www.honscha.de

Ich freue mich auf Silvester

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Schneeflocke78, 27. Dezember 2019.

  1. Schneeflocke78

    Schneeflocke78

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    320


    Was soll man nicht verstehen?

    Die Panik, welche in unserem Lande, und zwar nur in unserem Lande betrieben wird.

    Ich wiedehole mich gern, Deutschland wird an den Klimaveränderungen nichts, aber auch gar nichts veränden können.
    Dazu sind wir ein viel zu kleines Licht.

    Und wenn wir nicht aufpassen kommen wir unter die Räder. Auf dem besten Weg sind wir schon.

    Dann sind wir ein noch viel kleineres Licht.

    Umweltschutz ist wichtig, keine Frage, aber nicht so bevormundet und wirtschaftsschädlich wie in Deutschland.

    Und genau das bemängel ich. Auch von den wahnbehafteten Erwachsenen inkl. Politik und Presse.


    Kann man ernsthaft davon ausgehen, dass am deutschen Wesen das Klima genesen wird?!

    Das ist in meinen Augen dumm und viel zu kurz gedacht.

    Und wie schon geschrieben, unsere Jugend hat keine Ahnung von den Zusammenhängen.

    Sie werden von den Grünen und den Greta-Fanatisten massiv ausgenutzt und in die völlig falsche Richtung geleitet.

    Forschung und Entwicklung bringen eine Wirtschaft nach oben, keine Verbote und Rückschritte.
     
  2. Alter Europäer

    Alter Europäer

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    87
    Ausgehend von persönlichen Beobachtungen stimme ich zu, dass nicht wenige (die meisten ?) der DemonstrantenInenIxen (stimmt das überhaupt mit der Endung ? ach, herrje, ach herrje ... :schaem:) SEHR verwöhnte Mittelschichtsgören sind; Brüller waren SchulkameradenInenIxen meines Kinds, die vor den Ferien bei F4F mitgelaufen sind und in den Ferien mit dem Flieger Richtung "janz weit weg" geflogen oder auf Kreuzfahrt gegangen sind - nix gegen die Urlaubsform, aber Konsequenz sieht anders aus. Ansonsten, was Demos angeht, haben wir früher in den 80ern auch gemacht, gehört dazu, die Deutschen gehen ohnehin zu wenig auf die Strasse für Sachen, die ihnen wichtig sind (guckt mal nach Frankreich) ... den Kindern mache ich auch keine großen Vorwürfe.

    Was mich allerdings lange gewundert hat, dass - wie von einigen Foristen beschrieben - der "Klima-Zug" gar nicht mal nur von "grün / links" gefahren wird - alle wesentlichen Regierungspolitiker springen im Moment auf ! bei mir fiel der Groschen dann endlich, als
    • eine gewisse Ursula von der L. von einem europäischen "Green Deal" erzählt hat, für den sie ganz entspannt mal (eine) Billion(en) Euro in die Hand nehmen möchte ("Billion" wie in "1 mit zwölf Nullen dran", "Tausend Milliarden", "Million mal Million" etc. usw. - na, ihr wisst schon, was ich meine, eine Milliarde hier, eine Milliarde da und schon bald reden wir von richtigem Geld ;)) (NB: interessant auch, dass der genannte Maßnahmenkatalog nur sehr SCHWAMMIG ist, aber der Bedarf an Cash schon SEHR GENAU feststeht) und
    • für den sie Unterstützung einer gewissen Christine L. (Nachfolgerin eines Mario "Whatever it takes" D.) quasi schon zugesagt bekommen hat, in dem Sinne, dass "grüne" Staatsanleihen von der EZB gekauft werden sollen (NB: von einem wesentlichen Einzelmandat "Preisstabilität" wie bei der ehemaligen Bundesbank entfernen wir uns damit noch weiter, nachdem jetzt schon indirekte Monetisierung von Staatsschulden stattfindet)
    Der fallende Groschen ? ach, so, ja, der fallende Groschen: UMVERTEILUNG !!! aber nicht von oben nach unten, hähä, neinnein ... :newwer:

    Auch deswegen kann ich den Kindern keine Vorwürfe machen:
    • der PoWi-Unterricht klammert die Thematik "Finanzierung des Staates" regelmäßig aus und / oder die LehrerInenIxen verbreiten das Bild, dass das Budget des Staates wie Manna vom Himmel fällt und ALLE politischen und gesellschaftlichen Ideen (egal, ob sinnvoll oder nicht) finanziert werden können (siehe z.B. der Vereinfachungsklassiker "Deutschland ist ein reiches Land")
    • die armen Kleinen haben (bis hoch ins Studentenalter) noch keinen Lohnzettel mit Abzügen in der Hand gehabt - der Vergleich von Brutto mit Netto sorgt typischerweise für brutale Augenöffnung :eek2:
    Nicht, dass Ihr mich falsch versteht: Umweltschutz halte ich für sehr wichtig, die Erde hat halt nur begrenzte Ressourcen - da muss der Staat halt ggfs. steuern (mit Tempolimit 130 habe ich z.B. kein Problem). Allerdings lehne ich aber das aktuelle politische Bohei um den Klimaschutz mit einer m.M.n. GANZ anderen Zielsetzung (massive Umverteilung von Steuergeldern zu den "Schweinchen, die direkt am Futtertrog stehen" - Stichwort "Cantillon-Effekt") ab.

    Sorry für soviel Text :schaem:

    Edit: natürlich "Mittelschichtsgören" statt "Mittelstandsgören" - liebe Bäcker, Metzger, Schreiner etc.: nix für ungut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dezember 2019
    JensiS, Uwe-11, Raphael und 2 anderen gefällt das.
  3. Schneeflocke78

    Schneeflocke78

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    320
    Hi,

    Sie heißt GhostCatcher.

    Fehler meinerseits.

    Hatte halt das schönste Video bei lidl
     
  4. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    3.265
    Zustimmungen:
    1.755
    Da dürftest du irren (leider).
    Bisher ist nämlich sowohl beim Anstieg der CO2-Level als auch bei den Auswirkungen ziemlich exakt das eingetreten, was die Experten bei Exxon 1978 vorhergesagt haben. Die Infos hat man aber nicht breit gestreut, schließlich lebt man ja vom Öl.
    Die Prognose für die Folgen war damals:
    Bis 2010 merkt man fast nix.
    2015-2025 wird es regionale Extreme geben, die in Massiven Temperaturabweichungen zum Normal (oben, aber zuweilen auch nach unten) resultieren. In der Folge dann z.B. massive Waldbrände (und Torfbrände) durch Trockenheit.
    Für den Zeitraum ab 2035 ist dann nach der Prognose mit katastrophalen Zuständen auf globaler Ebene zu rechnen.

    Wer sich erinnert: 2018 gab es in Deutschland bereits einen Torfbrand, der über Wochen loderte weil man ihn nicht unter Kontrolle bringen konnte. War jetzt nicht so angenehm für die Einwohner im Umkreis von 50 km. Wenngleich vieles in Deutschland im Argen liegt, im Feuerlöschen war man doch eigentlich sonst immer noch recht gut dabei...
    Die Waldbrände in Brandenburg konnte man bis Dresden riechen.
    Die Waldbrände in den USA werden jedes Jahr intensiver. Sibirien brennt früher, ausgedehnter und stärker. Brasilien ebenso, Indonesien, und wahrscheinlich auch Afrika, wobei man da wenig nachrichten drüber bekommt. Und Australien, wo die Buschfeuer normalerweise im Januar / Februar beginnen ist seit Oktober im Dauerfeuer. Da sind Tausende unbezahlte FREIWILLIGE Feuerwehrleute die seit >100 Tagen im Dauereinsatz sind. Dort kommt es mittlerweile auch zu Feuerstürmen, die von der Intensität her ca. 5-10x so stark sind wie ein "Normaler" Waldbrand, alleine durch die Größe des Feuers und den Einfluss den die Hizeentwicklung auf die Luftmassen hat. Solche Zustände sind nicht mehr bekämpfbar, weil alleine die Hitzeentwicklung die Feuerwehrleute nicht nah genug herankommen lässt. In 10 Jahren wird es sowas auch in Europa öfters geben, in Spanien, Italien, Griechenland und dem Balkan ggf. auch schon etwas eher. Die Feuer und die einhergehende schlechte Luftqualität wird vermutlich (aufgrund der dichten Besiedelung) tausende Tote pro Jahr fordern, vor allem unter Personen die Atembeschwerden haben.
    Persönlich denke ich nicht, dass man dies noch stoppen kann. Eine deutliche Reduzierung des CO2 Ausstoßes könnte jedoch die geschwindigkeit des Temperaturanstiegs abmildern und die Ereignisse verzögern.
    Das CO2 das aufgrund der fossilen Brennstoffe schon zusätzlich in der Atmosphäre ist, bleibt da leider für die nächsten 10000 Jahre.
     
    betamax, B555andi und Muppetshow gefällt das.
  5. numisfreund

    numisfreund Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    11.436
    Zustimmungen:
    10.641
    Ebay Username:
    eBay-Logo numisfreund1
    Grausame Aussichten!
     
  6. Schneeflocke78

    Schneeflocke78

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    320
    Ohne es leugnen zu wollen.

    Gibt es dazu etwas Nachweisbares, dass es so von Exxon kam?

    So grausam es sich lesen mag.

    Ich bleibe dabei. WIR, die Deutschen, werden diese Entwicklung mit unserem Wahn nicht aufhalten können.

    Was nicht heißt, dass politisch nicht viel mehr Druck auf die tatsächlichen Verschmutzer ausgeübt werden sollte und man mit Maßen einen Weg zusammen finden muss.

    Z.B. Warum zahlten wir an China über 600 Millionen Entwicklungshilfe 2019, anstatt Bedingen zu stellen oder diese für den Umweltschutz einzusetzen?!

    Es ist einfach nicht gewollt.

    Man sucht neue Einnahmequellen und hat im Klimawahn gefunden, nach was man gesucht hat. Nämlich das viele Leute gern viel mehr Geld berappen müssen, obwohl es für viele keine Alternativen gibt.
     
    jannys33 und Uwe-11 gefällt das.
  7. Münzadler

    Münzadler Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    10.529
    Zustimmungen:
    3.535
    Verstehe ich nicht; all das gab es doch auch schon bevor der Mensch den Planeten besiedelte. :confused:
     
    jannys33 gefällt das.
  8. jannys33

    jannys33 Registered User

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    6.773
    Zustimmungen:
    3.147
    Ausgelöst wegen Klimakatastrophe? War das nicht die Bundeswehr? Und hätte man das Moor nicht Trockengelegt wäre es auch nicht in Brand geraten.
     
  9. Kempelen

    Kempelen Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    6.091
    Zustimmungen:
    7.208
    Wir Menschen sind es letztendlich, die am eigenen Ast sägen. In vielerlei Hinsicht ...
     
    betamax gefällt das.
  10. jannys33

    jannys33 Registered User

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    6.773
    Zustimmungen:
    3.147
    Abwarten! Wie sagte mal jemand , die Toten werden erst zum Schluss gezählt.
    Was kommt sind Vermutungen, was die Zukunft bring weis keiner.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden