Kriegsbedingter Mangel an 5- und 10-Cent-Münzen in Belgien

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
4.299
Punkte Reaktionen
2.985
Was ist denn bei denen los?
Schlechte Planung des Kleingeldbedarfes führt zur Kleingeldverknappung. Dem wird teilweise abgeholfen durch Kleingeldimporte. Muss man halt etwas besser planen, zukünftig.
 
Registriert
16.10.2003
Beiträge
1.342
Punkte Reaktionen
993
Schlechte Planung des Kleingeldbedarfes führt zur Kleingeldverknappung. Dem wird teilweise abgeholfen durch Kleingeldimporte. Muss man halt etwas besser planen, zukünftig.

In Belgien gibt es jetzt die Pflicht, das alle Geschäfte mindestens eine Möglichkeit anbieten müssen, bargeldlos zu bezahlen. (Die belgische Regierung hat vermutlich was gegen Bargeldzahler).
Jedenfalls, die Entscheidungsträger bei unseren Nachbarn haben da sicherlich/vielleicht gedacht, dass das sofort zu weniger benötigtem Kleingeld führt und zu wenig bestellt.
Kann aber auch ganz anders gelaufen sein...
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
4.299
Punkte Reaktionen
2.985
In Belgien gibt es jetzt die Pflicht, das alle Geschäfte mindestens eine Möglichkeit anbieten müssen, bargeldlos zu bezahlen. (Die belgische Regierung hat vermutlich was gegen Bargeldzahler).
Jedenfalls, die Entscheidungsträger bei unseren Nachbarn haben da sicherlich/vielleicht gedacht, dass das sofort zu weniger benötigtem Kleingeld führt und zu wenig bestellt.
Kann aber auch ganz anders gelaufen sein...
Das dürfte tatsächlich der Grund sein, da außerhalb Belgiens ja offenbar kein Mangel an Kleingeld besteht.
 
Registriert
03.01.2022
Beiträge
106
Punkte Reaktionen
235
Laut dem belgischen Staat gibt es eine enorme Nachfrage nach Münzen in ganz Europa, um ihre Lieferprobleme zu erklären.

"Es gibt erhebliche Verzögerungen bei der Lieferung von Münzrohlingen. Die Münzlieferanten haben aufgrund des Krieges in der Ukraine und der gegen Russland verhängten Sanktionen Probleme mit der Versorgung mit Metallen. Aufgrund der enormen Nachfrage nach Münzen (und damit auch nach Münzrohlingen) in ganz Europa steigen die Wartezeiten enorm an". Wir sprechen nicht mehr von Wochen, sondern von... Monaten! "Außerdem ist es wichtig zu betonen, dass viele Münzen im Umlauf sind und wir vielleicht wieder anfangen müssen, unsere Münzen zu benutzen, anstatt sie zu horten".



Persönliche Anmerkung: Die Tatsache, dass Kroatien, das der Eurozone beitritt und daher in Zeiten der Rohstoffkrise viele Münzen prägen muss, könnte vielleicht auch eine der Ursachen für die belgischen Versorgungsprobleme sein?
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
4.299
Punkte Reaktionen
2.985
Laut dem belgischen Staat gibt es eine enorme Nachfrage nach Münzen in ganz Europa, um ihre Lieferprobleme zu erklären.

"Es gibt erhebliche Verzögerungen bei der Lieferung von Münzrohlingen. Die Münzlieferanten haben aufgrund des Krieges in der Ukraine und der gegen Russland verhängten Sanktionen Probleme mit der Versorgung mit Metallen. Aufgrund der enormen Nachfrage nach Münzen (und damit auch nach Münzrohlingen) in ganz Europa steigen die Wartezeiten enorm an". Wir sprechen nicht mehr von Wochen, sondern von... Monaten! "Außerdem ist es wichtig zu betonen, dass viele Münzen im Umlauf sind und wir vielleicht wieder anfangen müssen, unsere Münzen zu benutzen, anstatt sie zu horten".



Persönliche Anmerkung: Die Tatsache, dass Kroatien, das der Eurozone beitritt und daher in Zeiten der Rohstoffkrise viele Münzen prägen muss, könnte vielleicht auch eine der Ursachen für die belgischen Versorgungsprobleme sein?
Kroatien macht das Kraut nicht fett (und hat offenbar auch keine Probleme mit der Münzprägung). Da das Problem ausschließlich in Belgien aufzutreten scheint, sind die Erklärungen m.E. vorgeschoben (es wäre vermutlich zu peinlich zu sagen, dass man sich verplant hat beim Bedarf...
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet