www.honscha.de

Kaiserreich Silber Polierte Platte

Dieses Thema im Forum "Deutschland von 1871 bis 1948" wurde erstellt von RedAuerbach, 26. Juli 2019.

  1. RedAuerbach

    RedAuerbach

    Registriert seit:
    2012
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    36


    Hallo Gemeinde,

    ich hätte gerne Tipps von Euch wie ich genau PPs oder Ex PPs von Kaiserreich Silbermünzen erkenne. Ist das Feld matt und der Kopf spiegelnd oder umgekehrt oder ist alles poliert?
    Ich hoffe, ich habe keine alten Faden dazu übersehen.
    Ich hab zwei Stücke zur Hand, bei denen ich denke, sie sind kein PP, aber vor allem bei dem Sachsen Weimar Stück sieht die Adlerseite schon danach aus. Der Kopf ist aber wohl eher (auf bzw. tot)poliert ;-)

    Vielen Dank schonmal!
     

    Anhänge:

  2. Kronerogøre

    Kronerogøre

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    9.987
    Zustimmungen:
    8.158
    Die PPs aus dem Kaiserreich haben ein mattiertes Relief und polierte Felder. Auf dem ersten Bild der Adlerseite macht Deine Münze den Eindruck einer PP, anhand der übrige Bilder bin ich mir nicht mehr so sicher. Ist aber auch nicht so leicht zu photographieren. Ich hänge mal ein paar meiner PPs an:
     

    Anhänge:

  3. RedAuerbach

    RedAuerbach

    Registriert seit:
    2012
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    36
    Hab nochmal paar Fotos gemacht. Aber vor allem auf der Kopfseite ist das Feld definitiv nicht spiegelnd. Danke Dir!
     

    Anhänge:

  4. purzelchen

    purzelchen

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    1.928
    Zustimmungen:
    1.022
    Ja, die Münze hat das Schicksal vieler PP's erlitten, die mal durch die Hände unwissender gegangen sind.
    Diese Münzen sind sehr empfindlich, man sieht jede kleine Berührung. mal mit dem Finger drauf -> Fleck ohweh.
    Das danach bei Laien fast unvermeidliche bereiben macht alles noch viel schlimmer.
    In der Vergrößerung sieht man viele kleine Kratzer.
    Solche Münzen werden oft als vz aus ex-pp angeboten, eine leichte Bereibung lassen sich Sammler vielleicht noch gefallen, aber wenn auch das Feld poliert wurde ist alles zu spät.
     
    Heinz-Rudolf gefällt das.
  5. RedAuerbach

    RedAuerbach

    Registriert seit:
    2012
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    36
    Danke. Ist sie dann preislich wie eine vz Münze einzustufen? Also um sie 150, oder eher besser bzw. schlechter?
     
  6. Kronerogøre

    Kronerogøre

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    9.987
    Zustimmungen:
    8.158
    Könnte es sich eventuell um eine KOmbination aus PP- Stempel für das Revers und mattem Stempel für das Avers handeln ? So wie hier :
     

    Anhänge:

    Heinz-Rudolf gefällt das.
  7. FrankZim

    FrankZim

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    95
    Schön das Kronerogore einige PP,s eingestellt hat, ich hatte gerade keine Bilder zur Hand.
    Auf allen diesen PP,s erkennt man am Randstab ,ganz außen ,immer einen Bereich an dem etwas Material
    übersteht, wie ein haarfeiner Überrand, nie ganz umlaufend , oft auch nur 1/4 oder 1/2 des gesamten Randes .
    Diesen doppelten Randstab haben alle PP,s des KR.
    Die anfänglich abgebildete Münze hat diesen auf der Adlerseite ansatzweise.
    Daher neige ich zur Kronerogores Meinung evt Revers PP Stempel AVers. Normalprägung
    Dies kommt im KR schon mal vor, danach wurde die Münze leider extrem geputzt -poliert.
    Ich neige das als ss/vz also wie Standardüblich zu bewerten, und nicht höher.
     
  8. GHS24

    GHS24

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    1.370
    Zustimmungen:
    1.294
    Normalerweise springt dann, wie du schon schreibst der VZ Preis ein, und wird so gehandelt wie ne Normalprägung.
    Für einen echten PP Sammler gibt es auch meiner Meinung nach kein Wenn und Aber sondern nur PP ohne den Zusatz als Erhaltung.
    Ich würde mir keine beriebene PP in die Sammlung legen, denn Sie hat für mich den Status verloren, egal wie selten oder Teurer oder eben Schnäppchen.
    Sicher findest Du fast immer, gerade auf den großen 5ern in den Freiflächen, feinste Haarlinien, welche ggf. durch falsche Handhabungen entstanden sind in den letzten 120 Jahren, aber mehr geht schon garnicht.
     
    varukop, navada51 und Heinz-Rudolf gefällt das.
  9. platinum

    platinum

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    1.258
    Ist das eine PP-Prägung (Kopfseite matt)? Bin mir nicht sicher und habe kein Vergleichsstück, viel Patina und einige Krätzerchen:

    Hessen2M1904_2._AB1.jpg Hessen2M1904_2._AB2.jpg Hessen2M1904_2._AB3.jpg
     
    Fusselbär und Kronerogøre gefällt das.
  10. Kronerogøre

    Kronerogøre

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    9.987
    Zustimmungen:
    8.158
    Ich bin mir nicht ganz sicher, anhand Deiner Bilder habe ich den Eindruck, dass es sich auch bei der Adlerseite eine Normalprägung handelt. Hast Du eventuell eine andere Berliner PP zum Vergleich für die Adlerseite ? Die Vorderseite kann man ja hier ruhig ausser acht lassen, da sie ja stets mattiert ist.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden