www.honscha.de

Langfristige Anlage in Gold und...?

Dieses Thema im Forum "Edelmetalle" wurde erstellt von iQuad, 30. Januar 2014.

  1. Eric7

    Eric7

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    5.852
    Zustimmungen:
    3.109


    Vielen Dank...;)
     
  2. Murdoc87

    Murdoc87 Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    2.228
    Zustimmungen:
    807
    erledigt! ;)
     
  3. Volker1

    Volker1

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    892
    Zustimmungen:
    133
    Habe bisher nicht sämtliche Goldbeiträge gelesen, auch nicht in den anderen Threads. Ich möchte an dieser Stelle allerdings einen interessanten Gedankengang kurz schildern, auch auf die Gefahr einer evt. Wiederholung.

    Der Grundgedanke ist folgender:
    Gold und Silber ist dann günstig, wenn der Preis sich den Produktionskosten nähert oder sogar darunter fällt.

    Die Produktionskosten liegen bei Gold um die 1200 bis 1300 US-Dollar je Feinunze. Bei Silber liegen sie um die 22 US-Dollar pro Feinunze. (Stand Anfang März 2014; Quelle Finanzen.net). Somit liegt der aktuelle Gold- und Silberpreis nahe den Produktionskosten.

    Zu beachten sind bestimmte Besonderheiten, insbesondere bei Gold: Wird nicht wirklich verbraucht; Notenbankreserven etc. Somit wird die Frage gestellt: Kann der Goldpreis unter die Produktionskosten sinken?

    An dieser Stelle möchte ich auf folgende Quellen verweisen:Goldpreis: Manipulationen und Betrug? Die große Gold-Lüge
    Edelmetall - Kann der Goldpreis unter die Produktionskosten rutschen? - Finanznachrichten auf Finanzen100 - Finanzen100

    Viele Grüße

    Volker
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden