist eine sich ziemlich hartnäckig haltende Fehleinschätzung. Händler und Banken verlangen dafür mindestens "bankhandelsfähigen" Zustand und damit ist gemeint, dass allenfalls leichte Gebrauchsspuren akzeptabel sind, nicht jedoch grobe Beschädigungen wie Kratzer oder großflächige Schleifspuren. Was nicht "bankhandelsfähig" ist, bringt nur den Einschmelzpreis und das ist 10 - 15% unter Metallwert. Manche Edelmetallhändler kaufen sogar überhaupt nur makellose Stücke an.
 
Registriert
28.09.2005
Beiträge
2.692
Punkte Reaktionen
379
Was nicht "bankhandelsfähig" ist, bringt nur den Einschmelzpreis und das ist 10 - 15% unter Metallwert. Manche Edelmetallhändler kaufen sogar überhaupt nur makellose Stücke an.

Wenn sie schlau sind.

Warum sollte irgendjemand für einen zerkratzten Krügerrand genau so viel zahlen wollen, wie für den danebenliegenden prägefrischen, den es zum aktuellen Tagespreis gibt?

Wenn ich ein neues Auto kaufe, dann nehme ich doch auch das makellose Exemplar und nicht eines, daß beim Bahntransport zum Händler durch einen Hagelschauer verbeult wurde, zum gleichen Preis.

Ja Tommy, du mußt also einen Dummen finden, der dir den Tagespreis dafür gibt. Aber das ist ja heutzutage kein Problem.

Gruß
9999
 

Satang

Mitgliedschaft beendet
Registriert
28.03.2002
Beiträge
640
Punkte Reaktionen
2
Website
Website besuchen
Klar ist die Münze eniger wert als eine makellose, aber 10-15 % Abschlag als Schmelzgold ist schon arg viel bei einer Unze.

Mein Altgoldtürke zahlt z.Zt 21,- pro Gramm Feingold für Alt- und Bruchgold, jedenfalls announciert er das so. Ein wirklich sehr guter Preis, bei dem er eigentlich kaum noch was verdienen kann.

Ich werde demnächst mal testen, ob Werbung und Realität übereinstimmen.
 
Registriert
25.09.2002
Beiträge
3.250
Punkte Reaktionen
290
Wie immer viel Bla Bla und nur einige Wenige mit Ahnung.


54321
Ganz genau. Wenn die Beschädigungen auch für einen Laien, der keine numismatischen Maßstäbe anlegt, klar erkennbar sind kauft keine Bank oder kein Goldhändler die Münze an.

Lediglich Händler die auch Bruchgold ankaufen (kaputter Schmuck Zahngold, beschädigte Münzen ) werden die Münze mit einem erheblichen Abschlag kaufen. Das der Krügerrand nicht aus Feingold besteht ist hier ein Nachteil. Die meisten Händler kaufen ihn dann als Gold 900+ X dem Rauhgewicht von 33,93g aktuell für so um die 16 Euro pro g an.
Das macht ca.550 Euro. Zu 671 Euro die man heute bei Euro-change für einen unbeschädigten Krügerrand bekommt schon ein kleiner Unterschied.


Also erst informieren und dann schlaue Ratschläge geben.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet