Info "Grace Kelly" 2 Euro 2007

BGK

Registriert
08.07.2016
Beiträge
1.802
Punkte Reaktionen
552
Hier mal ein Link zu einer lange abgelaufenen Feepayauktion bei einer Archivseite:
Wenn man das noch verbleibende Bild genau betrachtet, sieht man, das der Repper (sofern er kontinuierlich durchnummeriert hat) in 2007 min. 541 Stück ungekapselt in einem privat verausgabten Briefumschlag vertickert hat.
Es gibt also durchaus Sammler, die nie eine Schatulle besessen haben, und Erben, die 2 Euro im Brief sehen und als Einkaufsmünze ansehen...
Mal abgesehen davon, dass ich dem Rappa so ziemlich gar nichts glaube, sind diese Stücke lediglich in eine anderen Verpackung.
Wenn ich mich richtig erinnere haben die Händler ebenfalls die Schattule bekommen.
Ich möchte sogar bezweifeln, dass Reppa ein Kontingent von über 500 Stück bekommen hat. Weiß es bei Reppa natürlich nicht genau.

Ändert aber auch nicht an der Sache an sich.
 
Registriert
02.12.2009
Beiträge
1.044
Punkte Reaktionen
700
Es gibt also durchaus Sammler, die nie eine Schatulle besessen haben, und Erben, die 2 Euro im Brief sehen und als Einkaufsmünze ansehen...
Hier soll es sich aber um einen Münzsammler halten und keine ahnungslosen Erben.Würdest du die 2 Euro Grace bei einem Einkauf mit dir herumschleppen und dann auch noch versehentlich ausgebeben?
 
  • Like
Reaktionen: BGK
Registriert
16.08.2021
Beiträge
67
Punkte Reaktionen
13
Nun ja, ich habe mir die alle Kommentare hier durchgelesen und ich muss sagen; entweder die Hälfte hier von Kommentarschreiber kennt das wirklichen Leben nicht, oder tuen nur so, um hier in Forum nicht negativ aufzufallen. Abgesehen davon wurden doch nicht alle 'Kellys' schön in Etui und mit Zerti unter den allgemeinen Fuß-Volk verbreitet.
Ich könnte mir gut vorstellen wie die Münze abhanden gekommen ist; es gibt mehr als tausend Gründe dafür ( ich kenne es aus meiner Erfahrung , aber die Einzelheiten behalte ich lieber für mich )
So wie der Jens schon vorher erwähnt hat, hat eine 'Kelly' sich doch schon ein Weg gefunden, unter den allgemeinen Volk sich zu amüsieren... ( ohne die Einzelheiten zu kennen )
Wäre es schön zu wissen, wo, wann es passiert ist?
 
Registriert
31.12.2013
Beiträge
1.652
Punkte Reaktionen
1.184
Da die Geschichte ja nun immer größere Kreise zieht und es immer öfter zu lesen ist.

Ich glaube die Geschichte so nicht. Und schon gar nicht, dass es ein Sammler war. Kein Münzsammler hat eine 3.000€ Münze so verwahrt, dass soetwas passieren kann.

Eher zutreffend könnte sein, ein Verwandter, Erbe, Nachwuchs oder sonstiges nicht mit Münzen verbandeltes Individuum hat die Münze aus Unwissenheit ausgegeben.

Hört sich irgendwie nach BILD an, die ganze Geschichte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet