Kennt jemand diese Völkerkriegsmedaille?

Registriert
15.04.2012
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Hallo liebe Medaillen-Fachleute,

habe in meinem Bestand noch eine alte Medaille, die ich zwar aufgrund ihrer Aufschrift zeitlich und thematisch zuordnen kann, die ich jedoch sonst nirgends im Internet gefunden habe.
Die Medaille (siehe Abbildung) hat nur auf der Vorderseite ein Motiv (Kaiser, Militär?) und die Inschrift "1914 Völker . Krieg 1915".
Der Durchmesser der Medaille ist ca. 3 cm, das Material könnte Silber oder Bronze sein, bin mir da überhaupt nicht sicher.
Also falls mir jemand etwas genaueres zu Auflage, Wert, Motiv, Material etc. sagen kann, würde ich mich über eine Antwort hier sehr freuen.
Danke.

schofus
 

Anhänge

  • IMG_0908.jpg
    IMG_0908.jpg
    321,3 KB · Aufrufe: 268
  • IMG_0909.jpg
    IMG_0909.jpg
    297,6 KB · Aufrufe: 229
Also das sieht mir ganz nach den drei Kriegsverbündeten Monarchen
Kaiser Franz Josef (Österreich-Ungarn), Kaiser Wihelm II (Deutschland) und den vom Osmanischen Reich aus.
 
Ich kann nicht sagen, ob das Teil original ist oder nachträglich zum Schmuckstück umgearbeitet wurde. Das Original ist nicht durchbrochen (also eine typische Medaille, nicht durch Laubsäge ausgesägt) und zeigt auf der Rückseite einen Soldaten mit Fahne, im Hintergrund angreifende Soldaten und den Schriftzug: SIEG oder TOD!. Dieses Stück ist aus versilberter Bronze, hat 26,6 mm Durchmesser und wiegt ca. 7 g.
Egal ob Original oder nicht - interessant ist es in jedem Fall.
Gruß Medaille
 
Hallo,
danke für die schnellen Antworten. Das mit den Verbündeten lag ja eigentlich schon auf der Hand, da hatten mich wohl meine Geschichtskenntnisse im Stich gelassen. Aber das mit dem Original bzw. Schmuckstück habe ich noch nicht richtig verstanden.
Wenn ich es richtig verstehe, gibt es also eine Medaille mit dem gleichen Vorderseitenmotiv, jedoch nicht ausgeschnitten. Auf der Rückseite ist dann im Gegensatz zu meiner Medaille, bei der die Rückseite glatt ist, auch noch ein bestimmtes Motiv. Aber was ist das dann was ich habe? Gibt es wirklich jemanden, der eine Medaille "aufschneidet" um die Figuren rauszuarbeiten. Und was ist dann mit der Rückseite passiert? Wurde da ein separates Schmuckstück hergestellt?
Bin jetzt ehrlich gesagt ein bisschen ratlos. Bin ja kein Medaillensammler und wollte das gute Stück eigentlich veräußern...
 
Münzen und auch Medaillen wurden bzw. werden seit jeher auch dazu verwendet daraus Schmuck anzufertigen.

Das Duchboren, Anbringen einer Öse oder Einfassen um die Münze/Medaille als Anhänger einer Halskette zu tragen ist das gängigste. Es kommen auch Umarbeitungen zu Broschen, Armbändern, Ohrringen oder Fingerringen vor. Ich hatte mal persönlich eine Schnupftabakdose in der Hand, deren Deckel aus einem preußischen Taler gearbeitet war. Zum Teil weden dabei massive Veränderungen vorgenommen, wie Verkleinerung des Durchmessers, wobei die Umschrift um das (Bild)Motiv wegfällt. Warum also nicht auch die Herausarbeitung der drei Monarchen zur optischen Hervorhebung bei deiner Medaille?

Auch das einseitige Abschleifen einer Münze/Medaille kommt häufiger vor, z.B. um auf der glattgeschliffenen Seite eine persönliche Inschrift eingravieren zu lassen, oder um ein störendes Motiv zu entfernen (Durch das Herausarbeiten der Monarchen wurde das Bildmotiv der Rückseite je "zerstört" und war vermutlich optisch nicht mehr ansprechend).

Andererseits haben Hersteller von Schmuck bzw. Medaillen natürlich auch erkannt, daß hierfür ein Markt besteht. Es wurden also teilweise auch neben der eigentlichen Medaille gleich auch als Schmuck verwendbare Medaillen hergestellt (z.B. bereits mit Öse).

Dein Stück könnte also sowohl bereits so hergestellt worden sein, als auch nachträglich aus einer normalen Medaille hergestellt worden sein. Da släßt sich nur durch ein Bild nicht beantworten.
 
Ich denke, dass Dein Stück so hergestellt wurde, also nicht nachträglich umgearbeitet wurde. Die Rückseite würde sonst anders aussehen (glatt geschliffen). Bei Deinem Stück scheinen dort ein paar Prägefehler zu sein, die man mit Abschleifen nicht so hinbekommt.
Gruß Medaille
 
Hallo Rollentöter und Medaille,

entschuldigt das ich erst jetzt antworte, ich war die letzten 2 Wochen im Urlaub und hatte immer nur für ein paar Minuten Internet.
War mir überhaupt nicht klar, dass Medaillen einerseits zu Schmuck verarbeitet werden und andererseits sich Schmuckhersteller für ihre Kreationen an bestehenden Medaillen orientieren.
Mittlerweile denke ich übrigens auch, dass mein Teil von vornherein als Schmuckstück hergestellt wurde.
Ach ja, werde das gute Stück wohl noch dieses WE auf ebay einstellen. Also wer Interesse hat...

schofus
 
Bestimmung

Hallo,kann mir jemand sagen,um was es sich hier handelt?
Gruß Siggi
 

Anhänge

  • Bild 331.jpg
    Bild 331.jpg
    31,6 KB · Aufrufe: 213
  • Bild 332.jpg
    Bild 332.jpg
    29,1 KB · Aufrufe: 214
Also das Runde ist eine Werbeplatte oder -Medaille der der Firma Schuler. Die stellen u.a. Hydraulikpressen her. (einfach googlen: Schuler presses).
 
Zurück
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet