www.honscha.de

Höfliche Wörter

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von numisfreund, 25. April 2019.

  1. DDresdner

    DDresdner

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    4.357
    Zustimmungen:
    898


    Die 5- und 6- jährigen Kinder von Freunden sagen nicht "Guten Tag" wenn Besuch kommt. Die werden von ihren Eltern (beide Akademiker) zu nichts gedrängt...
     
  2. pingu

    pingu Registered User

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    652
    Hallo,

    Da Kinder ein Spiegel der Eltern sind kann ich dazu nur sagen:
    zum Glück such ich mir meine Freunde selbst aus ;).

    Grüße
    pingu

    pS: die Verarmung der (deutschen) Sprache sieht man auch in diesem Forum (wie in fast allen anderen auch) sehr deutlich.: Ein Gruß, eine Anrede/Einleitung oder ein Danke etc. sucht man oft ergebnislos....
     
    lightning und Deichmann gefällt das.
  3. Uwe-11

    Uwe-11

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    347
    Aber zur korrekten Gendersprache werden sie doch hoffentlich gedrängt o_O
     
  4. Seltengast

    Seltengast Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5.774
    Erkläre mir mal bitte den Zusammenhang zwischen Gendersprache und Höflichkeit, Uwe!
     
    IhasOuts gefällt das.
  5. Uwe-11

    Uwe-11

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    347
    Einen Zusammenhang gibt's da nicht.
    Aber wenn die Akademikereltern ihre Kinder schon nicht zur Höflichkeit drängen dann hoffe ich doch inständig, das Sie wenigstens darauf achten das ihre Sprösslinge die Gendersprache korrekt drauf haben. Ist doch auch viel wichtiger als so ein altertümliches und rückständiges Bitte und Danke von früher. Man muss schließlich mit der Zeit gehen, immer den Trends folgen und sich nicht an Altes klammern.
    Lerne ich jeden Tag beim Lesen unserer Presse.
     
  6. Seltengast

    Seltengast Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5.774
    @Uwe-11 Du stellst doch einen Zusammenhang da. Denn du unterstellst ja den Akademikereltern (pauschal?), dass sie eine Gendersprache lehren und die Höflichkeit dabei auf der Strecke bleibt:
    Interessant finde ich bei der Ausage übrigens, dass bewusst Akademiker genannt werden. Da beziehe ich ältere Beiträge ausschließlich ein. Meine Erfahrungen als Sprößling einer Familie mit akademischen Hintergrund (Lehrer, Pastoren etc.) sind da gegenteilig. Ich persönlich wurde ausdrücklich und sehr intensiv zur Höflichkeit erzogen. Und meine Erfahrung vom Nachwuchs Nicht-Akademikern zeigt oft das Gegenteil, nämlich Unhöflichkeit und unflätiges Verhalten. Ich könnte da etliche Beispiele nennen.

    Aber: ich kenne auch gegenteilige Beispiele. Wir wollen doch nicht verallgemeinern! ;)
    Von daher finde ich den Verweis auf Akademiker ziemlich populistisch und vereinfachend, sowie pauschal betrachtet schlicht falsch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2019
    Ruhejofes, IhasOuts, lightning und 4 anderen gefällt das.
  7. FooFighter

    FooFighter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    4.598
    Zustimmungen:
    4.790
    Ebay Username:
    eBay-Logo pedri1610
    Genau diesen Gedanken hatte ich früher immer bei dieser Werbung von Elitepartner: "Für Akademiker und Singles mit Niveau!" Was bitte wollte uns dieser Spruch sagen?
     
  8. DDresdner

    DDresdner

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    4.357
    Zustimmungen:
    898
    Sehr geehrte Forenmitglieder,
    ich kenne Japan-Münzsammler, die werden kindisch, unfreundlich (um nicht zu sagen pampig), wenn ein Händler die Lokomotiven-Münze des Begehrs nicht wie vorgestellt zum Selbstkostenpreis „abgibt“... :cool:

    Mit freundlichen Grüßen

    DDresdner
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2019
  9. DDresdner

    DDresdner

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    4.357
    Zustimmungen:
    898
    @Seltengast Ich habe die beiden Kinder zweier Wissenschaftler mit Doktortitel als Beispiel gewählt, um herauszustellen, dass das Phänomen von Unhöflichkeit nicht bei höheren Bildungsgraden haltmacht. Das liegt aber eindeutig mit an „modernen“ Erziehungsmethoden. Kinder sollen die Welt selbst erfahren, am besten noch sich selbst erziehen. Als das Kind meiner Nichte (Arzt-Studentin) mit seinem ersten Zahn auf einem prall gefüllten Luftballon rumkaute, musste meine Frau dann doch mal einwenden, ob es nicht sinnvoll wäre, dem Kind ein anderes Spielzeug zu geben, weil ein zerknallender Luftballon bleibende Schäden am Trommelfell eines kleinen Kindes hervorrufen kann - Die flapsige Antwort: Das muss das Kind selber herausfinden, dass ein Luftballon knallt... :wut:
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2019
  10. numisfreund

    numisfreund Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    10.565
    Zustimmungen:
    9.725
    Ebay Username:
    eBay-Logo numisfreund1
    :wut::wut::wut:
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden