www.honscha.de

J 115 3 Mark Mansfeld - Ausbeutemünze ?

Dieses Thema im Forum "Deutschland von 1871 bis 1948" wurde erstellt von Kronerogøre, 27. Mai 2012.

  1. sommelier

    sommelier

    Registriert seit:
    2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2


    Interessante Ausführungen ! Fazit sind anfangs defacto 25000 Exemplare bei den jeweiligen Familien der Mitarbeiter des Kupferbergwerks im Mansfelder Land gelandet und noch dort insofern sich die Erben noch nicht davon getrennt haben . Lediglich 5000 sind im restlichen Reich verteilt worden .
     
  2. sommelier

    sommelier

    Registriert seit:
    2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2
    Noch eine Erwähnung zum Schluß ! Ein Stempelfehler an allen bisher gesehenen Mansfelddreiern ist meiner Meinung auch bei allen anderen Stücken vorhanden !
    Nämlich am F in : SEGEN DES MANSFELDER BERGBAUES . An der Serife des oberen Querbalkens des F in Mansfeld befindet sich immer ein nach unten verlaufender dünnerer Strich (erhaben) über den unteren Querbalken hinaus . Mal beobachten , Leute !
     
  3. Kronerogøre

    Kronerogøre

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    10.169
    Zustimmungen:
    8.403
    Ein Kratzer im Stempel ? ( Bei einer Auflage von nur 30.000 Stück dürfte eventuell ein Stempelpaar genügt haben) Wie sieht dieses Detail bei den PPs aus ?
    J 115 Av.JPG

    J 115 Av.JPG J 115 Re.JPG
     
  4. sommelier

    sommelier

    Registriert seit:
    2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2
    1065R.jpg 785R.jpg
     

    Anhänge:

    • 1065D.jpg
      1065D.jpg
      Dateigröße:
      539,7 KB
      Aufrufe:
      26
  5. sommelier

    sommelier

    Registriert seit:
    2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2
  6. sommelier

    sommelier

    Registriert seit:
    2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2
  7. sommelier

    sommelier

    Registriert seit:
    2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2
    Das sind meine Beiden ! Echt Glück gehabt mit diesen wirklich schön patinierten Exemplaren . Ich denke mal die stammen von ein und derselben Quelle . Vielleicht sogar aus einer Originalrolle . Denn dreht man beide Stücke ein wenig im Urzeigersinn , wirken die Patinierungen beinahe gleich wie mit Schablone gemalt . Beide haben natürlich diesen Strich am F .
     
  8. Kronerogøre

    Kronerogøre

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    10.169
    Zustimmungen:
    8.403
    -ich- gefällt das.
  9. -ich-

    -ich-

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    77
    Ebay Username:
    eBay-Logo dilbert0_1
    Waren es nicht 750? Egal immer wieder interessant, die dilettantischen Sprüche zu hören, besonders vom Experten und Lichter (na ja!).
    Wo gibt es die 5 Mark Stücke für 15 Euro? Warum fasse ich meine Münzen mit Handschuhen an?

    Aber trotzdem eine schöne Würdigung des Mansfelder Segenstalers. Sehr aufmerksam von Dir :)
     
  10. Kronerogøre

    Kronerogøre

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    10.169
    Zustimmungen:
    8.403
    ...und vor allem, wie würde so ein billiger Preussenfünfer dann aussehen.
    Immerhin gab es gute Bilder von der Münze, sogar von der Randschrift.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden