"Jubiläumsscheine" mit besonderen Sicherheitsmerkmalen

Mitglied seit
26.11.2017
Beiträge
2.341
Punkte für Reaktionen
899
Die Tschechen, bzw. Slowaken haben eben weitere Infos zu den Jubiläumscheinen veröffentlicht:


Google-Übersetzung:
"Wussten Sie, dass das Euro Souvenir-Konzept 2020 genau 5 Jahre alt wird?...
...ab März 2020 zu 80% in neuem Design und zu 20% in neuem Design mit Aufdruck....
Wie genau soll die Verteilung ab März sein, 80% neu und 20 % alt?
Kam inzwischen was neues raus, ob man gezielt auf eine Sparte Zugriff hat?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
17.07.2017
Beiträge
1.642
Punkte für Reaktionen
558
Google geht´s gut.

"Dies bedeutet, dass Bestellungen ab ca. Februar zu 80% in altem Design

und zu 20% in neuem Design mit Aufdruck ausgeführt werden und ab März 2020 zu 80% in neuem Design
upload_2020-1-14_21-7-22.png

und zu 20% in neuem Design mit Aufdruck.

Bei einem neuen Design wirkte sich die Änderung auch auf den UV-Lack aus, insbesondere auf der Rückseite."

Ich hoffe mit den Bildern ist es ein wenig verständlicher.
Neues Design sehe ich hauptsächlich in den 5 Sternen rechts und dem "Ding links unten".
Mit Aufdruck ist hier lediglich das "ANNIVERSARY 2020" gemeint.

Siehe auch: Der 0 Euro Souvenirschein - Grundlagen
(ganz unten)
 
Mitglied seit
26.11.2017
Beiträge
2.341
Punkte für Reaktionen
899
Ändert sich auch das offizielle Zahlungsmittel :oops:? Ich bekomme sowas höchstens durch Zufall mit, wenn ich die Scheine aus dem Geldautomaten, oder an der Kasse bekomme und denke "irgendwas ist an dem Schein anders".

Oder entfernt sich die Souvenirbranche nach den ganzen Sonder-Ausgaben endgültig vom offiziellen Zahlungsmittel von Oberthur?
 
Mitglied seit
26.11.2017
Beiträge
2.341
Punkte für Reaktionen
899
Danke Dir, das war richtig interessant, ich hatte mir nie genaue Gedanken um den Hintergrund von Änderungen der Euro-Noten als Zahlungsmittel gemacht und macht auch übertragen auf unsere Scheine samt der Änderung Sinn.
 
Mitglied seit
18.08.2017
Beiträge
937
Punkte für Reaktionen
573
Oder entfernt sich die Souvenirbranche nach den ganzen Sonder-Ausgaben endgültig vom offiziellen Zahlungsmittel von Oberthur?
Die Souvenirscheine waren noch nie "offizielle Zahlungsmittel". Zum einen, weil sie 0 Euro aufgedruckt haben, zum anderen, weil sie nicht von der EZB herausgegeben werden.

Außerdem waren die Souvenirscheine noch nie identisch zu den echten Geldscheinen. Es fehlen einige Sicherheitsmerkmale, die die echten Geldscheine besonders fälschungssicher machen, die aber für Souvenirscheine nicht nötig sind und die den Produktionspreis unnötig in die Höhe geschraubt hätten.
 
Mitglied seit
26.11.2017
Beiträge
2.341
Punkte für Reaktionen
899
Ich meinte damit die Aussage diverser Herausgeber, oder einfach der Werbeslogan, den unsereins halt schon oft las: "Sie sehen nicht nur aus wie echte Geldscheine..." Deshalb nannte ich einfach das Wort für echtes Geld der Bundesdruckerei in "offizielles Zahlungsmittel", um eine klare Aussage zu treffen und nicht für Verwechslungen beim Lesen zu sorgen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
21.06.2002
Beiträge
1.743
Punkte für Reaktionen
2.110
Google geht´s gut.

"Dies bedeutet, dass Bestellungen ab ca. Februar zu 80% in altem Design

und zu 20% in neuem Design mit Aufdruck ausgeführt werden und ab März 2020 zu 80% in neuem Design
Anhang anzeigen 183588
und zu 20% in neuem Design mit Aufdruck.

Bei einem neuen Design wirkte sich die Änderung auch auf den UV-Lack aus, insbesondere auf der Rückseite."

Ich hoffe mit den Bildern ist es ein wenig verständlicher.
Neues Design sehe ich hauptsächlich in den 5 Sternen rechts und dem "Ding links unten".
Mit Aufdruck ist hier lediglich das "ANNIVERSARY 2020" gemeint.

Siehe auch: Der 0 Euro Souvenirschein - Grundlagen
(ganz unten)
Bist du dir da sicher?
Ich habe das bisher so verstanden, dass alle Scheine ab ca. März das neue Design bekommen, nur die ersten 20% einen zusätzlichen UV-Druck im Wasserzeichen-Bereich.
Aber ich mag mich auch täuschen...
 
Mitglied seit
17.07.2017
Beiträge
1.642
Punkte für Reaktionen
558
Oben