Jaeger Stgl. vs MS 66

Registriert
20.04.2018
Beiträge
902
Punkte Reaktionen
477
Ok, und was heißt das dann jetzt, 1,8. ist das dann wie ein Schulsystem, oder gibt er eine 1 und für jeden Minikratzer 0,1 Abzug?
Wenn das Vz+ heißen soll bei Franquinet, dann möchte ich mal sehen, wie bei ihm ein 1,0 Stück aussieht.
Und dann wären unsere Vz+ Stücke hier im Kaiserreich wahrscheinlich 4,1 oder so:D
 
Registriert
20.04.2018
Beiträge
902
Punkte Reaktionen
477
Vielen Dank für eure Einschätzungen. Schade das beulermaennlein nix dazu geschrieben hat. Der Tenor der meisten Münzfreunde zu dem Danziger belief sich im Bereich f.st (mit Abstrichen und oder ewas besser) Ich selbst sehe das Stück ebenso im Bereich fast st. Wohlgemerkt im Augenschein ohne 30facher Lupe. Ich habe einem sehr geschätzten Münzfreund das Stück in Natura einschätzen lassen, er meinte im Bereich MS65 bis MS66 könnte dies sein.

Franquinet verwendet Zahlen, wie Kroni schon bemerkte. Er hat es auf 1.8 eingeschätzt. Was übersetzt vz+ sein soll.

Dieses Stück ist für mich ein klassisches Beispiel dafür, selbst die Einschätzungen vorzunehmen und auch Experten (wie auch Händlern) nicht blind zu vertrauen.

Ich denke auch, es ist unabdingbar, dass jeder seine eigenen Kriterien zur Einschätzung findet.
Der eine gewichtet Haarlinien anders als Bagmarks, oder Randunebenheiten.
Und am Ende kommt ein Gesamtbild heraus, aber wie auch immer, es liegt im Auge des Betrachters und die Münze muss eben als Gesamtheit gefallen.
 
Registriert
11.03.2013
Beiträge
389
Punkte Reaktionen
287
Danke für die Auflösung.

Hier können die Stücke auch nur anhand von Bildern eingeschätzt werden.
Ohne persönlichen Augenschein ist eine absolut korrekte Einschätzung von meistens minimalen Details (und um die geht es bei vz plus aufwärts) auch gar nicht möglich !
Und um diese dann auch vornehmen zu können, muß man möglichst viele Vergleichsstücke, wohlgemerkt in Natura gesehen haben.
Denn für einen noch nicht so mit der Materie vertrauten ist u.U. ein richtig tolles vz Stück schon Stempelglanz.
Einfach auch deshalb, weil er ein Stempelglanz Exemplar noch nie gesehen hat, was nicht verwunderlich ist, denn in der Praxis sind das absolute Ausnahmefälle und für die allermeisten Sammler unerreichar !
 
Registriert
20.04.2018
Beiträge
902
Punkte Reaktionen
477
Wenn man aber, nehmen wir als Beispiel mal eine Einfach-Dukaten-Nachprägung von der Münze Österreich, ggf. gekauft im Blister, zum Vergleich her nimmt, die ist dann makellos. Also, ergo Stempelglanz.
Und so etwas könnte ja schon mal als günstiges Vergleichsstück taugen, wenn man als Neuling versucht, seine Kaiserreich-Stücke einzuordnen.

Außerdem: gute Vz Stücke sehen sowieso auch recht toll aus, ob man nun Neuling oder langjähriger Sammler ist.
Denn es wird wohl auch kein noch so langjähriger Sammler viele Stempelglanzstücke besitzen, mutmaße ich mal (Ausnahmen bestätigen natürlich wie immer die Regel).
 
Registriert
22.08.2009
Beiträge
7.060
Punkte Reaktionen
6.165
Danke für die Auflösung.

Hier können die Stücke auch nur anhand von Bildern eingeschätzt werden.
Ohne persönlichen Augenschein ist eine absolut korrekte Einschätzung von meistens minimalen Details (und um die geht es bei vz plus aufwärts) auch gar nicht möglich !
Und um diese dann auch vornehmen zu können, muß man möglichst viele Vergleichsstücke, wohlgemerkt in Natura gesehen haben.
Denn für einen noch nicht so mit der Materie vertrauten ist u.U. ein richtig tolles vz Stück schon Stempelglanz.
Einfach auch deshalb, weil er ein Stempelglanz Exemplar noch nie gesehen hat, was nicht verwunderlich ist, denn in der Praxis sind das absolute Ausnahmefälle und für die allermeisten Sammler unerreichar !
Medaillenfreund ich schätze deine Beiträge sehr. Und glaube auch, dass du ein Fachwissen hast, von dem hier die meisten hier noch nicht einmal träumen. Aber nimm bei deinem Beitrag nicht die Einschätzung von Franquinet indirekt in Schutz. Ich habe schon etliche Stücke in natura in der Hand gehabt, möglich das wir alle daneben liegen. Aber auch ich habe bei Franquinet z.B. bei höherpreisige Stück eine Erhöhung der Erhaltung, gegenüber einer vorherigen Einschätzung, beim Verkauf durch ihn erlebt.
Was anscheinend manchmal eine Händlerkrankheit ist.
 
Registriert
22.08.2016
Beiträge
648
Punkte Reaktionen
505
Was anscheinend manchmal eine Händlerkrankheit ist.
Zum Glück steht da jetzt "manchmal", sonst wäre mir an dieser Stelle wegen Pauschalierung wieder der Hut hochgegangen. ;)
Das ist kein Händlerproblem, sondern es gibt Menschen, die da scheinbar einfach zu neigen. Das kann man bei ebay auch massenhaft bei Privatverkäufern beobachten. Vielleicht hängt das vom Charakter ab, sicher nicht von der Frage, ob jemand gewerblich handelt oder nicht.
 
Registriert
22.08.2009
Beiträge
7.060
Punkte Reaktionen
6.165
Händler sind auch nur Menschen. Verallgemeinerungen passen da nicht. Franquinet schätze ich durchaus sehr. Aber es gibt halt keinen Persilschein von mir, nur weil es Franquinet ist.
 
Registriert
11.03.2013
Beiträge
389
Punkte Reaktionen
287
Medaillenfreund ich schätze deine Beiträge sehr. Und glaube auch, dass du ein Fachwissen hast, von dem hier die meisten hier noch nicht einmal träumen. Aber nimm bei deinem Beitrag nicht die Einschätzung von Franquinet indirekt in Schutz. Ich habe schon etliche Stücke in natura in der Hand gehabt, möglich das wir alle daneben liegen. Aber auch ich habe bei Franquinet z.B. bei höherpreisige Stück eine Erhöhung der Erhaltung, gegenüber einer vorherigen Einschätzung, beim Verkauf durch ihn erlebt.
Was anscheinend manchmal eine Händlerkrankheit ist.
Lieber Fusselbär !
Vielleicht hast Du diesen Beitrag und meine Intention dahinter mißverständlich aufgefasst ? !
Ich nehme Herrn " Guy " nicht in Schutz ! Weder Ihn, noch andere Händler/Auktionatoren !

Viele sind reine Unternehmer und stellen die Dinge ausschließlich nach Ihrem wirtschaftlichem Vorteil dar, den sie sich zum Zeitpunkt Ihrer Aussage davon erhoffen.........
Ich habe an dieser Stelle bereits einige kritische Beiträge geschrieben von denen mir bewußt ist, daß deren Inhalt von manchen Mitlesern ungerne gesehen ist und manchmal sicher auch missverstanden werden kann.
Für mich ist es bisweilen ein kleiner Drahtseilakt, mit Worten dergestalt umzugehen, wie öffentliche Beiträge das manchmal erfordern und trotzdem einen Beitrag und Mehrwert für`s Forum zu generieren.....I hope, you know.
Bitte habe Verständnis, wenn ich diese Diskussion im Detail nicht öffentlich im Forum führen werde.
Persönlich oder per PN jederzeit gerne !
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben