Kaiserreich: Silber Polierte Platte erkennen?

Registriert
11.08.2009
Beiträge
2.092
Punkte Reaktionen
1.137
Trotzdem ist der Preis (mir) dafür zu hoch. Aber jeder wie er möchte.
PP-Sammeln ist Rosinenpicken, bei der Bewertung wird die nicht mehr billiger zu bekommen sein.
@Fusselbär ,Hast du eine Erklärung für die unregelmäßige Patina avers an deinem Stück, das sieht irgendwie unnatürlich aus ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Kempelen

Moderator
Teammitglied
Registriert
24.06.2009
Beiträge
6.342
Punkte Reaktionen
7.961
Auch ich bin seit einigen Monaten stolzer Besitzer einer Kaiserreich PP-Münze :

Kaiserreich
Königreich Bayern
3 Mark
1908
J 47
PP

Wenn sich gute Gelegenheiten bieten, möchte ich dieses Nischensammelgebiet in Zukunft gerne weiter ausbauen.
Die Stücke sollten möglichst unberührt, dabei aber bezahlbar sein.
Um ein Gefühl für realistische Preise zu bekommen, ist es speziell bei PP-Münzen wichtig, laufend den Markt zu beobachten.
 

Anhänge

  • 038.JPG
    038.JPG
    691,8 KB · Aufrufe: 100
  • 039.JPG
    039.JPG
    639,8 KB · Aufrufe: 104

Kempelen

Moderator
Teammitglied
Registriert
24.06.2009
Beiträge
6.342
Punkte Reaktionen
7.961
hmm, nimm es mir bitte nicht übel aber da wäre ich mir bei dem Stück gar nicht so sicher.

Das Stück wurde von einem renommierten Münzhandelshaus als PP verkauft.
Als ich es erhielt, war für mich der Unterschied zu meinen anderen Kaiserreichsilbermünzen sofort klar erkennbar.
Mattes Relief und spiegelndes Feld sind deutlich zu sehen.

Aber ich freue mich natürlich, wenn über die Münze diskutiert wird.
@purzelchen
Wie begründest Du Deine Zweifel ?
Auch die Meinungen anderer Experten werden gerne gelesen :).
 
Registriert
08.03.2014
Beiträge
911
Punkte Reaktionen
1.398
Ich denke eher, dass es vielmehr interessant ist, dass das Stück nicht wenige Kratzer zeigt - besonders über Ottos Haupt sieht es etwas heftiger aus. Auch wenn eine PP-Prägung zugrundeliegen sollte, so ist der Wert und auch der ästhetische Eindruck merklich beeinträchtigt. Für mich ein fast schon knappes VZ (aus PP). Auch das noch so renomierte Auktionshaus ist letzlich nur am Verkauf interessiert. Der Name zählt da m. E. schon länger nichts mehr.
 
Registriert
06.01.2016
Beiträge
836
Punkte Reaktionen
778
Wie begründest Du Deine Zweifel ?
Auch die Meinungen anderer Experten werden gerne gelesen :).

Dazu eine Frage von mir: Wie sieht das Feld aus wenn du die Münze im Licht drehst? Spiegelt wirklich das gesamte Feld oder wandert der Glanz in Teilen des Feldes (=den kleinen Pünktchen) mit? München hat immer sehr großen Wert auf Stempelpflege gelegt und dabei sind häufig spiegelnde Stücke entstanden, die keine PPs waren. Der Kauf bei ,,renommierten'' Händlern stellt in meinen Augen in diesen Tagen leider keine Garantie für eine treffende Erhaltungsangabe mehr dar.
 

Kempelen

Moderator
Teammitglied
Registriert
24.06.2009
Beiträge
6.342
Punkte Reaktionen
7.961
Dazu eine Frage von mir: Wie sieht das Feld aus wenn du die Münze im Licht drehst? Spiegelt wirklich das gesamte Feld oder wandert der Glanz in Teilen des Feldes (=den kleinen Pünktchen) mit?

Hallo Alexostylo

Es ist so, daß das gesamte Feld spiegelt.

Ich hänge nochmal zwei Bilder mit schräger Perspektive an.
Leider schaffe ich es nicht, die Münze besser abzubilden. Vielleicht kann man das Stück nun aber trotzdem etwas besser einschätzen.


1.JPG
2.JPG
 

Ähnliche Beiträge

Oben