Kleinstaaten FAQ

Registriert
08.07.2004
Beiträge
1.065
Punkte Reaktionen
0
Ebay Username
eBay-Logo friedhelm_tilgens
Prototyp

Hallo,

ich freue mich, dass wir uns alle wieder beruhigt haben. Ich habe mich kurz an eine Art Prototyp von FAQ gesetzt, die ich angekündigt hatte. Könnte man die so etwa nehmen? Lob und Kritik und vorallem Ergänzungs- und Verbesserungsvorschläge sind mehr als willkommen, ich habe in der Kürze der Zeit nur einen groben Überbick geschafft.
Falls sie mal fertig und veröffentlicht wird, könnte ich immer auftretende Neulingsfrage in einem Frage&Antwort-Schema unten angängen.


Grüße
gluecky

----------

Da immer wieder Fragen zum Thema auftreten, möchte ich in diesem Thread allen „Neulingen“ aufzeigen, wie man an eine begehrte Kundennummer in den Kleinstaaten kommen kann.
Eines vorweg: es gibt kein Patentrezept. Es gibt immer verschiedene Möglichkeiten. Was von einem als „sinnlos“ abgestempelt wird, hat bei dem anderen funktioniert. Ich versuche hier neutral verschiedene Wege aufzuzeigen.


Monaco
Anschrift der Ausgabestelle:
Musée des Timbres et des Monnaies
Terrasses de Fontvieille
98000 Monaco

Telefon: +377-93-154150
Fax: +377-93-154145
Email: mtm@gouv.mc
Homepage: Office des Emissions de Timbres Poste de Monaco

In Monaco werden derzeit keine Neukunden aufgenommen. Wer eine Mail (vorzugsweise in Französisch oder Englisch) oder einen Brief mit der Interessensbekundung an numismatischen Ausgaben an das Museum schickt, bekommt als Antwort folgendes Standardschreiben:

Dear Collector,

The Stamp and Coin Museum acknowledges receipt of your inquiry for a set of Euro coins issued by the Principality of Monaco.

Please take notice that the circulation coins are officially distributed by the State Treasury mainly to the banks established in the Principality, and as cash change for commercial centers, but not available for individuals collectors or for dealers.

The mintage-quota of the Principality of Monaco is linked to the quantity minted by France. The high interest for the European coinage has favored a speculation due to a demand exceeding by far what can be supplied ; we can only deplore this situation.

The « Brilliant uncirculated » issues of 2001 and 2002 and the proof set of 2004, partly distributed by the Museum, have been quickly sold out. No mint set will be issued in 2005.

The numismatic limited issues such as gold and silver Euro coinage are not distributed by the Museum. You are invited to contact the numismatic professionals established in Monaco directly (ref.*). The Stamp and Coin Museum has however taken note of your inquiry, and may inform you, within the limits of its possibility, of any new product available in the future by correspondence through the Museum, as long as we received your complete address.

Thanking you for your interest in the philatelic and numismatic issues of the Principality,
Yours sincerely

Wenn man dieses Schreiben erhält, wird man immerhin (soweit möglich und vorausgesetzt, man hat seine vollständige Adresse angegeben) über zukünftige Ausgaben informiert. Man erhält dadurch aber keine Kundennummer, in Monaco werden auch an Kunden die schonmal beliefert wurden keine Kundennummern vergeben. Wahrscheinlich werden zukünftige Ausgaben unter den Interessenten verlost und auch wieder (wie der PP-Satz 2004) im Shop der Monnaie de Paris (Monnaie de Paris : vente bijoux, monnaie et médaille baptême, naissance) zu einem höheren Preis zu finden sein.

__________________________________

San Marino

Anschrift der Ausgabestelle:
Azienda Autonoma di Stato Filatelica e Numismatica
Casella Postale 1
47890 Repubblica di San Marino

-alternative Anschrift (funktioniert auch)-
Piazza Garibaldi 5
47890 Repubblica di San Marino

Telefon: +378-0549-882370; +378-0549-882365
Fax: +378-0549-882363
Email: aasfn@omniway.sm
Homepage: AASFN - AZIENDA AUTONOMA DI STATO FILATELICA & NUMISMATICA DI SAN MARINO


In San Marino ist es in den letzten Monaten einfacher geworden, an eine Kundennummer zu kommen, es werden verstärkt Neukunden aufgenommen. Wer einmal registriert ist, bekommt die Bestellscheine und Ausgabeprogramme für Briefmarken, Münzen und Telefonkarten per Post zugeschickt.

Per Email registrieren:
In San Marino ist es möglich, sich per Email zu registrieren. Man versteht auch Deutsch und Englisch. In die Mail solltet ihr schreiben, dass ihr private Münzsammler seid und an zukünftigen Ausgaben von Münzen interessiert seid. Vergesst nicht, eure Kontaktdaten wie Adresse und Telefonnummer anzugeben. Binnen einiger Tage dürfte die Information kommen, dass ihr ab einem bestimmten Zeitraum aufgenommen werdet.

Über den Onlineshop an eine Kundennummer kommen:
Wer auf der Homepage der AASFN AASFN - AZIENDA AUTONOMA DI STATO FILATELICA & NUMISMATICA DI SAN MARINO eine Bestellung tätigt, kommt garantiert an eine begehrte Kundennummer. Im Shop stehen diverse Ladenhüter zur Auswahl, die dann mit Kreditkarte bestellt werden können. Allerdings gibt es diese bei Ebay mittlerweile sogar billiger, weshalb diese Methode nur für solche geeignet scheint, die ganz sicher eine Kundennummer wollen.

Per Brief registrieren:
Die Methode mit den meisten Chancen, ohne finanziellen Aufwand eine Kundennummer zu bekommen, ist die Anfrage per Brief. Man versteht auch Deutsch und Englisch.
In den Brief solltet ihr schreiben, dass ihr private Münzsammler seid und an zukünftigen Ausgaben von Münzen interessiert seid.
Einige schwören darauf, den Brief mit Hand zu schreiben, was auf feinem Büttenpapier wohl auch sehr gut ankommt. Aber bitte keine Übertreibungen oder Schleimereien in den Brief schreiben. Aber auch mit PC geschriebene Briefe haben Erfolg.
Vergesst nicht, eure Kontaktdaten wie Adresse und Telefonnummer anzugeben. Wer eine Kreditkarte besitzt, kann seine Daten (Kartentyp, Kartennummer, Gültigkeitsdatum) gleich mit rein schreiben.
Nach San Marino kann man den Brief getrost als ganz normalen Brief schicken. Wer auf Nummer sicher gehen will, wählt den Einschreibebrief mit entsprechendem Aufpreis, was ich aber hier für sinnlos erachte.
Mit etwas Glück solltet ihr den Bestellschein für die nächsten Ausgaben erhalten. Wenn nicht, dann im Teil „Formlos per Brief bestellen“ weiter lesen.

Formlos per Brief bestellen:
Sollte man kein Glück gehabt haben, und man liest im Forum dass schon alle ihren Bestellschein für die nächste Ausgabe haben, sollte man versuchen, formlos zu bestellen. Dazu ein Schreiben wie oben, jedoch mit der konkreten Angabe, was man bestellen möchte (also z.B. Kursmünzensatz / „Monetazione Divisionale“ 2005). Dann den Ausgabepreis (Stand 2005: 40,-€ für den KMS) plus Porto (Stand 2005: 4,-€) dazu rechnen und einen Satz wie „hiermit ermächtige ich Sie, den Gesamtbetrag von XX,XX€ von meiner Kreditkarte einzuziehen“. Kreditkartendaten und Unterschrift nicht vergessen! Altenativ kann auch Bargeld beigelegt werden (unbedingt nur Scheine, die am Brief angetackert werden). Das Restgeld wird euch gutgeschrieben oder kommt per Scheck zurück – dieser kann hohe Einlösegebühren kosten! Besser ist die Beigabe eines Schecks (normaler Euroscheck, zahlbar an AASFN, 47890 San Marino) mit eingetragenem Betrag.
Falls ihr einen Scheck oder Bargeld beigelegt habt, empfiehlt sich der Versand als Einschreiben. Ansonsten reicht der Normalbrief eigentlich aus.

Per Bestellformular bestellen:
Wer ein Bestellformular bekommen hat, hat wiederum die drei möglichen Bezahlweisen wie im oberen Abschnitt beschrieben.

Zu beachten ist das Abosystem: Im ersten Quartal werden Abobestellscheine ausgegeben, in denen dann 3 Typen von Abos bestellt werden können. Ein Abo geht jeweils nur 1 Jahr und wird nicht automatisch verlängert.
Abotyp 1 (Depot 1): Kursmünzensatz und 2-Euro-Gedenkmünze
Abotyp 2 (Depot 2): Goldmünzen
Abotyp 3 (Depot 3): Silbermünzen
Es empfiehlt sich, für die gewünschten Sachen ein Abo zu bestellen, da nicht immer noch kurz vor Ausgabe Einzelbestellscheine für die jeweiligen Münzen kommen. Somit ist ein Abo der sichere Weg. Neukunden werden wohl nur ein Abo jedes Typs zugeteilt bekommen, also einfach eine 1 auf dem Bestellformular eintragen.

Kreditkartendaten und Unterschrift nicht vergessen! Altenativ kann auch Bargeld beigelegt werden (unbedingt nur Scheine, die am Brief angetackert werden). Das Restgeld wird euch gutgeschrieben oder kommt per Scheck zurück – dieser kann hohe Einlösegebühren kosten! Besser ist die Beigabe eines Scheckes (normaler Euroscheck, zahlbar an AASFN, 47890 San Marino) mit eingetragenem Betrag.

Falls ihr einen Scheck oder Bargeld beigelegt habt, empfiehlt sich der Versand als Einschreiben. Ansonsten reicht der Normalbrief eigentlich aus. Ganz sparsame faxen den Bestellschein einfach an die AASFN, was mir persönlich zu unsicher wäre.

Der Geduldfaktor
Bei der AASFN wird recht gründlich und zügig gearbeitet. Trotzdem sollten einige Tage als Antwortzeit auf Mails und Faxe, einige Wochen als Antwortzeit auf Briefe eingeplant werden, schon wegen der langen Postlaufzeiten. Wer formlos bestellt hat und eine Abbuchung eines Schecks oder von der Kreditkarte festgestellt hat, kann sich auf eine Lieferung in wenigen Wochen freuen. Es sind auch schon Lieferungen vor Abbuchung aufgetreten! Abos können sofort abgebucht werden und erst nach Ausgabetermin geliefert werden (Beispiel Gold: Abgebucht im März, geliefert im Dezember).

Wer nicht genügend Geduld hat oder nicht bedient wird, kann auf Münzen - Euromünzen Monaco San Marino Vatikan Taler Kaiserreich Weimar die Sätze zu einem vernünftigen Preis erwerben.

____________________________________

Vatikan

Anschrift der Ausgabestelle:

Ufficio Filatelico e Numismatico
-Governatorato-
00120 Citta’ del Vaticano

Telefon: +39-06-69883708
Fax: +39-06-69883799 oder +39-066-9881308
Email: order.ufn@scv.va
Homepage: La Santa Sede - Città del Vaticano - Servizi - Ufficio Filatelico e Numismatico


Die Aussage, im Vatikan werden keinerlei Neukunden mehr aufgenommen, ist widerlegt. Gerade 2004 und 2005 wurden immer wieder Neukunden mit Gedenkzweiern beliefert. Wer einmal eine Kundennummer hat, wird in der Regel auch mit weiteren Bestellscheinen versorgt. Wenn nicht, lohnt eine formlose Bestellung unter Angabe der Kundennummer (siehe: „Formlos per Brief bestellen“). In letzter Zeit werden allerdings nur noch recht sporadisch Neukundenaufnahmen gemeldet.

Per Email registrieren:
Der Vatikan hat seit kurzem eine neue Emailadresse. Ob es möglich ist, über diese als Neukunde aufgenommen zu werden, ist unbekannt. Die Chancen erachte ich jedoch als äußerst gering. Über die alte Adresse hatten es nur verschwindend wenige geschafft.

Per Brief registrieren:
Die Methode mit den meisten Chancen, ohne finanziellen Aufwand eine Kundennummer zu bekommen, ist die Anfrage per Brief. Man versteht auch Deutsch und Englisch.
In den Brief solltet ihr schreiben, dass ihr private Münzsammler seid und an zukünftigen Ausgaben von Münzen interessiert seid.
Einige schwören darauf, den Brief mit Hand zu schreiben, was auf feinem Büttenpapier wohl auch sehr gut ankommt. Aber bitte keine Übertreibungen oder Schleimereien in den Brief schreiben. Aber auch mit PC geschriebene Briefe haben Erfolg.
Vergesst nicht, eure Kontaktdaten wie Adresse und Telefonnummer anzugeben. Wer eine Kreditkarte besitzt, kann seine Daten (Kartentyp, Kartennummer, Gültigkeitsdatum) gleich mit rein schreiben.
In den Vatikan kann man den Brief als ganz normalen Brief, schicken. Oft wird aber empfohlen, einen Einschreibebrief mit entsprechendem Aufpreis zu senden.
Mit etwas Glück solltet ihr den Bestellschein für die nächsten Ausgaben erhalten. Wenn nicht, dann im Teil „Formlos per Brief bestellen“ weiter lesen.

Formlos per Brief bestellen:
Sollte man kein Glück gehabt haben, und man liest im Forum dass schon alle ihren Bestellschein für die nächste Ausgabe haben, sollte man versuchen, formlos zu bestellen. Dazu ein Schreiben wie oben, jedoch mit der konkreten Angabe, was man bestellen möchte (also z.B. „Serie Divisionale 2005“ für den Stempelglanz-Satz oder „Serie Divisionale 2005 (Proof)“ für den Polierte Platte-Satz). Dann den Ausgabepreis (Stand 2006 30€ für den KMS in Stgl., Porto als Einschreiben ist immer inklusive) angeben, falls gewünscht den Aufpreis (Stand 2005: 6,-€) für den Versand als Wertbrief addieren und einen Satz wie „hiermit ermächtige ich Sie, den Gesamtbetrag von XX,XX€ von meiner Kreditkarte einzuziehen“. Kreditkartendaten und Unterschrift nicht vergessen! Altenativ kann auch Bargeld beigelegt werden (unbedingt nur Scheine, die am Brief angetackert werden und am besten zwischen lichtundurchlässigem Papier/Pappe liegen). Das Restgeld wird euch gutgeschrieben oder kommt per Scheck zurück – dieser kann hohe Einlösegebühren kosten! Besser ist die Beigabe eines Schecks (normaler Euroscheck, zahlbar an UFN, 00120 Citta del Vaticano) mit eingetragenem Betrag.
Falls ihr einen Scheck oder Bargeld beigelegt habt, empfiehlt sich der Versand als Einschreiben oder Wertbrief. Bei Bargeld besteht immer die Gefahr, dass es nicht ankommt! Ansonsten reicht der Normalbrief eigentlich aus.

Per Bestellformular bestellen:
Wer ein Bestellformular bekommen hat, hat wiederum die drei möglichen Bezahlweisen wie im oberen Abschnitt beschrieben.

Neukunden sollten versuchen, von jeder Münze nur ein Exemplar zu bestellen, da eine höhere Zuteilmenge unwahrscheinlich ist. Einige haben die Erfahrung gemacht, dass zu „freche“ Bestellungen (z.B. mit der Bestellmenge 20) komplett ignoriert wurden. Zu hohe Bestellmengen werden in der Regel auf 1, manchmal auf 2 gekürzt.

Kreditkartendaten und Unterschrift nicht vergessen! Altenativ kann auch Bargeld beigelegt werden (unbedingt nur Scheine, die am Brief angetackert werden). Das Restgeld wird euch gutgeschrieben oder kommt per Scheck zurück – dieser kann hohe Einlösegebühren kosten! Besser ist die Beigabe eines Scheckes (normaler Euroscheck, zahlbar an UFN, 00120 Citta del Vaticano) mit eingetragenem Betrag.

Falls ihr einen Scheck oder Bargeld beigelegt habt, empfiehlt sich der Versand als Einschreiben und Wertbrief. Ansonsten reicht der Normalbrief eigentlich aus, wobei einige immer noch auf Einschreiben schwören. Ganz sparsame faxen den Bestellschein einfach an das UFN, was mir persönlich zu unsicher wäre. Ich würde dann zur Sicherheit den Bestellschein per Brief nachschicken mit der Notiz „already ordered by FAX“.

Der Geduldfaktor
Beim UFN wird recht gründlich, aber nicht immer zügig gearbeitet. So sollte man sich nicht darauf verlassen, dass eine Email registriert oder gar beantwortet wird. Einige Wochen bid Monate sind als Reaktionszeit auf Briefe normal, schon wegen der langen Postlaufzeiten. Viele Briefe werden nicht beantwortet, aber trotzdem beachtet. Falls inzwischen die Kreditkarte abgelaufen sein sollte, muss man nicht in Panik verfallen, das UFN stellt dies fest und fragt dann meistens per Post nach. Wer formlos bestellt hat und eine Abbuchung eines Schecks oder von der Kreditkarte festgestellt hat, kann sich auf eine Lieferung freuen – bloß wann, das ist offen. Durch die Gedenkzweierausgabe 2004/2005 hatte sich die Situation etwas verbessert, dieses Jahr sieht es allerdings wieder etwas schlecher aus mit Meldungen von Neukundenaufnahmen.

Wer nicht genügend Geduld hat oder nicht bedient wird, kann auf Münzen - Euromünzen Monaco San Marino Vatikan Taler Kaiserreich Weimar die Sätze zu einem vernünftigen Preis erwerben.


Q: Ich habe im Internet ein Bestellformular für Vatikanmünzen gefunden/ersteigert. Kann ich damit nun Münzen bestellen?
A: Erfahrungsgemäß werden Bestellungen mit solchen kopierten Bestellscheinen eher als "Gesuche nach einer Bestellung" behandelt, also ebenso wie ein netter Brief. Eine Liefergarantie gibt es nicht! Man kann es jedoch, wenn man schon ein solches Exemplar hat, versuchen - am besten mit einem netten formlosen Anschreiben wie oben beschrieben dazu. Bitte keine Bestellscheine ersteigern oder kaufen, das ist rausgeschmissenes Geld!

Q: Ich habe ein Bestellformular erhalten. Wo steht meine Kundennummer?
A: Die Kundennummer steht oben rechts und in der unteren Mitte rechts unter dem Strichcode und hat 6 Stellen!

Q: Ich habe eine Lieferung erhalten. Wo steht meine Kundennummer?
A: Auf der Rechnung steht sie oben links unter dem Strichcode. Die ersten 6 Ziffern sind die Kundennummer!

Q: Kann man im Vatikan nicht durch Bestellen von "Ladenhütern" einfacher an eine Kundennummer kommen?
A: Mir sind keine Ladenhüter bekannt, alle Ausgaben sind sehr begehrt. Allerdings können alte (!) Briefmarkenkunden mit kombinierten Bestellscheinen auch Münzen bestellen.

Q: Wird dieses Jahr wieder ein Direktverkauf in Rom stattfinden?
A: Der letzte öffentliche Direktverkauf fand für den letzten Johannes-Paul-Satz fand am 28.04.2005 statt. Seitdem gab es nur noch Verkäufe für Besteller, die schon ein Bestellformular mit Kundennummer haben und nicht auf die Post warten wollen - mehr als die zugeteilte Menge können diese auch vor Ort nicht erwerben.

Q: Das Fax vom Vatikan ist dauernd besetzt! Was ist da los?
A: 1. Falsche Nummer? Probiere doch beide von den oben genannten Nummern mal.
2. Falscher Zeitpunkt? Probiere es doch nachts oder sehr früh am Morgen.
3. Null weggelassen? Vorsicht: die Regel, dass bei internationalen Nummern die Null nach der Länderkennzahl wegfällt, gilt in Italien nicht! Also die Nulll mitwählen.

Q: Wie stehen die Chancen mit der Registrierungspoststkarte vom UFN von der Messe?
A: Leider waren die mit der Karte verbundenen Hoffnungen zu hoch. Es wurden bisher fast nur Briefmarkenkunden aufgenommen. Vielleicht lag es an den vielen Fälschungen (Kopien), die kursierten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
23.06.2005
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Naja so leicht wie das hier beschrieben wird ist es wohl nicht. Wenn man nämlich den erwähnten Antworttext von Monaco erhält steht dort drin, dass die Umlaufmünzen also die KMS nicht an Privatpersonen verkauft werden, sondern dass man lediglich Infos über andere Münzen erhält. Die anderen Münzen aus Monaca haben aber meistens keinen hohen Sammlerwert. Einige gibt es bei ebay billiger als direkt von Monaco. Also ist es so gut wie unmöglich an die KMS zu kommen.
 
Registriert
30.06.2002
Beiträge
4.515
Punkte Reaktionen
156
Website
Website besuchen
Ebay Username
eBay-Logo royalrec
Gute Idee, das mal zu machen. vielleicht sollte der Thread oben bleiben als "wichtig"...

Ein Moderator könnte das ja mal veranlassen...
 
Registriert
08.07.2004
Beiträge
1.065
Punkte Reaktionen
0
Ebay Username
eBay-Logo friedhelm_tilgens
CNKG1985 schrieb:
Naja so leicht wie das hier beschrieben wird ist es wohl nicht. Wenn man nämlich den erwähnten Antworttext von Monaco erhält steht dort drin, dass die Umlaufmünzen also die KMS nicht an Privatpersonen verkauft werden, sondern dass man lediglich Infos über andere Münzen erhält. Die anderen Münzen aus Monaca haben aber meistens keinen hohen Sammlerwert. Einige gibt es bei ebay billiger als direkt von Monaco. Also ist es so gut wie unmöglich an die KMS zu kommen.

Sie werden verlost (wie geschehen in 2004)! Wir werden ja sehen...

Grüße
gluecky
 
Registriert
17.11.2004
Beiträge
2.979
Punkte Reaktionen
4.342
Man darf auch nicht alles glauben, was MTM, UFN und AASFN so fabrizieren. Selbst wenn der Borghesi-2er auf der HP offiziell "ausverkauft" ist, muss das noch lange nicht heißen, dass es den in SM nicht mehr zu kaufen gibt (wie mein heutige Lieferung aus SM zeigt; und ich war da bis heute noch kein Kunde. Aber in SM ist es ja auch im Vergleich aller drei Mini-Staaten am leichtesten, an eine KuNu zu kommen)...
 
Zuletzt bearbeitet:

Golden-Lord

Moderator
Teammitglied
Registriert
12.01.2005
Beiträge
2.323
Punkte Reaktionen
73
zu Monaco, hab vor zwei Wochen eine E-Mail gesendet mit zwei Namen, schon heute kamen zwei Briefe an um die CD-Rom zu bestellen :D
 
Registriert
17.11.2004
Beiträge
2.979
Punkte Reaktionen
4.342
Golden-Lord schrieb:
zu Monaco, hab vor zwei Wochen eine E-Mail gesendet mit zwei Namen, schon heute kamen zwei Briefe an um die CD-Rom zu bestellen :D

Die wollen halt möglichst schnell und möglichst viel Kohle mit dem wertlosen Schrott verdienen... :wut:
 
Registriert
30.06.2002
Beiträge
4.515
Punkte Reaktionen
156
Website
Website besuchen
Ebay Username
eBay-Logo royalrec
Leitwolf schrieb:
Die wollen halt möglichst schnell und möglichst viel Kohle mit dem wertlosen Schrott verdienen... :wut:

Wobei ich nicht alles als wertlosen Schrott bezeichnen würde. Einige Briefmarken zum Beispiel sind viel mehr wert und wertsteigerungspotenziell besser als unsere lieben Euro-Münzen.... Also in sofern...
 
Registriert
17.11.2004
Beiträge
2.979
Punkte Reaktionen
4.342
euro-guy schrieb:
Wobei ich nicht alles als wertlosen Schrott bezeichnen würde. Einige Briefmarken zum Beispiel sind viel mehr wert und wertsteigerungspotenziell besser als unsere lieben Euro-Münzen.... Also in sofern...

Ich bezog mich in meinem Posting auf die neue MC-CD... ;)
 
Registriert
08.07.2004
Beiträge
1.065
Punkte Reaktionen
0
Ebay Username
eBay-Logo friedhelm_tilgens
Also nach dem was ich bisher gehört hab Antworten die wohl fast nie, aber lesen die Mails und wenn etwas mit der Bestellung zu tun hat wird es wohl auch manchmal zur Kenntnis genommen.

Aber in deinem Fall wird wohl keine Antwort kommen, sicherlich auch nicht wenn du nen Brief hinschickst.

Kommt Zeit, kommt Rat. Vielleicht komnmt ein Bestellschein mit KuNu und du hast ein Guthaben, vielleicht kommt ein Scheck ohne KuNu zurück, vielleicht ist der Brief nicht angekommen (hoffenlich hast du per Einschreiben Rückschein verschickt)..

Grüße
gluecky
 
Oben