www.honscha.de

Kapseln schützen auch nicht wirklich

Dieses Thema im Forum "Zubehör,Pflege, Reinigung und Aufbewahrung" wurde erstellt von FooFighter, 26. März 2016.

  1. Münzadler

    Münzadler Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    9.864
    Zustimmungen:
    3.156


    Ich finde diese Lösung nicht radikal, hab sie Ende 2013 vollzogen.

    Hauptgrund war die Ausgabeflut bei den Euro-Kursmünzen, ein weiterer Grund das hier diskutierte Thema wo erweitert auch das aufblühen von Oxidation in Form von dunklen Punkten auf den "Kuperlingen" dazu gehörte.
     
  2. four9fine

    four9fine

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    2.651
    Zustimmungen:
    295
    Naja, für die meisten Sammler wäre es schon ein radikaler Schnitt.

    Zumindest ich selbst könnte mich nicht von meinen besonderen Lieblingsmünzen trennen. 1 Mark bis 1916, 50 Pfennig Reinnickel Weimar, 5 RM Eichbaum oder 2 DM Max Planck.
    Ginge mir schwer ab, darauf zu verzichten.

    Gruß
    9999
     
  3. Münzadler

    Münzadler Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    9.864
    Zustimmungen:
    3.156
    Bei mir waren es ja "nur" Euro-Kursmünzen.

    Einen Vatikan-KMS habe ich übrigens behalten, da er ein Geburtstagsgeschenk war.
    Die 8 Münzen liegen in Lindnerkapseln, das ganze dann in einem Druckverschlussbeutel welcher keine Umgebungsluft/Feuchte durchlässt. In solchen speziellen Zipp-Beuteln werden z.B. Silicabeutel versandt.

    Die Münzen sind erhalten wie am ersten Tag. ;)
     
  4. Smythe

    Smythe

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    70
    Das ist auch bei vielen 2-Euro-Münzen bei mir der Fall. Aber da es eine natürliche Patina ist, die man anscheinend mit einem vertretbaren Aufwand nicht vermeiden kann, gehört die Veränderung der Münzen wohl eben zum Sammeln dazu.
     
    navada51, michkeft und B555andi gefällt das.
  5. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    1.345
    Man könnte die Kapseln in einen Druckfesten Metallbehälter geben und diesen verschließen, dann wären Druckschwankungen irrelevant.
    Die Kanadier haben 1976 die Olympiamünzen in Kapseln ausgegeben, die verklebt waren, d.h. nur mit Gewalt zu öffnen. Hat super funktioniert, allerdings wenn die Kapsel einen Sprung hatte gab es sofort hässliche schwarze Patina lokal an der Schadstelle. Nach über 40 Jahren löst sich der Klebstoff aber auch da auf.
    Das anlaufen von Silbermünzen kann man nur durch 2 Methoden einigermaßen verhindern.
    a) Feine Beschichtung aus z.B. Al-Oxid auf der Oberfläche (wird gerne bei neueren PP Münzen ab Prägestätte gemacht)
    b) Jahrelange Abnutzung im Umlauf, die für einen natürlichen Schutzfilm sorgt (und Lagerung frei von Klebstoffen)
     
  6. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    1.345
    Zumindest die Nickelmünze ist weitestgehend korosionsfrei bei normalen Bedingungen.
    Die läuft nicht so schnell an.
     
  7. four9fine

    four9fine

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    2.651
    Zustimmungen:
    295
    Das stimmt, die sind ziemlich robust. Im Gegensatz dazu die Kupfer-Nickel-Legierung, die läuft irgendwann immer an.

    Jedenfalls habe ich eine Menge solcher Münzen, die schon recht dunkel angelaufen sind. Bei so mancher 5DM-Gedenkmünze aus CuNi hat sich sogar eine Regenbogenpatina entwickelt, wie man sie sonst nur bei Silber sieht.

    Weiß man eigentlich genau was sich da über die Jahre chemisch tut bei CuNi?

    Gruß
    9999
     
  8. Kronerogøre

    Kronerogøre

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    9.979
    Zustimmungen:
    8.151
    Stimmt, die kanadischen Olympiamuenzen loessten damals in der deutschen Sammlerpresse einen Sturm der Besorgnis aus. Das beste Resept, um an die Muenzen zu kommen: Muenze in Kapsel aus Tischhoehe auf den Boden werfen, dann springt die Kapsel auf. Anschliessend Muenze tauchen und zapponieren.
     
  9. 2phil4u

    2phil4u

    Registriert seit:
    2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ebay Username:
    eBay-Logo annelie1944
    Screenshot_20190414-203328.jpg Mir geht gerade das Thema einer Langzeitlagerung durch den Kopf.
    Es gibt ja diese Intercept Kapseln, die etwas vor Patina schützen.
    Vakumieren sollte auch etwas bringen.
    Aber es gibt noch hermetisch abgeriegelt Behälter und es gibt Argon.
    Wenn ich nun eine neue Muenze, von der ich noch nicht weiss, ob sie diese widerliche Milchpest bekommt gleich in 20 jährigen Schlafzustand versetzte und a dere Muenzen wie neu aussehen könnte das rentabel sein.
    Ich habe schon viel an meinen Muenzen hrrumgedoktert und zuviel damit gegrapscht.
    Gerade bei den Elefanten, die durch die proodlike Qualitaet schwarz erscheinen sieht man jedes Staubkorn, eventuell sind es auch Minimilchflecken
    Ich hab mir nun vorgenommen noch einmal die Muenze perfekt zu reinigen, in eine perfekte Kapsel zu stecken und gut ist.
    Ein Problem bei zu starker Abschottung waere u. U.dass ich sie nicht mehr mit Freude anschauen kann.
    Ich zeig euch mal einige Bilder.
    Direkt am Muenzrand weisse Verfärbung.
    Diese 2 Muenzen aus 2010 einmal mit Fehlpeargung gehen leicht mal ueber 50
    Ich habe fuer beide 60 gezählt, aber sie haben ganz leichte Flecken.
    Ratschläge jenseits von Zahnpasta und Radiergummi?
    Ich habe noch eine 3. MUENZE hinzugefügt, da ein Bild ein Video war
    Zuletzt nich mein 2012 Sorgenkind.
    Ich habe sie fleckig gekauft fuer 21 Euro, ohne kostet sie ueber 30.
    Von Natron bis zu Domestos müsste sie leiden, bissel besser ist es.
    Milchflecken sind ein Graus aber Kratzer findet ein Numesmatiker schlimmer.
    Hier das Verkaufsfoto.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 18. April 2019
  10. schurl

    schurl

    Registriert seit:
    2014
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    832
    1. putzen sollte man gar nicht.
    2. vakuumieren hilft gegen MF nix, kann ich aus eigener erfahrung so weitergeben.
    3. vakuumieren schützt in gewissem maße gegen patina.
    4. all diese fragen wurden dir in einem anderen forum bereits beantwortet.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden