www.honscha.de

Infos für Weltmünzensammler...

Dieses Thema im Forum "Beschaffung Weltmünzen" wurde erstellt von tom40, 24. Juni 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. tom40

    tom40 Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    7.480
    Zustimmungen:
    1.129


    ...und solche, die es werden wollen

    Wir sind eine Gemeinschaft von Sammelbestellern ("Kümmerern"), die in vielen Nichteuro-Ländern der Welt versucht, Münzsätze direkt zu bestellen.

    Spielregeln:
    Die Münzsätze werden, incl. aller Kosten (z. B. Transport und Einfuhrumsatzsteuer), aber ohne Aufschlag (= Weitergabe zum Einkaufspreis) an die Sammlerkollegen weitergegeben.

    Bei der Weitergabe der Münzsätze werden vorangig die "Kümmerer" berücksichtigt.

    "Mitbesteller", d. h. Sammlerkollegen die sich nicht aktiv als "Kümmerer" um die Beschaffung von Münzsätzen beteiligen, können bei einer ausreichend vorhandenen Menge mit einem Satz berücksichtigt werden.

    Wenn nicht ausreichend Sätze für alle Bestellungen zur Verteilung vorhanden sind, werden die Bestellungen/Reservierungen durch den Beschaffer/Moderator wie folgt gekürzt:

    * Bei "Mitbestellern" wird auf Menge "0" gekürzt. Reicht dies immer noch nicht aus:

    * Bei den "Kümmerern" wird, beginnend mit der höchsten Einzelbestellmenge so lange anteilig gekürzt, bis die Liefermenge erreicht ist. Ziel ist es, an jeden "Kümmerer" mindestens einen Satz auszuliefern.

    Bestellfrist
    Vor einer verbindlichen Bestellung sollte man als Kümmerer zuerst versuchen, den ungefähren Endpreis für die entsprechenden Münzen herauszufinden. Dazu hat es sich als günstig erwiesen, vorab eine (unverbindliche) Anfrage nach 50 Kursmünzensätzen zu stellen, um einen Schätzwert für die Transportkosten zu bekommen. Der ungefähre Endpreis (Preis für einen Kursmünzensatz zuzüglich anteiliger Versandkosten zum Kümmerer zuzüglich weiterer Nebenkosten wie Überweisungsgebühren und Einfuhrumsatzsteuer) wird dann im entsprechenden Länderthread bekanntgegeben.
    Gleichzeitig wird eine Frist gesetzt, damit jeder Teilnehmer die Möglichkeit hat, seine Bestellmenge anzupassen. Als Richtwert hat sich hierbei ein Zeitraum von 1-2 Wochen bewährt.
    Danach steht die verbindliche Bestellmenge fest und die Bestellung wird aufgegeben.

    Bezahlung der Münzen durch "Kümmerer"
    Die Bezahlung der Sätze (auch bei Aufforderung zur "Vorkasse") hat innerhalb 1 Woche (Urlaub und sonstige bekannte Dinge natürlich ausgenommen) zu erfolgen. Praxistipp aus der Vergangenheit: Man sucht sich einen "Urlaubsstellvertreter", dieser informiert die Kollegen bei geplanten Versendungen.
    Bei Nichtzahlung oder mehrmaliger verspäteter Zahlung kann ein Besteller von der Liste gestrichen werden.

    Bezahlung der Münzen durch "Mitbesteller"
    "Mitbesteller" bezahlen an den "Kümmerer" ihre bestellten Münzen vor der jeweiligen Bestellung (geschätzter aufgerundeter Preis incl. Porto zum/vom "Kümmerer" und aller anderen zu erwartenden Nebenkosten). Die endgültige Abrechnung erfolgt "auf den Pfennig genau" mit der Auslieferung, das zu viel bezahlte Geld wird der Münzsendung beigelegt.
    Sollten aus irgendwelchen Gründen nicht ausreichend Münzsätze geliefert werden (evt. Kürzungsverfahren siehe oben), wird das bereits bezahlte Geld vom "Kümmerer" zurücküberwiesen. Es besteht in diesem Fall kein Anspruch auf Lieferung.

    auf dem Transportweg verlorengegangene Münzsätze
    Wenn Münzen auf dem (unversicherten) Transport vom jeweiligen Land zum Besteller verloren gehen (der unversicherte Versand wird im jeweiligen Länder-Threat bekanntgegeben), tragen alle Besteller in der Höhe der anteilig bestellten Münzsätze das komplette Risiko mit.
    Münzen, die auf dem (unversicherten) Transport vom Besteller zum Empfänger verloren gehen, gehen zu Lasten des Empfängers. (man hätte ja auch einen versicherten Paketversand wählen können)

    Bei Interesse an Einzelsätzen gilt Folgendes:
    Um den organisatorischen Aufwand zu begrenzen, bitte ich alle "Neuinteressenten" (besonders die, die sporadisch 1 Satz zur Vervollständigung ihrer Sammlung haben möchten), sich direkt an den "Kümmerer" zu wenden.
    Einzelanfragen im Forum oder an den Moderator werden nicht berücksichtigt.

    Ich danke für Éuer Verständnis.

    tom40
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Januar 2008
  2. tom40

    tom40 Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    7.480
    Zustimmungen:
    1.129
    aus aktuellem Anlass haben wir die Spielregeln ergänzt, siehe:

    Bezahlung der Münzen durch "Mitbesteller"
     
  3. tom40

    tom40 Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    7.480
    Zustimmungen:
    1.129
    Bestellungen im Großhandel

    Grundsätzliches:
    nach Abstimmung mit dem Forumsbetreiber und Moderatoren-Kollegen sind ab sofort keine (Groß-)Händler-Beschaffungen mehr zulässig.
    Die Veröffentlichung von (Groß-)Händler-Netto-und/oder Staffelpreisen ist aus wettbewerbsrechtlichen Gründen nicht zulässig.

    Gedankliches:
    Der Ursprungsgedanke dieses Unterforums "Wir sind eine Gemeinschaft von Sammelbestellern ("Kümmerern"), die in vielen Nichteuro-Ländern der Welt versucht, Münzsätze direkt zu bestellen" ist leider durch solche Aktionen abhanden gekommen.

    Es gibt aber auch, sogar in der jüngeren Vergangenheit, tolle Aktionen die zur Nachahmung anregen sollten, beispielhaft nenne ich Fidschi, Kanada und Guernsey.

    Warum versuchen wir nicht alle, wieder "back-to-the-roots" zu gehen. Schreibt eure ausländischen Tauschfreunde an, durchsucht Netzwerke wie xing, facebook & co nach alten Freunden und Bekannten die im Ausland leben, schreibt (möglichst exotische) Banken/Prägeanstalten an, usw. usw.
    Und wenn Aktionen nicht sofort von Erfolg gekrönt sind oder nach langer Zeit doch nicht klappen .. was solls. Lest hier mal in den ganz alten Beiträgen, vieles hat sehr sehr lange gedauert, einiges hat nicht geklappt .. neuen Anlauf nehmen und weiter gehts.

    Sicher ist es schwer, an ältere Ausgaben in bankfrischer Erhaltung zu kommen, aber unzählige alte Aktionen beweisen, dass es geht. Weitere Anregungen gibt es in diversen "Münz-Blogs" zu den Neuausgaben. Dieses Jahr sind bereits einige interessante Münzen ausgegeben worden, einige sind auch schon hier durch Beschaffungsaktionen "in den Umlauf" gekommen.
    Wichtig ist bei solchen Aktionen: macht einen entsprechenden Beitrag auf "ich kümmere mich um Taka-Tuka-Land" und jeder weiß Bescheid. Es entstanden in der Vergangenheit in den jeweiligen "Länder-Beiträgen" durchaus interessante Diskussionen über Beschaffungsmöglichkeiten, Transportmöglichkeiten und andere Tipps.

    Selbstverständlich ist es auch weiterhin möglich, Sammelbestellungen bei Shops der Münzprägeanstalten/Staatsbanken durchzuführen (das sind ja eigentlich auch Händler), das haben wir in der Vergangenheit auch gemacht, z.b. in Estland oder in Kanada. Wenn jemand bei einem Händler in Übersee mal einen oder zwei besonders günstige Angebote entdeckt (ich meine mich da an Kenia direkt aus Nairobi zu erinnern), steht dem nichts im Weg.
    gemeinsame Herbst-/Winter-/sonstige Jahreszeitaktionen und/oder die Integration von Restbeständen aus alten Beschaffungen in solche Aktionen ist weiterhin möglich. Diese Dinge bitte ich zukünftig (wie auch in der Vergangenheit) mit einem der zuständigen Moderatoren abzustimmen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Mai 2010
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen