www.honscha.de

Könnte meine Mittelaltermedaille ein Unikat sein?

Dieses Thema im Forum "Wert- und Bestimmungsfragen" wurde erstellt von Preußensammler05, 30. Juli 2019.

  1. Preußensammler05

    Preußensammler05

    Registriert seit:
    2019
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    2
    Ebay Username:
    eBay-Logo zunkl-84


    20190730_214518.jpg 20190730_214611.jpg 20190730_214545.jpg Ich habe vor einigen Tagen diese Medaille von Johann Friedrich des Großmütigen auf eBay für 31,5€ ersteigert und sie heute erhalten. Ich bin von der 67mm großen und ca. 85 Gramm schweren Medaille völlig begeistert. Was ich über sie weiß, habe ich von der Internetseite Künker. Habe im Internet nur zwei Stück gefunden, diese waren allerdings aus Silber, währenddessen meine ein Zinnguss ist. Meine wurde 1543 in der Werkstatt H. Reinhardt des Älteren gegossen. Dies weiß ich, da (wie auf einem Foto erkennbar) ein H und ein R eingraviert ist. So wie ich weiß war Lukas Cranach am Design des Johanns beteiligt.

    Meine Frage ist nun, ob dieser Zinnguss ein Unikat sein könnte und was sie Wert sein könnte. Nicht dass ich sie veräußern würde aber es interessiert mich als Sammler natürlich auch. Vielen Dank schon mal fürs Lesen.
     

    Anhänge:

  2. Durruti

    Durruti

    Registriert seit:
    2020
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    131
    Hallo, Unikat ist möglich aber leider recht unerheblich. Gussmedaillen der frühen Neuzeit bergen immer die Gefahr in sich, spätere Abgüsse zu sein. Bei Blei- oder Zinnlegierungen ist das besonders häufig der Fall. "Älter" kann dabei durchaus 18. Jh. bedeuten. Nachweislich originale Gussmedaillen (meist in Bronze oder Silber) von namenhaften frühneuzeitlichen Medailleuren gehen regelmäßig in vierstellige Eurobereiche. Bei Abgüssen in Blei oder Zinn sind dreistellige Bereiche schon viel.
     
  3. Alu-Chip

    Alu-Chip

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    3.479
    Gehe mal davon aus, dass die Medaille mit 31 € schon gut bezahlt war. Gelocht, zerkratzt und miese Gussqualität.
    Ein Unikat ist das wohl nicht, außer vom Zustand her.
     
  4. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    3.332
    Zustimmungen:
    1.834
    Dat Ding ist Fake. Der Threadersteller ist der berühmte Preußensammler05, der bei Ebay als Schwarzhändler privatgewerblich unter immer neuen Namen schlechte Fakes von antiken Münzen und Medllien wieder besseren Wissens als echt vertickt und damit tausende Euro von Unbedarften Sammlern einstreicht...
     
    Seltengast und Alu-Chip gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden