Kreta - Münzgeld im Umlauf - eine kleine Statistik (Teil 1+2)

Motengo

Foren - Sponsor
Registriert
02.05.2010
Beiträge
670
Punkte Reaktionen
1.056
Moin,
Nu ist er vorbei, der Inselurlaub. War einfach super, Sommer, Sonne, Strand und gutes Essen.
Was will man mehr! Natürlich Euromünzen. Meine Frau und ich hatten schon vor Abflug überlegt,
wie es denn wohl wäre, wenn wir einfach alles bar bezahlen und das Münzwechselgeld mit nach
Deutschland zurück nehmen würden. Könnte klappen dachten wir und haben uns dem entsprechend mit
kleinen Scheinen eingedeckt und los. So ganz hat es aber nicht geklappt.
Schnell haben wir gemerkt, daß auf Kreta eine gewisse Knappheit an Münzgeld herscht.
1 und 2 Eurostücke sind gar nicht so viele im Umlauf, wie wir dachten. Zumindest in den kleinen
Märkten, Tavernen, Strandbars, Busstationen, Kiosken etc. bekommt man oft 50c und kleiner als
Wechselgeld zurück. Die griechische Münze prägt seit 2011/12 keine Nominale größer 10c mehr für den Umlauf!
Das macht sich jetzt scheinbar bemerkbar. Wir haben dann beschlossen alle deutschen Münzen aus der Sammelei
auszuklammern, um manchen Zahlungsschwierigkeiten aus dem Weg zu gehen. Das war nicht schwer, da wie vermutet
die deutschen Münzen neben den griechischen die größte Gruppe war, die man als Wechselgeld zurück bekam.

Form und Farbe oder wie sieht denn die Qualität so aus?
Um es gleich vorweg zu sagen, ca. jede vierte Münze würde es zur Zeit in den derzeitigen "Paranoia thread" ;)
Fehlprägungen schaffen! Fast jede Münze hat irgendwie eine Macke, Verfärbungen (Meeresluft), Abnutzungserscheinungen
oder ist einfach nur dreckig. Wirklich kassenfrisch haben wir in den 9 Tagen nur ca. 10 Münzen kleiner/gleich
20c bekommen (Genauere Angaben dazu gibt's in Teil 2). Dies waren ausnahmslos griechische Münzen.
Und keine Angst, nach der Auswertung werde ich die Münzen nicht als Konvolut "Fehlprägungen" bei ibäh
reinstellen, sondern das was ich nicht gebrauchen kann bei der BuBa verschwinden lassen, in der Hoffnung,
die werden den Schrott schon aussortieren!

Aufrunden / Abrunden?
Ja, nein, geht, geht nicht. Also, wir haben alles erlebt, manchmal tages- oder personenabhängig.
Sozusagen jeder wie er oder wann er will. Egal wo. Wenn ich Kleinmünzen hab, dann wechsel ich, sonst
wird gerundet! Oder an geraden Tagen ja, an ungeraden nein oder bei Männern mit Bärten ja, rasiert nein.
Es ist einfach so: wenn sie wollen & können, ja oder auch nicht. Ich hab nach drei Tagen aufgegeben da
irgend ein System drin zu finden.

Zum Schluss von Teil 1 noch die Orte
Vom Airport bis zum Airport! Dazwischen lagen diverse Tavernen, (Mini)Märkte, Strandbars, Busstationen,
Cafes und Kioske (ja, es gibt sie noch, die für Raucher und Süssigkeitenliebhaber). Alles entweder
in Heraklion oder im Raum Georgioupolis. Chania haben wir nicht mehr geschafft, dort wollte ich der
"National Bank of Greece" eigentlich noch einen Besuch abstatten (zwecks Rollen). Vielleicht im
nächsten Jahr.

So, bevor ich jetzt zu den reinen Zahlen komme, noch eine kleine Anmerkung zum griechischen Kassensystem.
Bei vielen der kleinen Märkte ist uns aufgefallen, das sie eine zweite Kasse benutzen. Eine einfache Kiste,
Plastikbox mit durchsichtigem Deckel oder ähnliches. Wir sind uns nicht sicher, aber es scheint als würden diese Märkte
Obst und Backwaren in Kommission verkaufen und über diese zweite Kasse abrechnen. Unser Glück! Die Münzen
liegen dort offen einsichtig einfach alle zusammen. Meine Frau hat dadurch insgesamt drei 2€CC entdeckt
und auf Nachfrage einfach eingetauscht.

Die nackten Zahlen:
An 9 Tagen haben wir insgesamt 166 Münzen erfasst. Darin enthalten sind ca 25 deutsche 1€ & 2€ Stücke,
die wir Mangels kleiner Scheine für einige Sachen (z.B. Trinkgeld) direkt wieder ausgeben mussten.
141 Münzen haben wir zurück nach Deutschland gebracht. Das sind 15,6 Münzen die wir pro Tag eingesammelt haben.

Tabelle 1 zeigt wie sich die Münzen auf insgesamt 15 Länder verteilen. Außer Litauen, Lettland und
den sogenannten Kleinstaaten sind alle Länder vertreten.
Tabelle 2a - c zeigt dann noch zusätzlich die Verteilung der einzelnen Münzen auf die Prägejahre.
Grün markiert sind alle Münzen, die noch meldewürdig für die Jahresstatistiken sind. Ich werde sie dort
wohl am Wochenende anzeigen.

Tab-1
Kreta2019-Tab1.jpg

Tab-2a
Bildschirminhalt erfassen-1.jpg

Tab-2b
Bildschirminhalt erfassen-2.jpg

Tab-2c
Bildschirminhalt erfassen-3.jpg


Zu den 6 2€CC's werde ich in meiner Monatsstatistik noch etwas sagen.
Also viel Spass beim analysieren. Der Einfachheit halber sind die Tabellen im jpg Format.
Ich lade sie aber auch noch als .xls Datei zur freien Verfügung und als Anregung zum Nachmachen hoch.
Vielleicht kann man sie auch noch erweitern oder verbessern. Nur zu!
Es gibt viele Inseln in Europa!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Motengo

Foren - Sponsor
Registriert
02.05.2010
Beiträge
670
Punkte Reaktionen
1.056
Moin,
fertig jetzt :). Hier kommt die .xls - Datei zum download hin, wenn überprüft.
 

Anhänge

  • Kreta-2019-Statistik.xls
    22,5 KB · Aufrufe: 56
Registriert
20.05.2015
Beiträge
2.711
Punkte Reaktionen
4.006
Eine feine Ausbeut, besonders die Münzen aus Estland und Malta!
 
Registriert
07.11.2001
Beiträge
379
Punkte Reaktionen
171
Was sind 2€ CC?
Sorry, ich steh auf dem Schlauch.
 

Motengo

Foren - Sponsor
Registriert
02.05.2010
Beiträge
670
Punkte Reaktionen
1.056
Hier noch ein Foto der qualitativ noch brauchbaren Münzen.
Es sind nur 16 Stk. (ohne 2€CC)

2019-08-02-KretaCoins.jpg


Die Tabellen sind jetzt im zweiten Beitrag im excel Format (xls) downloadbar.
 
Registriert
02.01.2008
Beiträge
2.730
Punkte Reaktionen
1.266
Motengo, hast du auch mal Urlaub auf Kreta gemacht? :lachtot:

Arkadi Kloster oder Vai-Beach kann ich dir beim nächsten Mal nur empfehlen. :p
 

Motengo

Foren - Sponsor
Registriert
02.05.2010
Beiträge
670
Punkte Reaktionen
1.056
Motengo, hast du auch mal Urlaub auf Kreta gemacht? :lachtot:

Arkadi Kloster oder Vai-Beach kann ich dir beim nächsten Mal nur empfehlen. :p

ja, so ungefähr 20zig mal, aber die Insel ist groß, da wird man nie alles sehen........:)
 
Oben