Jugendsammlung wiederentdeckt und weiterverarbeitet

Registriert
20.06.2007
Beiträge
470
Punkte Reaktionen
218
Echt hervorragende Arbeit, Adahn ! Ich denke mal, wenn Du für ein paar Euro, oder auch mehr, solche wunderbaren Schmuckstücke hier für Forumsmitglieder anfertigen würdest, hättest Du wohl einige Aufträge sicher !
 
Registriert
07.04.2019
Beiträge
187
Punkte Reaktionen
139
Hallo Srolly,

Vielen Dank für die freundlichen Worte.

Nun, prinzipiell mache ich diese Sachen aus Freude am "rumprobieren", das Händler-Gen ist in mir nicht besonders dominant ;)

Falls aber jemand gerne so etwas hätte, kann er oder sie mich gerne anschreiben, hier, per PN oder auf dem blog in meiner Signatur. Vielleicht auch mit einer tollen Idee, auf die ich so garnicht kommen würde. Natürlich kann ich nicht jede Münze da haben, deshalb müsste man mit dann diese ausleihen oder als "Bezahlung" mitschicken. Es ist auch immer schwierig, für diese Sachen einen angemessenen Preis zu machen, da recht viel Zeit darin steckt, aber ein Bierdeckel oder Schlüsselanhänger aus Leder oft nicht als besonders wertig empfunden wird, z.B. im Vergleich zu Edelmetall.

Diese Diskussion gab es z.B. einmal über diesen Anhänger für meine Frau (sie liebt ihn)

Anhaumlngerk_zpsmwaczaau.jpg
Anhaumlnger3_zpsasl2njud.jpg


Also, bei Interesse bitte melden, bis dahin stelle ich einfach die neuen Bilder hier ein :)

Viele Grüsse

Endre
 

moppel65

Moderator
Teammitglied
Registriert
07.04.2003
Beiträge
8.497
Punkte Reaktionen
9.100
Hallo

Ich freue mich über Deine Worte, denn hier ist nicht der richtige Platz, um Handel zu treiben.
Wenn also jemand zwecks Kaufinteresse Kontakt aufnehmen möchte, dann bitte nicht hier.
 
Registriert
07.04.2019
Beiträge
187
Punkte Reaktionen
139
Tip top. Tausch wäre mir sowieso lieber, ich bin ja immer auch noch Sammler ;)
 
Registriert
07.04.2019
Beiträge
187
Punkte Reaktionen
139
Aber senkst Du bei Deinen Lederprägungen die ich übrigens sehr gelungen finde ) noch mal auf einen Arbeitsstempel um ? So geschah es vor 100 Jahren bei der Münzprägung.
Abgesehen davon glaube ich, dass Du mit Deiner Herstellungsvermuting für dieses Stück recht hast. Ist bestimmt kein originales Prägewerkzeug.
Die Randschrift wurde auf den Ronden in einem separaten Arbeitsgang vor der Beprägung angebracht und hätte in keinem Fall etwas auf Werkzeugen für Avers und Revers zu suchen.
Danke :)
Ich habe verschiede Methoden probiert, zuerst einfaches Umkleben mit Papierklebeband und dann ausgiessen.
Dafür nutze ich ein Zweikomponentengiessharz (Lopol), welches normalerweise mit Füllstoff (Schleifstaub) zu Leisten zum Einlagenbau gebraucht wird. Ohne Füllstoff nimmt es extrem gut die Details an, sogar Kratzer ;)
Einige Stempel habe ich mit mehreren Münzen auf einmal gemacht, da musste ich dann ein 1mm Plättchen auf die Münze kleben, die Münzen auf eine Unterlage kleben, einen Rand aufsetzen, das Ganze mit einem fest aushärtenden Silikon auffüllen, von der Oberfläche entfernen, Münzen raus, Plättchen weg, Münzen in die Vertiefungen stecken, Die Gussform mit Klebeband umfassen, alles mit Lopol ausgiessen und dann, ganz wichtig, hoffen, dass man keine Blasen bekommt ;)

Eine Art Arbeitsstempel habe ich vor Kurzem gemacht, auch wenn es erstmal ein Fehlschlag war.
Die Idee ist es, eine 5RM 1938 (Zahlseite) zu nehmen und alle Schrift zu entfernen, das geht am Besten an einem Positiv. Also Münze auf eine glatte Fläche kleben, Umrandung (Papprolle), ausgiessen mit Silikon. Wenn man diese Form ausgiesst, bekommt man eine einseitige Münzkopie - mit Randinschrift (deshalb der Punkt, dass das Machwerk wohl kein Guss ist).
Zumindest will ich die 5 in den Eichenkranz setzen und statt DR 1938 den Schriftzug von Sniper Elite, einer Scharfschützenspielreihe die bald einen 5. Teil erhält, einsetzen.
Ob das was wird, weiss ich nicht, das "spielen" macht auf jeden Fall Spass. Unter anderen Umständen hätte vielleicht ein Fälscher aus mir werden können ;)

Einem Kollegen habe ich zum provozieren einen Anhänger gemacht, von dem ich aber nur den Test fotografiert habe.
Nicht politisch korrekt, aber das wollte er ja auch nicht.

TestEagle.JPG


Hammer und Sichel von einem Rubel hätte ihm auch gefallen, aber das kriege ich noch nicht hin o_O
 
Registriert
07.04.2019
Beiträge
187
Punkte Reaktionen
139
Ausserdem habe ich noch einen Gagarin gemacht, ich liebe diese Münze einfach.
Ich kenne keine schönere "Weltraummünze", selbst der Tereshkova-Rubel ist langweilig dagegen.
Nur die Silberdollar-Schüsselmünze zum 50. Jubiläum Mondlandung kommt an den Gagarin ran.
Raketen und ein zgegebenermassen and ein dickes Kind erinnerder Raumfahrer, das hat was PerryRhodan-artiges ;)

DSC_0476.JPG

DSC_0480.JPG


Der Rubel von 1975 ist leider etwas abgegriffen und zeigt, weshalb mich Kratzer nicht stören, abgeriebene Stellen aber schon.
Vielleicht sollte ich mir mal einen Abschlag bestellen, wobei mir scheint, als wären die nicht einmal als solche markiert.
Ob ich aber ein PP Stück, auch wenn's weniger als 'nen Zehner kostet, zum Stempelgiessen "missbrauchen" würde, weiss ich noch nicht. Meine Kollegen mit Osteuropäischer bzw. Ostdeutscher Herkunft nehmen die Anhänger aber gern als Souvenier ;)
 
Registriert
07.04.2019
Beiträge
187
Punkte Reaktionen
139
Ein Freund von mir ist head referee (Hauptschiedsrichter) beim American Football und mag immer mal wieder neue Münzen für den "coin toss" (Münzwurf) zu Beginn. So ein Fünf-Mark-Stück passt da perfekt :)

DSC_0842.JPG
DSC_0843.JPG
DSC_0844.JPG
DSC_0845.JPG
DSC_0846.JPG


Die Münze ist leight abgerieben, was bei den vielen Details, v.A. auf der Adlerseite, schade ist, deshalb darf sie auch mal eine Weile als Einwurfmünze herhalten. Einer Prägefrischen würde ich das nicht antun :)
 
Registriert
07.04.2019
Beiträge
187
Punkte Reaktionen
139
Mein Zeiterfassungsdingens (oder eben Bädsch) fühlte sich so richtig billig an, da brauchte es zumindest ein Lederkleid.

DSC_0329.JPG


DSC_0332.JPG


DSC_0331.JPG



Den Kennedy werde ich wohl auch mal neu machen, diesmal mit mehr Kontrast und vielleicht mit einem kubanischen 3-Pesos-Ché als "Gegenseite" ;)
Und irgenetwas reizt mich, den Zweieurostempel so zu bearbeiten, dass nur ein Sterm über dem Zwinger bleibt, Dresdner Kreml oder so...

Die Rupeemünze ist allerdings mein aktueller Favorit, ich finde sie einfach schön.
Mein Grosser ist im Kindergarten in der Gruppe Tiger, also hatte ich einen guten Grund, sie zu kaufen.

DSC_0224.JPG
DSC_0231.JPG

DSC_0178.JPG


Wie sie heissen und in welcher Gruppe der Jüngere ist, seht ihr oben.
Wer noch die Spendermünzen mit den Delfinenerrät, bekommt einen oder zwei blaue Punkte ;)

Durch den Tigerrupee bin ich auch auf den Künstler gestossen, der diese und vorher als unbekannter Künstler die ersten Münzen des Irischen Freistaates geschaffen hat, die erstmals die Produkte eines Teils des Empire zeigten und nicht nur die Herrscher verherrlichte.

Gibt es zu so etwas eigentlich Literatur? Also zu den Münzen und ihren "Erschaffern"?
Die französischen Kolonialmünzen haben auch so einen Charme, aber im Gegensatz zu Englisch verstehe ich da nicht allzu viel...
Auch die Geschichte um den Kennedy-Dollar ist spannend und es ist mMn auch die schönste amerikanische Umlaufmünze neben dem Lincoln-Cent.

Mein Kaffeeschlüssel (RF chip) musste natürlich auch eine Münze bekommen, geht ja um Geld ;)

DSC_0285.JPG
DSC_0287.JPG


Grüsse,

Endre.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben