Knoblauch einwecken/einkochen

Registriert
17.02.2006
Beiträge
7.051
Punkte Reaktionen
4.288
Ich würde gern Knoblauch haltbar machen, aber ohne Essig bzw. Öl.
Ich dachte an einkochen mit Wasser mit evtl. etwas Salz. Hat da jemand Erfahrung mit?
Im Netz sind nur Rezepte mit Essig oder Öl.
Wichtig wäre die Einkochzeit/-temperatur und ob einmal oder zweimal.
Vielen Dank schon einmal.
 
Registriert
23.03.2021
Beiträge
608
Punkte Reaktionen
346
In Honig einlegen?
Müßte auch funktionieren, findest Du da was?
 
Registriert
23.03.2021
Beiträge
608
Punkte Reaktionen
346
Ah, ok, ich dachte nur weil man Honig auch zur Konservierung nehmen kann.
Normalerweise trocknet man den.
 
Registriert
17.02.2006
Beiträge
7.051
Punkte Reaktionen
4.288
Ah, ok, ich dachte nur weil man Honig auch zur Konservierung nehmen kann.
Ja, der Tip ist auch gut. Werde da sicher auch ein kleines Glas machen, da schwebt mir schon etwas vor was ich dann im Herbst 22 realisieren werde.
Danke für den Tip.
 
Registriert
23.03.2021
Beiträge
608
Punkte Reaktionen
346
Habt Ihr früher eingeweckt?
Müßte bei Knoblauch doch auch nur im Salzwasser funktionieren.
Kennst Du noch jemanden, der einweckt?
Könnest eventuell in einem Bioladen fragen, die eingeweckte Produkte führen.

Mir ist noch eingefallen, wenn wir früher Stangenbohnen aus dem Garten eingeweckt haben, war das auch nur im Wasser.
 
Registriert
17.02.2006
Beiträge
7.051
Punkte Reaktionen
4.288
Habt Ihr früher eingeweckt?
Müßte bei Knoblauch doch auch nur im Salzwasser funktionieren.
Kennst Du noch jemanden, der einweckt?
Könnest eventuell in einem Bioladen fragen, die eingeweckte Produkte führen.
Ja haben wir, das mache ich auch heute noch.
Manchmal muss man 2x einwecken, Möhren und Bohnen zB. sonst gehen die Gläser wieder auf.
Mal sehen wenn sich keiner weiter meldet, muss ich das wohl experimentell probieren :)
 
Registriert
27.09.2005
Beiträge
178
Punkte Reaktionen
59
Meist braucht man ja nur eine geringe Menge, da ist selbst ein kleines Glas zu viel. Es sei denn du willst Eis mit Knobi-Geschmack herstellen.
Knoblauch gibt es auch eingefrostet zu kaufen, habe ich auch mal selbst gemacht, schmeckt dann aber nicht mehr so richtig, finde ich.
 
Registriert
02.01.2008
Beiträge
3.263
Punkte Reaktionen
1.786
Meine Eltern haben früher immer grüne Tomaten, Paprika, scharfe grüne Pepperoni, Minigürkchen, Weiskohl - für den Winter immer in einer Salzlake eingelegt gehabt. Davor wurden die gewaschenen Früchte mit Hilfe einer Nadel oder Zahnstochers mehrmals eingestochen damit die Lake besser einziehen konnte. Den Weiskohl hat man in Zigarettenschachtelgroße Blöcke zurechtgeschnitten.

Um Geschmack zu bekommen wurde das Ganze mit frischgepressten Zitronensaft und geschälten Knoblauchzehen abgerundet und ein paar Wochen in einem lichtundurchlässigen Behälter luftdicht und kühl eingelagert.

Statt frischgepressten Zitronensaft kann man auch Essig hernehmen.

Hier ein Wikipediaeintrag wie man es in Persien, im Kaukasus, in der Türkei und auf dem Balkan handhabt.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet