Komplette Münzsammlung ruiniert! Bitte um Rat.

Registriert
20.12.2001
Beiträge
780
Punkte Reaktionen
13
Website
sebastiangerhard.de
Wollte keinen neuen Thread "Münzreinigung" aufmachen, dafür kriegt man inzwischen doch bestimmt "nicht-schon-wieder"-Haue :)

Seit kurzem wandere ich mit ner Sonde über Felder und grab fröhlich vor mich hin wenns piept. Dabei entdecke ich oft Stücke mit einer zarten rosaroten Patina, um nicht zu sagen Rost. Hab da mal ein Beispiel angehängt. Wisst ihr, was man dagegen tun kann ? das ich die nicht mehr zu PP kriege ist mir schon klar, aber gibts ne Methode, die wieder einigermassen silbern oder wenigstens grau zu bekommen ?
 

Anhänge

  • test-5dm-1.jpg
    test-5dm-1.jpg
    127,2 KB · Aufrufe: 999
  • test-5dm-2.jpg
    test-5dm-2.jpg
    149,2 KB · Aufrufe: 986
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
27.10.2001
Beiträge
3.085
Punkte Reaktionen
21
Website
Website besuchen
Ach Du Sch..... :D

Versteigere sie als Bodenfund :D

Ich fürchte, außer Rostumwandler und Drahtbürste gibt es da kein Mittel.

Meiner Meinung nach trägst Du sie am besten zur Bank, da gibts immerhin noch 2,55 Euro für und Du hast keine weitere Arbeit mit dem Teil ;)
 

jeggy

********
Registriert
25.01.2004
Beiträge
7.905
Punkte Reaktionen
304

Hier bin ich für Euthanasie: Erlösung durch Einschmelzen.
 
Registriert
10.12.2003
Beiträge
4.830
Punkte Reaktionen
441
Website
Website besuchen
Ebay Username
eBay-Logo mesodor39
@Florin: zu PP´s habe ich mich bewußt nicht ausgelassen und wenn Sie es genau wissen möchten: auch die kann man mit MARBERT-Shampoo, dem richtigen Schwamm und Tupfen endreinigen, ohne sie zu verkratzen und zu bereiben.

Dazu braucht man nun aber wirklich Fingerspitzengefühl und Erfahrung und beides kann hier im Forum nicht vermittelt werden, außerdem kann man sich bei Unfällen verletzen, weil man für Gold- und Platin PP´s sehr heißes Wasser benötigt, dem Zusatzstoffe zugegeben werden und in dem die PP vorher einweichen muß. Und genau deswegen werde ich auch nicht sagen, wie man PP´s, speziell Goldmünzen von Fettresten, Schmier, Schmutz und Fingerabdrücken reinigt, ohne sie zu bereiben oder zu verkratzen.

Mit 900er Gold und sogar Platin habe ich schon 1a-Erfahrungen gemacht; an extrem weiches Feingold habe ich mich bisher nicht rangewagt. Bei PP kann man sogar bessere Resultate erzielen als bei St, was an der extrem geschlossenen Oberfläche bei PP´s liegt. Sofern ein dünner Film von dem Shampoo auf den PP`s ist, können Sie diese sogar mit den Fingern berühren, ohne Abdrücke und Kratzer usw. zu hinterlassen. Voraussetzung ist jedoch: Vorher sehr gründlich Hände insbes. Fingerkuppen reinigen und auch die Nägel kurz schneiden...

Das einzige Manko ist: durch Schmier verdeckte Bereibspuren werden durch die Reinigung sichtbar, weswegen man nur solche Stücke reinigen sollte, die unter einer starken Lupe und gutem, weil streuenden Licht einer starken Glühbirne keine Bereibspuren erkennen lassen.
 
Registriert
24.02.2005
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
hallo,
mein Tip :
Elsterglanz aus der ehemaligen DDR, gibt es bei Drospa.
 
Registriert
21.05.2002
Beiträge
1.980
Punkte Reaktionen
0
Ebay Username
eBay-Logo Cusco_II
doc-schuh schrieb:
hallo,
mein Tip :
Elsterglanz aus der ehemaligen DDR, gibt es bei Drospa.

Damit habe ich vor 15-20Jahren die 20Pfennig Stücke zum glänzen gebracht :D
Ich fand die Dinger einfach anziehed und hatte ein Ganzes Glas gesammelt, mein damalger Freund auch. Dann haben wir uns zusammen gesetzt und die dinger geputzt :D


Ich glaube aber nicht das das so gut für die Münzen ist, sind bestimmt Scheuermittel und son Zeug drin.
 
Registriert
19.04.2005
Beiträge
67
Punkte Reaktionen
0
Website
www.social-economics.de
Ebay Username
eBay-Logo kruder-malcolm
@Florin
[Alles ist grün und KLEBT! Sogar nach zwei mal Händewaschen hab ich das Zeug noch auf den Fingern!! Ich weiss, man soll Münzen nicht in Folienblätter aufbewahren, die Weichmacher enthalten, habe ich vorgestern gelesen - aber...


Hi,
wenn Florin und auch andere solche Probleme mit Weichmachern hatten bzw. haben, kommt mir die Frage auf ob eventuell auch Weichmacher in den Folien enthalten sind, in denen z.B. die KMS San Marino eingeschweißt sind. Bitte teilt es mir mit.
 

lurker

Guest
Registriert
22.01.2006
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Zitat
@mesodor39

Ich gehe sogar noch weiter und behaupte: Sie können die meisten Münzen sogar wieder in ihren Ursprungszustand versetzen. Ohne feinste Kratzer. Ohne Ätzspuren von Chemikalien und ohne Bereibspuren und ohne Substanzverlust!. Eine etwa gebildete Patina bleibt dabei erhalten.


Hallo,
bezieht sich deine Reinigung auch auf Platinmünzen,ich habe da eine die völlig verschlossen ist,und ein paar Schlieren aufweist.Und vielleicht woher das kommt.(vielleicht vom Plastik)Ansonsten ist die
Münze i.O.Und wenn eine Reinigung,da gibt es doch noch Ultraschall
etc.oder ist das nicht zu empfehlen.


lurker
 
Registriert
30.04.2006
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Silberanlaufschutz

Lieber Florin,
zur möglichen Reinigung von Silbermünzen haben Sie wohl genügend Tips erhalten.

Wenn Sie Ihre Silbermünzen nachhaltig vor dem Anlaufen schützen möchten, ist dies beispielsweise mit den von der Firma Öko-San entwickelten Aktivkohlefilterkissen möglich.
Siehe www.oeko-san.de
 

M.Sammler

Guest
Registriert
22.02.2004
Beiträge
572
Punkte Reaktionen
1
Anlaufschutz schrieb:
Lieber Florin,
zur möglichen Reinigung von Silbermünzen haben Sie wohl genügend Tips erhalten.

Wenn Sie Ihre Silbermünzen nachhaltig vor dem Anlaufen schützen möchten, ist dies beispielsweise mit den von der Firma Öko-San entwickelten Aktivkohlefilterkissen möglich.
Siehe www.oeko-san.de

Ich habe mir gerade die HP über diese Aktivkohlefilterkissen angesehen. Nun möchte ich fragen, ob jemand damit schon Erfehrungen gemacht hat und wenn ja, ob diese Kissen zu empfehlen sind.
Des weiteren konnte ich keinen Preis finden. Wenn jemand diesen weis, währe auch interessant.
 
Oben