Katalog 2020 0-Euro-Souvenirscheine - Battenberg Verlag

Registriert
29.05.2018
Beiträge
1.460
Punkte Reaktionen
882
ich habe ihn jetzt auch.... bin erst mal total begeistert......viel später ;) ganz viel mehr;)..... aber echt super.... viel besser als die erste Auflage...KLASSE Standartwerk, an dem kein seriöser Sammler vorbei kommt....
 

bofried

Moderator
Teammitglied
Registriert
26.12.2009
Beiträge
8.317
Punkte Reaktionen
7.034
Website
www.langsamreich.de
Ebay Username
eBay-Logo bofried
Katalog ist nun auch bei mir. Ist der beste Katalog den ich bisher zu den 0 Euro Scheinen in den Händen halte. Die Preise sind bei machen Scheinen etwas eigenartig. Erst habe ich gedacht einfach die Preise halbieren und dann hat man den Marktwert, aber gerade bei manchen hochpreisigen Scheinen müsste man den Preis eher verdoppel.

Nun muss ich erst mal Zeit finden um den Katalog ausführlich zu betrachten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
08.01.2019
Beiträge
411
Punkte Reaktionen
308
So, bei mir ist der Katalog nun auch endlich eingetroffen! Also ich bin beeindruckt, was das nun für ein Kompaktwerk geworden ist! Auch wenn ich "nur" das Gebiet Deutschland sammle, ist es doch auch für mich sehr interessiert zu sehen, wie viele Länder nun mittlerweile dieses Sammelthema für sich erschlossen haben. Der Katalog ist meiner Meinung sehr übersichtlich gestaltet und egal, ob man eher auf die Reihenfolge der Kennzeichnungen oder Bezeichnungen steht, schnell hat man bei konkreter Suche den entsprechenden Schein gefunden. Für Fans und Sammler ein Riesenzugewinn. Vielen Dank noch mal ausdrücklich an alle Mitwirkenden bei diesem umfassenden Werk. Jetzt wird es natürlich schwer, das in Zukunft noch zu toppen! :)
 
Registriert
29.05.2018
Beiträge
1.460
Punkte Reaktionen
882
China habe ich jetzt durch..... müßte alles stimmen... Auflagenhöhen weiß ich natürlich nicht...
-offenes und geschlossenes HG ..wo es das gibt ...das stimmt....
-eine Frage nur..... Seite 69 CN88-1a,..... wieso 2019-1 ----- müßte doch 2018-1 heißen??,.... oder habe ich einen Denkfehler,.. glaube eher nicht... oder??;)
Preisfindung versteh ich nicht.... man bekommt die meißten der abgebildeten Scheine nicht annähernd zu diesen Preisen......Marx....zum Beispiel.... niemals
auch die Hunde..... einer Auflage 90.000 ...der 88 nur 5.000..... die Auflagenhöhe... der Unterschied von 85.000 mehr machen 10 Euro im Preis aus....wie berechnet man den Wert....??
(Aber das nur nebenbei..... ging mir nur um die Frage nach 2018.....;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
21.06.2002
Beiträge
1.840
Punkte Reaktionen
2.236
ja, hast recht, das muss 2018 heißen. Das war noch einer der Dinge, die im 2.Korrekturlauf noch falsch waren. Korrektur wurde wohl nicht korrekt umgesetzt.

Du verstehst es immer noch nicht. Der Marktwert ist nicht der Preis, den du zahlen musst, wenn du ihn kaufst. Es ist der Marktwert. Wenn du ein Haus kaufen will, kann das Haus vielleicht einen Marktwert von 250.000,- € haben. Dennoch wird der Verkäufer versuchen es für 490.000 € los zu werden. Selbst Schuld, wer es zu dem Preis kauft.
Ausserdem fehlt mir einfach der Überblick 2400 Scheine im Preis korrekt zu bewerten und zu schauen, was ist der tatsächliche Marktwert... Ich kenne keinen Katalog zu keinem Sammelgebiet, der realistische Preise angibt.
War auch eine Vorgabe vom Verlag. Scheinpreise mindestens doppelt so hoch wie ein normaler Schein Wert ist.
Die Raritäten und teureren Scheine wußte ich leider nicht im Preis, ist geschätzt. Teilweise schlecht von mir, gebe ich zu.
 

manloeste

0-Euro-Schein-Sammler
Registriert
10.02.2002
Beiträge
1.290
Punkte Reaktionen
846
Ich glaube das Problem ist gar nicht, dass du die Preise nicht korrekt geschätzt hast, denn niemand kann da für alle Scheine valide Angaben machen, wie du schon geschrieben hast. Dafür gibt es zum einen zuviel Scheine und gerade bei den Scheinen, bei denen Preise überhaupt interessant sind, sind die Bewegungen viel zu groß. Nimm die XEMZ-Annis, die laufen bei eBay für 200-300, lass da aber mal noch 10 Auktionen auf den Markt kommen, dann sind die Preise ganz schnell nur noch bei 50 usw.

Das Problem ist eher, dass konkrete Preise von den Sammlern viel zu ernst genommen werden, vor allem dann, wenn es nicht nur grob angegeben ist, sondern tatsächlich Scheine mit teilweise nur 1 Euro Abstand bewertet werden, so dass man als Leser den Eindruck erhält: Wow, so genau ist die Bewertung also vorgenommen worden.
Vielleicht wäre es doch eine Idee wert, einfach gröber zu bewerten?
 
Registriert
18.08.2017
Beiträge
947
Punkte Reaktionen
588
Vielleicht wäre es doch eine Idee wert, einfach gröber zu bewerten?
Das fände ich deutlich sinnvoller. Wenn man Spannen hätte, zum Beispiel 4-6 Euro, 6-8 Euro, 8-12 Euro, 12-16 Euro, 16-20 Euro, 20-30 Euro, 30-40 Euro etc., dann wäre das aus meiner Sicht deutlich aussagekräftiger. Denn dann erkennt der Leser sofort, dass die Preise Schwankungen unterliegen.

Mit festen Preisen kommt es sonst zu skurrilen Situationen, z. B. dass ein Sammler einen Schein mit einem anderen Sammler tauschen will und dann aber noch 1 Euro oben drauf möchte, nur weil der eine Schein mit 7 Euro im Katalog steht und der andere Schein mit 8 Euro.
 
Registriert
29.05.2018
Beiträge
1.460
Punkte Reaktionen
882
Indien hab ich auch durch.... hier stimmt auch alles....bis auf

Seite 425 der AEAB 2019-1 ..... da begreife ich die Auflage nicht..... 5.000 und nochmals 10.000 .... aber keine Fortschreibung der Nummer.... das wäre doch dann bis 15.000.... oder ist das nicht nur eine Auflage von 5.000 und nur reingerutscht....

Preise ...ich versteh es schon.... und trotzdem nicht, wie man eine Preisfindung bei Scheinen macht, die überhaupt nicht auf dem Markt erhältlich sind..... wie auch FEAB..... da hätte ich " ------ "erwartet.;).....
 
Registriert
29.05.2018
Beiträge
1.460
Punkte Reaktionen
882
Niederlande und Monaco stimmt nach meinem Abgleich auch alles.......Hologramme danke!!!!!;

Frankreich.... ich habe erst bis Seite 304 alles abgeglichen.....Hologramm, der eine französische Schein ist drin, großer Dank!
auch die unterschiedlichen Rückseiten stimmen bis hierher.....
einziger Fehler...... Seite 299 UECE es muß 2019-3 heißen....!!!! UECE 2019-2 gibt es nicht!!!!!!
Alles andere Frankreich ab Seite 253 stimmt........Rest gleiche ich bei Gelegenheit weiter ab......
 
Oben