Huhn mit verklebten Federn - wie häufig ist das?

Registriert
06.01.2022
Beiträge
36
Punkte Reaktionen
17
Hallo und guten Abend liebe Kollegen,

ich habe mich gefragt, ob es Erfahrungswerte oder Statistiken dazu gibt, wie häufig es zu solchen kleinen Prägefehlern kommt? 1% vielleicht?
Schöne Grüße
Alexander
 

Anhänge

  • verklebten federn.JPG
    verklebten federn.JPG
    230,6 KB · Aufrufe: 107
Registriert
02.01.2008
Beiträge
3.465
Punkte Reaktionen
2.015
Ich bezweifele das es hier irgendeine zuverlässige Statistik geben wird. Denn was nicht als defect part klassifiziert wurde wird nicht durch ein Rasta fallen und aufgelistet werden. Denke die Zeit jede einzelne Münze einer 100% SiKo (Sichtkontrolle) zu unterziehen tut sich kein Unternehmen freiwillig an, weil es einfach viel zu teuer wäre.

Aber bestimmt gibt es irgendwo Statistiken ab wann ein Prägestempel verschlissen wird oder zu Bruch geht. Sogenannte Erfahrungswerte

Edit: "Sogenannte Erfahrungswerte" noch beigefügt
 
Zuletzt bearbeitet:

Münzadler

Moderator Deutschland von 1871 bis 1948
Teammitglied
Registriert
07.02.2010
Beiträge
12.313
Punkte Reaktionen
4.933
Scheint bei den 2016er Doppeleuros oben am rechten Flügel öfters vorzukommen, unabhängig der Prägestätte.

 
Registriert
06.01.2022
Beiträge
36
Punkte Reaktionen
17
Ich bezweifele das es hier irgendeine zuverlässige Statistik geben wird. Denn was nicht als defect part klassifiziert wurde wird nicht durch ein Rasta fallen und aufgelistet werden. Denke die Zeit jede einzelne Münze einer 100% SiKo (Sichtkontrolle) zu unterziehen tut sich kein Unternehmen freiwillig an, weil es einfach viel zu teuer wäre.

Aber bestimmt gibt es irgendwo Statistiken ab wann ein Prägestempel verschlissen wird oder zu Bruch geht. Sogenannte Erfahrungswerte

Edit: "Sogenannte Erfahrungswerte" noch beigefügt
Danke fürs Wiederholen meiner Frage nach Erfahrungswerten :D Betreiber einer Prägeanstalt müsste man sein!
 
Registriert
06.01.2022
Beiträge
36
Punkte Reaktionen
17
Scheint bei den 2016er Doppeleuros oben am rechten Flügel öfters vorzukommen, unabhängig der Prägestätte.

interessant aber, dass es bei G und F auftritt. Ich vermute, dass der "Fehler" bei G seltener ist, denn die Badener werden ihn recht schnell bemerkt haben und den Prägestempel an die Württemberger weitergereicht haben, welchen der Fehler natürlich nicht auffiel, wie auch?! :))) Ein Like von allen badischen Patrioten, bitte!
 

michel008

Schrottsammler
Teammitglied
Registriert
16.07.2004
Beiträge
2.416
Punkte Reaktionen
1.555
Ein derartig kleiner Fehler führt in der Regel nicht zur Vernichtung der bereits geprägten Stücke im Auffangbehälter. Kosten / Nutzen Geschichte.

Der Prägestempel wird nach Feststellung dann allerdings ausgetauscht.
 
Registriert
02.01.2008
Beiträge
3.465
Punkte Reaktionen
2.015
interessant aber, dass es bei G und F auftritt. Ich vermute, dass der "Fehler" bei G seltener ist, denn die Badener werden ihn recht schnell bemerkt haben und den Prägestempel an die Württemberger weitergereicht haben, welchen der Fehler natürlich nicht auffiel, wie auch?! :))) Ein Like von allen badischen Patrioten, bitte!
Dann Prägen eben die Württemberger die 2€ Adlermünzen mit zusammengeklebten Federn weiter. Prägestätte dürfte aber dann auf der Münze immer noch "g" sein.

Ich nenne dann das mal ein sehr schön gelungenes EIGENTOR. :p
 
Registriert
06.01.2022
Beiträge
36
Punkte Reaktionen
17
Dann Prägen eben die Württemberger die 2€ Adlermünzen mit zusammengeklebten Federn weiter. Prägestätte dürfte aber dann auf der Münze immer noch "g" sein.

Ich nenne dann das mal ein sehr schön gelungenes EIGENTOR. :p
die Badener sind sicher in der Lage das G für ein F zu machen, bevor sie verhunzte Stempel weiterreichen :)
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
4.299
Punkte Reaktionen
2.985
interessant aber, dass es bei G und F auftritt. Ich vermute, dass der "Fehler" bei G seltener ist, denn die Badener werden ihn recht schnell bemerkt haben und den Prägestempel an die Württemberger weitergereicht haben, welchen der Fehler natürlich nicht auffiel, wie auch?! :))) Ein Like von allen badischen Patrioten, bitte!
Liegt vermutlich einfach nur daran, dass in Stuttgart Stempel länger laufen bis Fehler auffallen. So genau wie in den anderen Prägestätten geht es dort nicht zu. Da prägt man ja zuweilen auch falsche Rückseiten auf die Münzen ohne das es einem auffällt.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet